DBV-Vorgaben für die Ausstellung von Startausweisen bzw. Startgenehmigungen

Zur Kenntnis an alle NBSV-Vereine nachfolgende Info

Eine ehrenwörtliche Erklärung für den betreffenden Personenkreis kann per PDF heruntergeladen werden

download

Es wird um Beachtung des nachfolgenden Textes gebeten:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nur der DBV (nach Prüfung im Einzelfall) entscheiden kann, ob Flüchtlinge, Asylbewerber oder andere Personen, die nach Deutschland eingewandert sind, eine Starterlaubnis für den olympischen Boxsport unter dem Dach der AIBA und des DBV erhalten können.

Diese Starterlaubnis kann auch mit Auflagen verbunden sein.

In jedem Fall muss die beantragende Person in einer schriftlichen Erklärung versichern, bisher keinen Profisport betrieben zu haben.

Der DBV wird dann prüfen, ob ein Antrag an den Nationalverband des Herkunftslandes gestellt wird. Die politische und militärische Situation im betreffenden Land bilden die Grundlage für diese Entscheidung. Weder Antragsteller noch deren Angehörige in den Herkunftsländern sollen hierbei gefährdet werden. Sollten im Herkunftsland bereits Wettkämpfe bestritten worden sein, sind diese bei der Antragstellung anzugeben.  Ansonsten gilt die WB des DBV und in besonderen Fällen die Regeln der AIBA.

Die Erteilung einer Starterlaubnis durch Landesverbände ist nicht möglich; eine solche eigenmächtig erteilte Starterlaubnis ist ungültig.

 

Jürgen Kyas               Erich Dreke             

Präsident                   Vizepräsident und KO 

 

Michael Müller

Sportdirektor/Generalsekretär

 

 

 

NBSV-Nachwuchstitelkämpfe kurz vor dem ersten Gong,wobei nicht alle gemeldeten Athletinnen/Athleten berücksichtigt werden konnten.

Auslosung per PDF-Dokument steht nachfolgend zur Verfügung

Viel Arbeit hatte der kommissarische Jugendwart des NBSV mit seinem Team aus den Unterverbänden,um die nachfolgenden  107 Kämpfe auszulosen. Trotz der erfreulichen hohen Meldezahl konnten nicht alle gemeldeten Athletinnen/Athleten berücksichtigt werden.

download

Die Meisterschaftsrunden stehen fest und der NBSV bedankt sich bei den beteiligten Vereinen für die Ausrichtung der jeweiligen Meisterschaftsrunde.

Nachfolgend die Veranstaltungsorte und Zeiten:

NBSV Meisterschaft. U 13 bis U19                    

Vorrunde: Sonntag, 21.02.16 in 49356 Diepholz, GGS Schulzentrum  Schlesierstr.13 Waage: 13:00 Uhr Beginn: 14:30 Uhr.

Zwischenrunde: Samstag, den 27.02.16 in 26129 Oldenburg, Sporthalle  Flötenteichstr. Waage: 14:30 Uhr Beginn: 16:00 Uhr.

 VSR: Sonntag, den 06.03.16 in 26506 Norden, Sporthalle In der Wild bahn. Waage: 13:30 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

 Endrunden U13 bis U19: Sonntag, den 13.03.16 in 38448 Wolfsburg,  Leonardo da Vinci Sporthalle, Franz-Marc-Str.  WOB 1 Waage: 09:30 Uhr Beginn: 11:00 Uhr                                                                  

WOB 2 Waage: 14:00 Uhr Beginn: 15:30 Uhr

Vereine, die schon am Samstag zum Finale anreisen möchten,

können sich mit der Jugendherberge in Wolfsburg in Verbindung setzen.

Tel.: 05361- 13337 Adresse der DJH: Kleistr.18 – 20 in 38440 Wolfsburg.

Ich wünsche allen gutes Gelingen und eine gute Anreise.

Mit freundlichen Grüßen

Horst Klose

Kommissarischer Jugendwart NBSV

NBSV-Vorschlussrunde am 06.03.2016 in Norden
Nachfolgend per PDF die Ansetzungen

download

Zwischenrunde der NBSV-Nachwuchsmeisterschaft 2016 in Oldenburg
Hier: Ansetzungen und Ergebnisse. Sieger sind jeweils farblich markiert.

download

NBSV Nachwuchsmeisterschaft -Vorrunde Diepholz-
Nachfolgend die Ansetzungen sowie Ergebnisse per PDF

download

Internationale Jugendbegnung mit Sportlern aus dem Eastern Cape/Südafrika

Der LSB schreibt die o.a. intern. Begegnung aus, siehe nachfolgende PDF-Unterlage zum downloaden

Der LSB Niedersachsen schreibt die im Anhang beigefügte intern. Jugendbegegnung in Deutschland aus. Die NBSV-Vereine werden gebeten, dass diese Ausschreibung allen in Frage kommenden Athleten zur Kenntnis gelangt. Der NBSV befürwortet diese Maßnahme und hofft auf die Teilnahme von NBSV-Athleten

NBSV-Sport-und Vorhabenplan 2016

Nachfolgend per PDF abzurufen

Das Sportjahr 2016 nimmt Fahrt auf, NBSV-Nachwuchsmeisterschaft 2016

Nachfolgend per PDF die Ausschreibung der Nachwuchsmeisterschaft

N B S V sucht 2 engagierte Trainer

Nachfolgend per PDF die Ausschreibungen:
Leitender Landestrainer-und Landestrainer des NBSV

Erik PFEIFER als Kandidat für die Niedersächsische Sportlerwahl 2015 nominiert

Jetzt gilt es "Flagge zu zeigen" und Erik zu untersützen

Neben Matthias ARNOLD (Rudern),Sven KNIPPHALS (Leichtathletik),Arnd PFEIFFER (Biathlon) und Dimitri PETERS (Judo) wurde seitens des LSB Niedersachsen unser Erik PFEIFER als Kandidatr für die Sportlerwahl 2015 nominiert.

Der NBSV bittet alle Mitglieder sowie alle Boxfans aus nah und fern, sich an der Wahl zu beteiligen -siehe hierzu PDF-Anhang zum downloaden-

Jeder,der sich an der Wahl beteiligt, hat die Chance auf einen der attraktiven "Mitmachpreise"

!!! Einsendeschluss ist der 20.01.2016 !!!

download

DOSB schreibt "das Grüne Band 2016" aus

Alle Vereine des NBS sind aufgefordert mitzumachen siehe PDF-Download

Nachfolgende PDF-Dateien sind downloadbar

Alle interessierten NBSV-Vereine können sich hier informieren und die Ausschreibung wie auch Bewerbungsvordrucke downloaden

download

NBSV-Nachwuchs zeigte sehr starke Leistung in Schwerin

3. Seven Lange Gedächtnisturnier mit starker internationaler Besetzung
NBSV stellt 3 Turniersieger und einen 3. Platz

Das 3. Sven Lange Gedächtnisturnier in Schwerin fand international sehr große Beachtung (u.a. die A-Mannschaften in Nachwuchsbereich, aus Frankreich, Dänemark,England,Ukraine,England.Litauen nahmen daran teil).

Unsere Jungs trumpften sehr erfolgreich auf und stellten 3 Turniersieger ,einen Silbermedaillengewinner und zwei Bronze-Medaillengewinner.

Landestrainer M. Gratschow hatte ein hervorragendes und harmonisierendes Team zusammen gestellt.

So setzten sich folgende Junioren als Turniersieger dieses stark besetzten Turnieres durch:

57 Kg: Nick BIER, BC Gifhorn

60 Kg: Ibrahim SIMMO,VfK Celle

75 Kg: JustinPUHLMANN, BC Gifhorn

Ganz knapp verloren hat Daniel LITTAU,Kenpokan Hannover, der somit Silber holte.

Eric STREIT, TV Wallenhorst erkämpfte Bronze,ebenso Konstantin CERNOV,ASC Göttingen

 

 Marcel SCHULZ,BC Norden, musste leider in dem Kampf um die Medaillenplätze als Verlieren den Ring verlassen. Dennoch hat er nicht enttäuscht sondern eine hervorragende Leistung gezeigt, auf die es aufzubauen gilt.

Abschließend kann man mit Fug und Recht behaupten "der NBSV-Nachwuchs steht in den Startlöchern zu weiteren und höheren Aufgaben!". Denn alle Teilnehmer an diesem Turnier haben hervorragende Kämpfe geliefert. Jungs wir gratulieren Euch zu diesen erzielten Erfolgen und bedanken uns aber auch gleichzeitig für das entgegengebrachte Engagement. Euch und Euren Heimtrainer einen besonderen Dank für die Umsetzung der Trainingspläne.

 

 

Die Fotos wurden von Landestrainer M. Gratschow zur Verfügung gestellt

Denis GASHI,ist Europameister 2015

Superleistung des jungen NBSV-Athleten führte zu Gold

Eine Superleistung legte Denis Gashi im Finale der Youth Europameisterschaften in Kolbobrzeg/Polen hin.Die von ihm gezeigte Energieleistung in diesem Finalkampf ging bis an das Limit seiner physischen Leistungsfähigkeit. Der Kampf-und Siegeswillen von Denis war stets ungebrochen und trug letztendlich dazu bei, dass er seinen irischen Gegner James Mc Givern auf die Verliererstraße schickte.

Denis, wir sind mehr als stolz auf Dich. Herzlichen Glückwunsch zu dieser von Dir bei der EM in Kolobrzeg gezeigten Leistung. Mit dieser Medaille hast Du Dir selbst das größte Geschenk gemacht und uns mit Stolz erfüllt.

Grandiose Leistung, Denis GASHI,TuS BW Lohne im Finale der EM 2015

Jetzt ist alles möglich, Dennis zeigt sich zuversichtlich und will GOLD nach Niedersachsen holen

Dennis Gashi, nach seinem Halbfinalsieg bei der EM in Polen

Einen wohl seiner besten Kämpfe absolvierte der junge Sportler des TuS Blau Weiss Lohne bei diesem Halbfinalkampf der aktuellen EM in Polen.

Mit dem Vertreter aus Aserbaidschan hatte er den erwartet schweren Gegner, doch Denis von seinem Trainerteam gut eingestellt schafte auch diese Hürde und konnte gekonnt die Angriffe und Attacken seines starken Gegners stets parieren und siegte verdient in diesem Halbfinale.

Im Finale wartet nun der Vertreter aus Irland.

Denis "mach Dein Ding, Du bist gut drauf wie du selbst sagt und hole Dir Gold bei dieser EM", der NBSV steht voll hinter Dir und drückt die Daumen.

In diesem "Schmuckkästchen" werden am 28.11.2015 die Finalkämpfe der EM Youth 2015 ausgetragen. In Kolobrzeg/Polen steht auch unser Finalist Denis Gashi, Tus BW Lohne im Ring und greift nach EM-Gold

Der Gegner von Denis Gashi in diesem EM-Finale der Youth, ist kein anderer als James Mc Givern, Irland. Der sich ebenso eindrucksvoll in Finale boxte wie unser Dennis. Mc Givern, für Belfast boxend, ist kein schlechter Jugendboxer. In 2012 gewann er u.a. die Schoolboys EM in Anapa und ist amtierender irischer Meister.

Aber wie sagt Denis immer: "wer ganz nach oben will, muss alle schlagen". Dennis wie gesagt toi toi toi, wir stehen alle hinter Dir.

DENIS GASHI, Tus BW Lohne, bei der EM in Polen auf Medaillenkurs

Bronzemedaille durch Erreichen des Halbfinales ist sicher

Dennis hier nach seinem Sieg im Viertelfinale der EM 2015

 

Denis Gashi, hat bei der EM in Polen bereits nach seinem Sieg im Viertelfinale, der ihm den Einzug in das Halbfinale brachte, sicher.

Auch die ihn begleitender Trainer sind mit Recht stolz auf die gezeigte Leistung von Dennis

Denis:

....Ich bin gut drauf, aufgrund der guten Unterstützung durch meine Trainer vor allem ist es gut, dass A. Dzhafarov hier ist, er gibt mir viel Halt. Jetzt bin ich im Halbfinale, habe Bronze zwar sicher,aber ich möchte mehr erreichen. Bin aber  sicher, dass es im HF gegen den Vertreter aus Aserbaidschan nicht unbedingt einfach wird, aber der boxt auch nur mit zwei Fäusten.....

Denis, das ist eine sehr gute und positive Einstellung , wir drücken Dir alle die Daumen und hoffen ,dass Deine Wunschvorstellung ins Finale zu gelangen hinhaut.

Viel Glück

 

Das DBV-Team der EM in Polen

Horst KLOSE übernimmt bis auf weiteres, kommissarisch das Ehrenamt des NBSV-Jugendwartes

Einstimmiger Vorstandsbeschluss des NBSV

Nachdem uns alle die Nachricht vom plötzlichen Tod des bisherigen Jugendwartes des NBSV,Manfred Kohout,sicherlich hart getroffen hat, muss es aber auch im Sportgeschehen weitergehen. Der NBSV-Vorstande hat daher einstimmig beschlossen, dass Horst Klose (NBSV-KO) bis zur Neubesetzung des Ehrenamtes eines NBSV-Jugendwartes diese Aufgabe kommissarisch übernimmt.Horst, danke für Dein Engagement.

Der kommissarische Jugendwart ist wie folgt zu erreichen:

Horst Klose,

Stephansring 38

49134 Wallenhorst

Tel.:

        05407-506006 priv.

mobil: 0176-18979005

email: horstklose@gmx.de

 

zu erreichen

Ein BOXERHERZ hat urplötzlich aufgehört zu schlagen

NBSV-Jugendwart Manfred "Fred" KOHOUT plötzlich verstorben

Dieses "verschmitzte Lächeln" wird uns fehlen, aber Fred sei gewiss, Niemals geht man so ganz......(irgendwas von dir bleibt hier)

Voller Anteilnahme haben wir heute (20.11.2015) vom plötzlichen Tod unseres Jugendwartes MANFRED "Fred" KOHOUT erfahren.Fred,war einer der ganz Großen im Boxsport, nicht nur als Aktiver auch als Funktionär hat er sich über viele Jahre in die Verwirklichung des NBSV (zuletzt als Jugendwart ) eingebracht.Sein "Wiener Charme" sowie seine fachliche Kompetenz wird uns fehlen. Der NBSV verliert einen engagierten und allseits beliebten Funktionär.Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau und seiner Familie.

Serdar KURUN und Lersan KURUN sind nicht mehr startberechtigt für den ASC Göttingen

ASC Göttingen bittet um Veröffentlichung der o.a. Info

Wie der Abteilungsleiter des ASC Göttingen-Boxen- mitteilt, sind beide Athleten aus dem ASC Göttingen ausgetreten . Die Beendigung der Mitgliedschaft wurde jedoch nicht im jeweiligen Startausweis eingetragen . Daher sind die Gebrüder KURUN nicht mehr für den ASC Göttingen startberechtig.

Wir bitten um Beachtung.

Zwei Niedersachsen im DBV-Aufgebot für die EM U19 in Polen

Dennis Gashi und Heivar BAKO vertreten den DBV in Kolobrzeg/Polen

Heivar BAKO,VFB OLdenburg, startet bei der am 20.11.2015 in Polen beginnenden EM U19 für das DBV-Team.Für den jungen Oldenburger ist es seine erste Berufung in das Nationalteam, was ihn mit besonderem Stolz erfüllt. Heivar wird versuchen dieserAuszeichnung gerecht zu werden.

Leider hat Heivar seinen ersten Fight bei der EM gegen einen sehr straken Gegner verloren. Heivar ist aber Sportsmann durch und durch und verbucht diese Niederlage unter Erfahrungen sammeln und wird wieder angreifen.i

 

Dennis GASHI, TuS BW Lohne, hat seine bisherigen Leistung mit der Berufung in das Nationalteam für die EM in Kolobrzeg/Polen bestätigt.

Beide Athleten bereiten sich zur Zeit mit dem DBV-Team in Walcz/Polen im dortigen Sportzentrum Bukowina (Olympiazentrum für poln. Wassersport-Kanu pp) auf die EM vor.

Mit dabei ist auch NBSV-Landestrainer Akhmed Dzhafarov, der wird sich in Walcz und der dortigen Umgebung sicherlich wohlfühlen wird, denn das NBSV-Team hatte dort schon mehrere Trainingslager und Wettkämpfe.

Sie hatten sich mehr vorgenommen, NBSV-U 18 Boxer stellten vier Halbfinalteilnehmer, alle verloren

4 Bronzemedaillen für die U18 Boxerinen/Boxer des NBSV

Es war ihnen anzusehen, nämlich die Enttäuschung nach den Halbfinalkämpfen unserer DM-Teilnehmer.

Wenn auch der eine oder andere Kampf knapp verloren ging, so war es doch eine Niederlage und damit die DM zu Ende.

Doch wollen wir nicht noch mehr Öl in Feuer kippen,unsere DM-Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben auf dieser stark besetzten DM 4 Bronzemedaillen gewonnen. Herzlichen Glückwunsch allen Medaillengewinnerinnen und Gewinnern. Den nicht plazierten Athleten ein großes Dankeschön für das aufgebrachte Engagement und allen sagen wir  für die Zukunft "Jungs und Mädels" macht weiter so, dass Ergebnis bei dieser DM wird analysiert  und beim nächsten Mal läuft alles besser.

Joanna KÖLLN,KS Lüneburg und Domenika WOLLKOWICZ,BC Verden holten bei den weiblichen Teilnehmerinnen Bronze. Ihnen gleich taten es Adalbert DOPKEWITSCHUS,BC Gifhorn und Roman SCHÄFER,BSK Hann.-Seelze -Nochmals herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Nachfolgend die Ergebnisse der Halbfinalpaarungen der U18 DM 2015 in Köln

DM U18 in Köln ist angelaufen

8 NBSV Athletinnen und Athleten am Start
DM Finale am 14.11.2015 ab 14.45 Uhr im Livestream über die DBV-Homepage

(Foto zeigt das komplette des NBSV)

Nach einem erfolgreichen Vorbereitungslehrgang am LLZ/Bundesstützpunkt in Gifhorn machten sich unsere Sportler zusammen mit Landestrainer Michael Gratschow und Trainer Klaus Becker auf den Weg nach Köln.

Marcel SCHULZ, BC Norden

Adelbert DOPKEWITSCHUS,BC Gifhorn

Ali MOHAMAD,Bushido Delmenhorst

Danielö LITAU,Kenpokan Hannover

Romasn SCHÄFER, BSKJ Hann.-Seelze

und unsere Ladies:

Domenika WOLKOWICZ,BC Verden

Joanna KÖLLN, KS Lüneburg

Lara SCHMIDT, BC Heros Salzgitter

werden alles geben, um für sich und auch den NBSV eine Medaille zu erringen.Wir wünschen allen das bestmöglichste Abschneiden bei dieser DM-toi-toi-toi

 

Startverbot von NBSV-Athleten

Hiermit wird ein offizielles Startverbot von NBSV-Athleten für die Offenen Baden Württembergischen Meisterschaften 2015, am 21.11.2015 verfügt

Der Verband  World Fight Sport Union veranstaltet am 21.11. 2015 offene Baden Württembergische Meisterschaften.

Da es sich nicht um eine DBV-Veranstaltung handelt ,ist die Teilnahme von NBSV-Athleten bei dieser Meisterschaft unter Hinweis auch auf §15 der WB untersagt.

Patrick WOJCICKI, AKBC Wolfsburg beendet das olympische Boxen und hat sich entschlossen die "Profikarriere" einzuschlagen

Mit sofortiger Wirkung hat sich der ehemalige Olympiateilnehmer des NBSV,Patrick Wojcicki,AKBC Wolfsburg, dem Profiboxen verschrieben und bei Sauerland einen Vertrag unterzeichnet Somit ist Wojcicki nicht mehr im Bereich des NBSV/DBV startberechtigt er verliert auch ab sofort seine Amateureigenschaft.

Frauen-Ländervergleichskampf DBV-Schweiz in Wolfenbüttel

Guter Sport der Athletinnen anläßlich des 70jährigen Vereinsjubiläums des BAC Wolfenbüttel

Pressemeldung des DBV zum Landervergleichskampf in Wolfenbüttel

Frauenländervergleich Deutschland – Schweiz

11. Oktober 2015 von Manfred Dörrbecker

Wolfenbüttel. Anlässlich des 70. Vereinsgeburtstages des BAC Wolfenbüttel wurde am Samstagabend ein Vergleichskampf im Frauenboxen zwischen Deutschland und der Schweiz ausgetragen.  Es fanden 4 Frauenkämpfe und 4 Rahmenkämpfe des männlichen regionalen Nachwuchses statt. Die Helferinnen und Helfer des Box-Athletik-Club Wolfenbüttel mit ihrem Präsidenten Ulrich Hackbarth hatten die Veranstaltung als Ausrichter gut organisiert.

Diesen Vergleich konnte die DBV – Auswahl mit 3:1 klar für sich entscheiden. Die Schweizerinnen traten mit ihren Landesmeisterinnen an.

Hier der Bericht des Mannschaftsleiters/Trainers Roland Kubath:

51 kg Sarah Bormann gewinnt gegen Nadja Barriga mit 3:0 Richterstimmen
Sarah beherrschte die Schweizerin von Beginn an über den ganzen Kampfverlauf. Sie übte sofort
Druck aus, platzierte ihre Schlaghand gegen die Rechtsauslegein wahlweise mit vorbereitender
Führhand, wie auch überraschend ohne Vorbereitung.

54 kg Selin Korkmaz gewinnt gegen Sarah Joy Rae mit 3:0 Richterstimmen
Nach einer verhaltenden 1. Runde kam Selin immer besser gegen die mit großer Reichweite
ausgestatteten Schweizerin zurecht. Nach Meidbewegungen und Ausweichschritte konnte sie
erfolgreich kontern und steigerte sich von Runde zu Runde.

60 kg Janina Bonorden verliert gegen Sandra Brügger mit 0:3 Richterstimmen
Janina zeigte zu viel Respekt vor der international erfahrenen Schweizerin. Sie reagierte nur statt zu
agieren und hielt auch nicht aggressiv genug dagegen.

64 kg Natalia Pawletko gewinnt gegen Barbara Wilhelmi mit 2:1 Richterstimmen
Nach 2 ausgeglichenen Runden stellte sich Natalia immer besser auf ihre Gegnerin ein. Ab Runde 3
provozierte sie die Schweizerin und konnte ihre Konter mit 2er und 3er Schlagverbindungen
erfolgreich durchsetzen

Die vier Athletinnen des DBV

BOX-WM 2017 in Hamburg

Der DBV und die Stadt Hamburg haben das Rennen gewonnen

Das  Exekutivkomitee des Boxweltverbandes AIBA hat am Dienstag,13.10.2015, in Doha beschlossen, dass die WM 2017 in Hamburg stattfinden wird..

Die Hansestadt setzte sich gegen die russische Olympia-Stadt Sotschi und die usbekische Hauptstadt Taschkent durch. Mit der Durchführung dieser Box-WM kann und wird sich Hamburg sicherlich ein Renommee im Kampf um die Vergabe der Olympischen Spiele 2024 schaffen.

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) präsentierte den AIBA-Ausschüssen gemeinsam mit Hamburgs Sport-Staatsrat Christoph Holstein,die Bewerbung. In Katar  waren auch die Geschäftsführer der Olympia-Bewerbungsgesellschaft, Nikolas Hill und Bernhard Schwank dabei..
 

Hinweis an alle NBSV-Vereine

DBV Wettkampfbestimmungen geändert (§39 WB)

Hiermit wird mitgeteilt, dass die WB mit Stand vom 19.09.2015 inhaltlich in Bezug auf §39 WB geändert wurde. Siehe hierzu unter Media im Downloadbereich die neue aktuelle WB

BOXEN einmal ganz anders -ernst und hintergründig-

Schloßtheater Celle präsentiert "Der Boxer" in Anlehnung an die Lebensgeschichte von Johann " Rukeli" TROLLMANN

In ihrer Premierenkritik titelt die „Cellesche Zeitung“: „ ‚Der Boxer‘ löst Beifallsstürme aus“ und schreibt dazu unter anderem:  

 

<< Souverän agierende Schauspieler, geschickte Inszenierung von Charlotte Koppenhöfer: ‚Der Boxer‘ löste im Celler Schlosstheater Beifallsstürme aus. >>  

 

Die Bühne wird zum Boxring. Auf Grund seiner Herkunft als Sinto kämpft ein junger Sportler erst um seine Würde, dann um sein Leben. Johann „Rukeli“ Trollmann war ein Ausnahmeathlet. In Wilsche bei Gifhorn wird er 1907 geboren und wächst in Hannover auf. Als die NSDAP an die Macht kommt, wird der auch schon zuvor rassistisch diffamierte Sportler systematisch ausgegrenzt. Sein eleganter, tänzerischer Boxstil wird als undeutsch verunglimpft. Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt im Arbeitslager Hannover-Ahlem, Verwundung an der Ostfront und Ausschluss aus der Wehrmacht wird Trollmann im KZ Neuengamme interniert. Dort leistet er schwerste Zwangsarbeit und wird trotz fortschreitender körperlicher Entkräftung immer wieder gezwungen, in den Boxring zu steigen.

 

Mitterers dynamisches und bewegendes Theaterstück thematisiert die bösartige Ausgrenzung des vermeintlich Anderen und zeichnet mit dem ergreifenden Schicksal Trollmanns auch ein Stück regionaler Geschichte nach.  

 

Weitere Informationen zu Johann "Rukeli" Trollmann gibt es auf der Homepage vom Verein "Rukeli Trollmann e.V.".  

Der NBSV war durch Mick Dettmar vom VfK Celle, der den  Schauspielern mit Rat und Tat bezüglich der boxerischen Praxis zur Seite stand, indirekt auch beteiligt.

 

Vorne Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“, hinten links Jürgen Kaczmarek als „Dr. Robert Ritter“ und hinten rechts Felix Meyer als „Reinhard Wolf“

 

links: Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“, Mitte: Josephine Raschke als „Olga Bilda“ und rechts Felix Meyer als „Reinhard Wolf“

v.l.n.r.: Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“, Felix Meyer als „Reinhard Wolf“, Thomas Wenzel als „Heinrich ‚Stabeli‘ Trollmann“, Tanja Kübler als „Friederike ‚Pessi‘ Trollmann“, Maurizio Micksch als „Heinz Harms“, Josephine Raschke als „Olga Bilda“ und Jürgen Kaczmarek als „Dr. Robert Ritter“.

Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“ und Josephine Raschke als „Olga Bilda“

 

Felix Meyer als „Reinhard Wolf“ (links) und Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“

 

Der NBSV kann nur empfehlen, dieses einmalige Schauspiel im Celler Schloßtheater zu besuchen.

Zu folgenden Terminen wird das Stück jeweils um 20 Uhr im Schlosstheater Celle aufgeführt. 06.10.2015 | 07.10.2015 | 08.10.2015 | 11.10.2015 | 13.10.2015 | 16.10.2015 | 17.10.2015 | 19.10.2015 | 20.10.2015 | 22.10.2015 | 24.10.2015 | 25.10.2015 | 28.10.2015 | 29.10.2015 | 30.10.2015 |

01.11.2015 (15 Uhr)

Felix Meyer als „Reinhard Wolf“ (links) und Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“

Alle Fotos: Benjamin Westhoff

 

Hier noch ein Pressebericht zur Theateraufführung als PDF

download

NBSV-Nachwuchsteam überzeugte beim 24. internationalen Turnier "Olympische Hoffnungen des Nordens 2015"

2x Gold,1x Silber und drei Bronzemedaillen für unseren Nachwuchs

Heimtrainer und Landestrainer haben wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Denn mit 6 Medaillen kehrten unsere Nachwuchsathleten von der Ostsee zurück. Wenn nicht die knappen Niederlagen in den Viertelfinalkämpfen gewesen wären, hätte unser Team noch erfolgreicher abgeschnitten. Der Landesverband ist stolz auf diese engagierten jungen Athleten, von denen wir zukünftig hoffentlich noch mehr positive Erfolge vermelden können.Das Turnier war internattional hochwertig besetzt und deshalb ist das Abschneiden unserer Mannschaft als besonders erfolgreich zu bewerten. -Danke Jungs-

Die Bronzemedaille erkämpften:

Zanto WEISS, VFB Oldenburg, Justin PUHLMANN,BC Gifhorn und Maikel VOTTCHEL,AKBC Wolfsburg

Silber holte:

Malik TRAUENSEN, AKBC Wolfsburg

Als "Goldjungs" kehrten

Constantin CERNOV,ASC Göttingen und Jason EDAMUS,TV Papenburg

nach Hause zurück.

 

BSK Seelze veranstaltet seinen "Integrations Cup"

Seelze Integrations-Cup gleichzeitig NBSV-Antidopingveranstaltung 2015

Auch wenn sicherlich schon viele Vereine gemeldet haben,nachfolgend noch einmal die Ausschreibung für alle per PDF

download

Erik Pfeifer verliert AIBA Weltmeistertitel gegen Rümänen

TKO Niederlage in Runde 9, der Gürtel ist weg

In zweiten  WM-Kampf in Hamburg am 22.09.2015 verlor Erik Pfeifer, Niedersachsen, seinen Weltmeistertitel im Superschwergewicht der AIBA. Erik (28) TuS BW Lohne, verlor gegen den Rumänen Mihai Nistor,den er zuvor schon geschlagen hatte, durch TKO in der neunten Runde. Erik Pfeifer,der am Olympia-Stützpunkt in Heidelberg trainiert, aber immer noch Niedersachse ist hatte den Titel im Januar dieses Jahres gewonnen und sich damit als erster Boxer  weltweit für Olympia in Rio 2016 qualifiziert. Daran ändert auch die Niederlage und sein Titelverlust in Hamburg  nichts.

 Schade das dieser Fight verloren ging, doch wollen wir ehrlich sein, Erik konnte im Gesamtverlauf bis zur 9. Runde und dem TKO zu seinem Nachteil nicht so richtig überzeugen. Sicherlich, ein zwölf Runden-Kampf wird unter anderen Voraussetzungen geboxt.

In der Vergangenheit hatte Erik doch bewiesen, dass er über mehr als 6 Runden voll gehen kann……Vielleicht stimmte auch die Psyche nicht, denn das war nicht Erik Pfeifer den wir kennen. Dennoch ein Gutes hat diese Niederlage vielleicht doch , nun kann Erik sich mit aller Macht auf Rio vorbereiten und wieder Turniere boxen und sein vorhandenes Können beweisen.

Erik Du hast uns so viele Glücksmomente beschieden. Deshalb gewinnen und verlieren wir gemeinsam, der NBSV wird auch weiter hinter Dir stehen, lass` Dich nicht entmutigen

 

Während der WM-Veranstaltung in Hamburg hatte NBSV-Präsident Ritter die Möglichkeit einige Worte mit AIBA Präsident Dr. Wu zu wechseln und nahm u.a. die tröstenden Worte des AIBA-Präsidenten zur Niederlage von Erik Pfeifer  entgegen.

Erik PFEIFER, APB-Weltmeister der AIBA verteidigt seinen Titel in Hamburg

Erik kann jede Unterstützung gebrauchen

Am Dienstag,22.09.2015, verteidigt Erik Pfeifer seinen Weltmeistertitel im Superschwergewicht der APB/AIBA . Erik inzwischen 28 Jahre und immer noch für den TuS BW Lohne auftretend,muss sich mit dem Rumänen Mihai Nistor auseinandersetzen. Erik Pfeifer hatte sich vor acht Monaten als erster Boxer im Bereich der AIBA (Weltverband) den APB-Titel geholt und damit vorzeitig für die Olympischen Spiele qualifiziert. Gegen Nistor hatte Erik schon einmal im APB-Programm geboxt und damals gewonnen.

Selbst wenn Erik den WM-Titel an Nistor verlieren würde-was wir nicht hoffen wollen- behält er seine Teilnahmeberechtigung an den Spielen in Rio 2016

Wie hoch diese Veranstaltung auch bei der AIBA angesiedelt ist, ist auch daran zu erkennen, dass AIBA-Präsident Wu Ching-Kuo aus Taiwan Gast dieses WM-Kampfes ist.

Wir hoffen alle, dass Erik seinen Titel erfolgreich verteidigt und würden uns freuen, wenn viele NBSV-Mitglieder bei der Veranstaltung in Hamburg "unseren Erik" unterstützen !

Geschafft: Jakob Deines Deutscher Meister im Mittelgewicht

Energieleistung des Celler Athleten führte zum überzeugenden Punktsieg bei der DM 2015

Jacob Deines hat im Finale der 93.DM in Straubing 2015 alles richtig gemacht in dem er die Traineranweisungen von David Hoppstock und Tortsen Schmitz hervorragend umsetzte. Der junge, sehr beweglich boxende Andrej Merzlijakov,LV Bayern, verlangte von Jakob aufgrund seiner Schnelligkeit alles ab.

Jakob Deines konnte jede Runde sicherlich manchmal auch knapp, für sich entscheiden.Am Ende war es eine Energieleistung des Celler Boxers, die ihm den verdienten Sieg und somit den Meistertitel einbrachte.

Herzlichen Glückwunsch.

 

ALLE DEUTSCHEN MEISTER DER 93. DM 2015 IN STRAUBING

Slawa Kerber Deutscher Vizemeister 2015 im Weltergewicht

Stark gekämpft doch leider reichte es nicht ganz

Slawa hatte sein Kämpferherz in beide Hände genommen und hielt den Kampf um die Meisterehre aufgrund der guten Trainereinstellung bis zum Schlussgong offen

Slawa in blau

Baroun ABASS,LV NRW,hatt seine lieben Mühe mit dem Kämpfer des TuS BW Lohne,der keinen Zentimeter zurückwich und stets bemüht war nach vorne zu gehen.

Die kämpferische Leistung von Slawa wurde nicht unbedingt belohnt, denn er verlor dieses Finale äußerst  knapp. Slawa Glückwunsch zum Vizemeistertitel

Auch Jakob Deines,VfK Celle, steht im Finale der 93. DM

Punktsieg gegen Timo Rost, LV Nordrhein Westfalen, war nie gefährdet

Jakob Deines in rot

Unsere Landestrainer Hoppstock und Schmitz hatten sich für diese HF der DM ein besonderes Konzept ausgedacht, was im nachhinein voll aufgegangen war.Jakob setzte dieses aber hervorragend um

Jakob boxte ruhig gelassen aber zielstrebig genau nach Angaben der Trainer. So punktete er jede Runde und konnte klar im Kampfverlauf seine Stärken ausspielen.

Die druckvollen Angriffe von Jakob setzen seinen Gegner immer wieder unter Druck und er mußte in die Verteidigungshandlung eintreten. Hier kam es an den Ringseilen zu schlagstarken Angriffen von Jakob, der stets Herr der Lage war und nun im Finale der 93. DM steht.

Dominik Hirsch, AKBC Wolfsburg, bestand Feuerprobe im Männer Elitebereich mit Bravour. Bronzemedaille bei der 93. DM in Straubing

Eine hervorragende Leistung unseres Einsteigers in die Männerklasse/Elite. Bundestrainer Kappel nominierte ihn aufgrund seiner guten DM-Leistung nachträglich als teilnerhmer des intern. Trainingslehrganges in Hennef

Es war klar,dass Dominik in diesem, seinem ersten HF einer Männermeisterschaft nicht nur gegen die Zuschauer boxen musste sondern auch gegen einen Routinier der Extraklasse. Nämlich Edgar Walth, BC Straubing, Bayern.

Doch Dominìk lieferte einen tadellosen Kampf, von Lampenfieber keine Spur. Walth, sicherlich überrascht von der guten Beinarbeit des jungen Wolfsburgers,braucht einige Zeit, um sich auf den schnellen Niedersachsen einzustellen.

Domink s Feuertaufe im Bereich der Männer-Elite und der sehr guten Leistung gegen den Vorjahresmeister aus Straubing wurde auch prompt belohnt. Bundestrainer Kappel nominierte unseren Athleten nachträglich zur Teilnahme am internationalen Trainingslehrgang in Hennef

Slawa Kerber im Finale der 93.DM Boxen Männer-Elite, in Straubing

Klasse taktische Leistung des für den TuS BW Lohne boxenden kerber

Slawa Kerber in rot

Eine taktische Meisterleistung lieferte Slawa Kerber im HF der 93. DM gegen Rinant Karimov,LV NRW, ab. Mit  wachsamen Augen und die Anweisungen des Trainerteams (Schmitz/Silaghi) befolgend, setzte Slawa einen Akzent nach dem nächsten gegen den unbequem zu boxenden Karimov.

Rinat Karimov, in Körpergröße mit Vorteilen ausgestattet konnte sich nicht richtig entfalten, denn Slawa war stets im Angriff oder Verteidigung die berühmte Sekunde schneller und traf bzw. konterte den Angriff seines Gegners aus.

Ein glücklicher aber verdienter Sieger,Slawa Kerber, der nun im Finale der 93. DM gegen Baraoun ABASS,LV NRW, antreten wird.

Mit Slawa Kerber nach seinem Sieg gegen Vjaceslaw Spomer,LV Baden Württemberg der dritte Niedersachse im Halbfinale

Nach verhaltener ersten Runde konnte Slawa dominierend den Kampf für sich gestaltenie

Slawa im roten Trikot

Es war das erwartet schwere "Match" gegen Spomer,doch Routinier Kerber hatte stets seinen Gegner im Griff und liess diesen nicht zur Entfaltung kommen. Die Anlaufschwierigkeiten wollen wir hier in Anbetracht des Sieges einmal vergessen.

Routiniert,ruhig aber zielgenau setzte Slawa einen Treffer nach dem anderen, wobei ihm seine Auslage sicherlich hilfreich war. Spomer wurde stets ausgekontert und in den Vorwärts- wie aber auch Rückwärtsbewegungen getroffen. An dem Sieg von Slawa, der von Valentin Silaghi und Torsten Schmitz immer ins rechte Licht gesetzt wurde, gab es wohl bei keinem Zweifel.

Im Halbfinale trifft Slawa nun auf Rinant Karimov,LV Nordrhein Westfalen.

Dminik Hirsch,AKBC Wolfsburg besiegt Oliver Gomann,LV Nordrhein Westfalen,und zieht nach Jakob Deines ins Halbfinale ein

Sehr gute Leistung des jungen Wolfsburgers bei seiner ersten Männermeisterschaft

Hirsch im blauen Trikot

Dominik Hirsch und Oliver Gomann zeigten, dass der Wechsel aus dem Nachwuchsbereich in den Elitebereich der Männer berrierefrei möglich ist.

Denn das, was diese beiden jungen Athleten technisch wie auch taktisch zeigten, war sehenswert. Beide von einem enormen Siegeswillen geprägt und stets auf Angriff boxend war gut anzusehen. Dabei blieb es natürlich nicht aus, dass auch einige Male der Kopf zu tief war und dieses vom Ringrichter mit Verwarnungen bestraft wurde.

 

Es war letztendlich ein sehr guter Fight von beiden Boxern, der auf Augenhöhe geführt wurde. Doch zum Schluss war das notwendige Quentchen Glück oder auch Können auf Seiten von Dominik, der diesen Kampf somit verdient gewonnen  hatte und ins Halbfinale einzieht. Dort wird es aber besonders schwer für den jungen Wolfsburger, denn es wartet keien geringerer als Edgar Walth,LV Bayern (BC Straubing) auf ihn.

"Mo" Nasser verliert gegen Phillipp Gruner, LV Sachsen

Starke Leistung des Oldenburgers

"Mo" Nasser in rot

Die kämpferische Leistung von Mohamad Nasser,VFB Oldenburg, war schon aller Ehren wert. Denn schließlich ist sein gegner nicht irgenwer,sondern Phillipp Gruner,LV Sachsen, ein DBV-Kaderboxer und mit allen Wassern gewaschen.

 

Doch "Mo" liess sich dadurch nicht beeindrucken,mußte hier und da zwar einige harte Schläge einstecken aber konterte dennoch durch gute Kombinationen. Mohamad hat zwar den Kampf verloren, aber gezeigt, dass man auch im gesetzteren "Boxalter" mit Siegeswillen  eine hervorragende Leistung abgeben kann und so gesehen wirklich nicht "zum alten Eisen" gehört..

Eugen Waigel unterlag gegen Igor Teziev,LV Baden Württemberg

Trotz boxerischer Leiitungssteigerung konnte Eugen den Kampf nicht für sich entscheiden

Waigel im blauen Trikot

Trotz einer boxerischen Steigerung von Eugen (er hat mittlerweile begriffen, dass Kämpfe nicht nur durch Kraft gewonnen werden) reichte es dieses Mal noch nicht weiter zu gelangen

In Igor Teziev hatte er natürlch auch "einen Brocken" vor den Fäusten.........Lange hielt Eugen den Kampf offen, doch die klareren Treffer setzte sein Gegner. Die boxerische Steigerung von Eugen lässt für die Zukunft hoffen.

Arthur Manschos,VFB Oldenburg, musste sich gegen Ibragim Bazuev, LV Nordrhein Westfalen geschlagen geben.

Eine für Manschos gute Leistung reichte nicht zum Sieg

Manschos blaues Trikot

Arthur Maschos bot für seine Verhälniss gegen den Vertreter aus Nordrhein Westfalen eine mehr als akzektable Leistung, Bazuev,sehr athletisch wirkend konnte auch oftmals seine leichten Reichweitenvorteile klat und treffsicher ausnutzen.

Für Arthur Manschos gab es leider keinen Beweis seiner Leistungsstärke vergangener Jahre.Arthur enttäuschte jedoch nicht und hielt den Kampf lange Zeit offen, doch letztendlich gibt es an dem Punksieg von Bazuev nichts auszusetzen

Arthur Reis,AKBC Wolfsburg,verliert gegen Ammar Abduljabbar,LV Hamburg

Reis konnte, aus welchen Gründen auch immer, seine Leistungen nicht abrufen

Reis im blauen Trikot

Reis wie auch sein gegner aus Hamburg lieferten keinen Kampf den man sich auf einer DM wünscht.

Beide Athleten ließen das Boxen, das die Zuschauer mitreißt über den gesamten Kampf vermissen.

Beide kämpften nicht unbedingt  sauber und so handelten sich auch beide Kontrahenten jeweils ein Verwarnung ein.

Machen wir es kurz, Reis konnte seine in ihn gestzte Hoffnung sportlich nicht abrufen und verlor knapp aber verdient.

Jakob Deines,SZ Walsrode,schlägt Geheimfavoriten Josef Atanjaoui,LV Berlin und somit Bronze sicher

Deines boxte den Berliner Nachwuchsathleten sauber aus und setzte damit u.a. ein Zeichen bei dieser DM in Straubing

Deines rotes Trikot

Jakob Deines machte alles richtig und setzte den Geheimnfavoriten aus Berlin stets und ständig unter Druck.

Antanjaoui war stets im Hintertreffen und mußte den klug gesetzten Treffern des Niedersachsen immer hinterherlaufen. So konnte Jakob Deines ein um den anderen Treffer setzen und sein Punktekonto in jeder Runde erhöhen- Der Punktsieg für Jakob geht auch in der Addition mit 3:0 voll in Ordnung.

Im Halbfinale muss er nun gegen Timo Rost, LV Nordrhein Westfalen sein Können beweisen. Wer Jakob kennt, der weiss dass dieser junge Athlet mit Bronze noch nicht zufrieden ist......

Slawa Kerber,TuS BW Lohne, meisterte Pflichtübung beim Auftaktfight der DM

Shalen AYBAY,LV Nordrhein Westfalen,auf verlorenem Posten

Keinerlei Probleme hatte Slawa Kerber im Auftaktfight der diesjährigen DM in Straubing

Shalen AYBAY,LV Nordrhein Westfalen, links im Bild wurde von Slawa Kerber jederzeit des Kampfes beherrscht.Die Überlegenheit von Slawa spiegelte sich auch im 3:0 Punktsieg wieder.

Romin NADIRI,BC Gifhorn,verlor seinen ersten DM-Fight nach Punkten

leider keine Chance gegen den "langen Kerl" aus Hamburg

Romin Nadiri,BC Gifhorn, hatte alles gegeben,doch sein körperlich überlegener Gegner aus dem LV Hamburg nutzte seine dementsprechenden Vorteile aus.

Romin hatte es sehr schwer gegen Soleiman ASEFI,denn dieser spielte seine körperliche Überlegenheit stets aus. Dennoch hat Romin nicht enntäuscht und sich tappfer gegen den Vertreter Hamburgs geschlagen. Der Punktsieg für Asefi geht vollkommen in Ordnung.

DM Männer Elite in Straubing hat begonnen.
Klarer Auftaktsieg für Eugen WAIGEL,SC Walsrode

Glücksgöttin Fortuna nicht auf NBSV-Seite

Genau das, was ihm die Landestrainer Hoppstock und Schmitz aufgetragen haben, setzte Eugen Waigel gegen Zlatko Strauch,LV Hamburg, um. Der Erfolg stellte sich mehrfach ein, denn Strauch wurde wie hier nach einem Wirkungstreffer nicht nur einmal angezählt. Der klare Punktsieg von Eugen war nur noch Bestätigung seiner Leistung.- so kann es weitergehen.

In der heutigen nachmittagsveranstaltung boxt Romin NADIRI,BC Gifhorn, gegen Soleiman ASEFI,LV Hamburg,. In der Abendverstaltung tritt Slawa KERBER, TuS BW Lohne, gegen Shalen AYBAY,LV Nordrhein Westfalen an.

Ein verdienster Sieger"Eugen Waigel"

Kämpfer,Landestrainer und Präsident zufrieden über den Auftaktsieg von Eugen Waigel

Jan Bröcker wurde als Rechtswart des NBSV im Zuwahlverfahren in den NBSV-Vorstand berufen

NBSV-Verbandsvorstand wählte Volljuristen ins Amt des Rechtswartes des NBSV

Einstimmig wählte der NBSV-Vorstand gem.dem durch die  Satzung vorgegebenen Zuwahlverfahren

Jan Bröcker

- Rechtsanwalt -

Sutthauser Str. 30A

49124 Georgsmarienhütte

Tel.: 0 54 01 / 83 50 66

Fax: 0 54 01 / 83 50 67

Mobil: 0177 / 2329150

E-Mail: jan.broecker@ra-broecker.de

als neuen Rechtswart in den NBSV-Vorstand. SK Bröcker nimmt hier die Nachfolge der zurückgetretenen Rechtswartin Astrid Henriksen mit sofortiger Wirkung auf.

Nick Bier bei der WM in St. Petersburg unglücklich ausgeschieden

WM 1/4Final- Niederlage , Nick verlor unglücklich mit 1:2

Leider hat es nach Ansicht einiger Punktrichter bei der WM in St. Petersburg für Nick nicht gereicht, denn ein 1/4 Finale einer WM mit 1:2 zu verlieren ist schon unglücklich. Aber dennoch, Nick hat ein hervorragendes Turnier geboxt und sehr gute Leistungen abgeliefert.

Unglücklich verlor unser Nick Bier sein 1/4-Finalmatch denkbar knapp mit 1:2 gegen den Vertreter aus Azerbaidjan.Nick hat ein hervorragendes Turnier bestritten, er kann stolz auf seine Leistung sein. Wir sind es auf jeden Fall. Glückwunsch und danke Nick.

Nachfolgend die offizielle Pressemitteilung des DBV:

54kg Orkhan Hasanov (AZB) PS über Nick Bier (BC Gifhorn)
Nick Bier stand dem Aserbaidschaner Orkhan Hasanov gegenüber. Es war ein brillantes Gefecht, mit tollen Szenen auf beiden Seiten. Nick musste diesmal aus dem Angriff boxen, was ihm weitgehend sehr gut gelang. Der Kampf wogte hin und her, und war bis zum Schlussgong eng. Nicks Einsatz wurde leider nicht belohnt. Am Ende gab es eine denkbar knappe 1:2 Punktniederlage für Deutschland.

Nick BIER,BC Gifhorn, zeigte Stärke und Klasse im ersten WM-Fight in St. Petersburg. Auch zweiter Kampf wurde gewonnen

Klarer,nie gefährdeter Punktsieg des jungen Gifhorner Athleten-GLÜCKWUNSCH-
Auch das 1/8 Finale gegen die thail. Vertretung wurde mit 3:0 gewonnen

Nachfolgend die Pressemeldung des DBV zum Erfolg von Nick Bier:

(der wir uns nur anschließen können, herzlichen Glückwunsch Nick,mach weiter so)

Nick Bier machte den deutschen Triumph komplett. Er bezwang den Tunesier Haithem Briki einstimmig nach Punkten. Mit dem ersten Gongschlag bestimmte Nick das Geschehen und setzte immer wieder in der Halbdistanz nach. Dabei wurde er kaum getroffen. Eine feine Auftaktleistung. In der nächsten Runde wird Nick es mit dem Thai Anan THONKRATOK zu tun bekommen.

Jetzt kommt das Achtelfinale

08.09.2015 :   54kg Nick Bier (NS) vs. THA

Auch dieses Achtelfinale gegen den Vertreter aus Thailand konnte Nick Bier klar und deutlich in allen Runden für sich entscheiden.

Ein klarer 3:0 Erfolg war der Richterspruch.

Auch dazu herzlichen Glückwunsch!

Hier die dazugehörige Pressemeldung des DBV

54kg Nick Bier (NS) gewinnt gegen Anan THONKRATOK, THA
Nach seinem einstimmigen Punktsieg gegen den Tunesier Haithem Briki räumte Nick auch den Thai Anan THONKRATOK mit 3:0 ab. Nick ließ THONKRATOK keine Siegchance, denn unser „Jungadler“ war einfach zu stark. Er punkte den Thailändern Runde für Runde aus und glänzte mit seinem Manöverboxen.

 

Nun geht es im 1/4 Finale gegen den Vertreter aus Aserbaidschan-HASANOV Orkhan . Dieser Kampf wird morgen stattfinden.( 5. Kampf in der um 13.00Uhr OZ beginnenden Turnierfolge) Nick, wir alle drücken Dir die Daumen, dass auch dieser Kampf zu Deinen Gunsten ausgeht!

 

Nick Bier in voller Aktion bei einem nationalen Vergleichskampf (Foto: regios24)

20. Brandenburg-Cup in Frankfurt/Oder kurz vor dem Beginn

4 NBSV-Boxer sind dabei

Mit im DBV-Traineraufgebot ist auch Landestrainer/OSP-Schnittstellentrainer Akhmed Dzhafarov vom NBSV

Beim Brandenburg-Cup 2015 sind aus Niedersachsen folgende Athleten dabei:

Heiuar BAKO, VFB Oldenburg

Denis GASHI, TuS BW Lohne

Daniel WEINBENDER, VfL Lintorf

Jan KLEIN, Bushido Delmenhorst

alle Teilnehmer haben sich gewissenhaft im Bundesstützpunkt in Gifhorn vorbereitet und sind "gut drauf".Wir wünschen allen die bestmöglichste Plazierung und hoffen damit auf gute boxerische Leistungen. Viel Glück bei diesem stark besetzten intern. Turnier.

Hier die Sieger des Brandenburg-Cup 2015 mit dem Präsidenten des LV Brandenburg,Lothar Heine ganz links und DBV-Jugendsportkoordinator Thomas Kroß -rechts-

Dennis GASHI siegt beim Brandenburg Cup 2015, Daniel WEINBENDER wird in seiner Klasse Zweiter und Jan KLEIN konnte einen beachtlichen dritten Platz belegen. Glückwunsch an alle NBSV-Athleten.

Landestrainer Akhmed Dzhafarov war sehr zufrieden mit dem abschneiden unserer Jungs.

Hier das Deutsche Team des Brandenburg-Cup 2015, einem hochkarätig besetzen intern. Turnier und Teilnehmerfeld.

DM in Straubing wirft ihre Schatten voraus.NBSV-Elite-Team für die DM 2015 steht fest

DM-Vorbereitung in den Heimatvereinen läuft auf Hochtouren, Vorbereitungslehrgang zur DM ist ausgebucht

Nick BIER im Aufgebot des DBV für die WM in St. Petersburg

Ausnahmeathlet des BC Gifhorn und des NBSV will sich auf der WM beweisen
421 Athleten aus 57 Ländern boxen um Medaillen

Nick Bier, BC Gifhorn,will an seine bisherigen sehr guten Leistungen anknüpfen und bei seiner ersten WM-Teilnahme alles versuchen.

Noch mit Reisefieber und verständlicher Nervosität behaftet wird er zur Einkleidung nach Heidelberg fahren und von dort gemeinsam mit dem DBV-Team nach St. Petersburg reisen.

Wir können uns als Landesverband nur beim BC Gifhorn und dessen Sponsoren  bedanken, dass diese WM-Teilnahme eines wirklichen Ausnahmeathleten möglich gemacht wurde. Wir wissen alle um die Probleme der sportlichen Förderung in dieser Altersklasse und sind damit mehr als unglücklich.

Aber dennoch wir wünschen unserem  Nick Bier den bestmöglichsten Erfolg und eine unvergessliche sportliche Erfahrung in seiner bisherigen Karriere... Denn seine bisherigen Leistungen (2012 DM 3.Platz EM Kadetten.

DM Vizemeister Kadetten

2014 DM Junioren, EM-Teilnahme

2015 DM Junioren,und erstmals Teilnahme an einer WM) lassen mehr als nur Hoffnung aufkommen.

Am 06.09.2015 steigt Nick Bier in seinem Auftraktfight bei der WM in St. Petersburg gegen den Vertreter aus Tunesien in den Ring.

Das Deutschge Team für St. Petersburg

Ungültigkeit eines DBV-Startausweises

Hiermit wird der Startausweis Nr. 01892 ausgestellt auf Baschir IDJEV ,BC Gifhorn, aufgrund eines Formfehlers für ungültig erklärt

NBSV Sport-und Vorhabenplanung für 2015

Nachfolgend per PDF herunter zu laden

Bei den nachfolgenden Terminen handelt es sich um eine Planung, die letztendlich geändert werden kann ggf. auch muss. Wir stellen diese hier zur Information und Planung online. Diese Vorhabenplanung ist vom NBSV-HA am 20.12.2014 genehmigt worden.Einige Veranstaltungsorte für geplante Maßnahmen sind derzeit noch offen, es wird umgehend berichtet, wenn diese Orte feststehen.

NBSV U21 Team kehrt mit zwei Medaillen aus Moers zurück

Dennis GERGET, Black Panthers Peine holt SILBER und Emin KARIMLI,BSK Hannover-Seelze erkämpft Bronze

Einige des NBSV-Teams mit ihren Landestrainern

Ein verdienter U21 Vizemeister,Dennis GERGET mit Michael Gratschow und Torsten Schmitz

Dennis GERGET, hier links im Bild nach der Siegerehrung-Glückwunsch !-

Emin KARIMLI,hier ganz links im blauen NBSV-Outfit nach der Siegerehrung und des Erhalts der bronzemedaille bei diesen U21 Meisterschaften mit Offiziellen .

Auch hier gratulieren wir ganz herzlich.

An die anderen teilnehmer an dieser DM geht unser Dank für Engagement und ihre gezeigten Leistungen. Aber wie das bei Meisterschaften so ist, kann jeweil immer nur einer weiterkommen bzw. Meister werden. Also Jungs, laßt den Kopf nicht hängen und greift wieder an. Ihr habt das Zeug dazu...

Den Heim-und Landestrainern an dieser Stelle herzlichen Dank für die Vorbereitung der jungen Athleten.

DM U21 in Moers kann beginnen, unsere Jungs sind gut vorbereitet

Vorbereitungslehrgang zur U21 in vollem Gange,Trainer optimistisch

Wir wünschen unseren Teilnehmern

-56 Kg  Dennis Gerget           D.       BP  Peine                        11.08.1996       20: 14/  5/ 1

 

-60    „  Emin Karimli              A.       BSK Hann.-Seelze           26.01.1997      17: 15/  2/ 0

 

-60    „  Bashir Idiev               A.        BC Gifhorn                       28.12.1996      19: 14/ 6/ 0

 

-64    „  Andrej Degalcev        D.       Bushido Delmenhorst       01.08.1996      48: 35/11/ 2

 

-64    „  Yunus Ceyhan           D.       BSC Kenpokan                03.01.1997       32: 19/10/ 3 

             

-69    „  Agon Gashi               D.       BW Lohne                        12.09.1996       57: 44/13/ 0

 

-75    „  Albert Rennert           D.       ABC Lingen                      20.06.1996       21: 17/ 4/  0

 

-75    „  Hasan Özer               D.       BSK Hann.-Seelze            17.12.1995      60/ 40/20/ 0

den bestmöglichsten Erfolg bei dieser DM

Daniel Weinbender (81 Kg) VFL Lintorf ist leider verletzt abgemeldet worden und Jan KLEIN,Bushido Delmenhorst verzichtet auf einen Start bei der DM und wird dafür am Brandenburg-Cup teilnehmen.

Unsere Trainer sind sich einig, dass die Vorbereitungen im Bundesstützpunkt/Landesleistungszentrum gut umgesetzt werden und der eine oder andere Athlet durchaus für eine Überraschung sorgen kann. Jungs, wir wünschen es Euch.

 

Unser NBSV-Team für die U 21 mit Landestrainern und Sparringspartnern-hier im Vorbereitungslehrgang zur DM-

Viel Glück Jungs ! ! !

Serge bei der EM ausgeschieden

Serge verlor gegen den Briten mit 3:0 alle Punktrichter gaben alle Runden mit 10:9 an den britischen Vertreter

Schade es hat nicht sollen sein oder wie es auch immer heißt. Serge konnte sein EM-Debüt leider nicht für sich entscheiden und schied somit schon sehr früh aus dem Wettbewerb aus.Aber offensichtlich war der britische Gegner halt wirklich besser, denn alle Punktrichter gaben alle Runden mit 10:9 für Horn und das bedeutete das aus für Serge denn 30:27 ist ein klares Urteil welches wir sportlich fair akzeptieren müssen.

Erster Gegner von Serge Neumann bei der EM steht fest

Englands Nachwuchsstar Harvey Horn muss gegen unseren Serge sein Können beweisen

Harvey HORN britischer Nachwuchsstar boxte in der letzten Saison für die British Lionhearts in der WSB. Der 19 jährige Brite wird als potenzieller Medaillengewinner seitens des britischen Verbandes gesehen.

Serge Neumann geht gut vorbereitet in das EM-Debüt 2015, auch der britische Gegner boxt nur mit zwei Fäusten -warten wir es ab- Serge zeig`was Du kannst denn alle NBSVer drücken Dir die Daumen für das Erreichen der nächsten Runde bei dieser EM.....

Serge boxt gegen Horn am 09.08.2015 in der Nachmittagsveranstaltung

Serge Neumann im DBV-Aufgebot für die EM in Bulgarien

Quali für Olympia 2016 in vollem Gange

Serge NEUMANN unterstützt durch die VW-Sportförderung ist der Teilnehmer des NBSV, bei dem es nicht nur um ein gutes bis sehr gutes Abschneiden bei der EM gilt, sondern auch für den weiteren sportlichen Weg des jungen Boxers - und hier heißt das absolute Ziel Olympia-Quali für 2016 erfolgreich gestalten.

Denn bei dieser EM starten 241 Athleten aus 37 europäischen Ländern, die sich sicherlich gegenseitig das "Boxerleben" schwer machen werden, denn jeder Teilnehmer will vermutlich alles erreichen.

Wir wünschen Serge von dieser Stelle schon jetzt alles GUTE und mit  etwas Glück bei der Auslosung kann er durchaus seinen Weg gehen. Sportlich ist er nach Aussagen seiner Trainer Hoppstock und Schmitz auf jeden Fall "sehr gut drauf".

Toi toi Serge, Du schaffst das.......

Serge Neumann,Box Olymp Saterland, alle Hoffnungen des NBSV bei dieser EM ab dem 06.08.2015 in Bulagrien sind auf ihn gerichtet. Toi toi toi

Neben Serge hat der DBV noch folgende Athleten nach Bulgarien entsandt:

Serge Neumann 49kg (Saterland)
Omar El-Hag 56kg (Berlin)
Robert Harutyunyan 60kg (Hamburg)
Kastriot Sopa 64kg (Ludwigsburg)
Araik Marutjan 69kg (Schwerin)
Dennis Radovan 75 kg (Köln)
Serge Michel 81kg (Traunreut)
Roman Fress 91kg (Köln)
Florian Schulz +91kg (Greifswald)

DOSB-Ausschreibung "FAIR PLAY PREIS DES DEUTSCHEN SPORTS"

Nachfolgend die Pressemitteilung des DOSB per PDF zur Kenntnisnahme

Es wird um Beachtung der nachfolgenden Pressemitteilung des DOSB gebeten.

Chemiepokal 2015 kurz vor dem Start

Erfolgsturnier geht in die 42. Runde

Liebe Sportfreunde der angrenzenden Landesverbände,

vom 21.07. bis zum 24.07.2015 findet in Halle das 42. Internationale Boxturnier um den Chemiepokal statt. Wir als Landesverband unterstützen den Deutschen Boxsport-Verband als Veranstalter und Ausrichter mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und Kräften.

Der schönste Lohn für die Organisatoren dieses Sportereignisses mit absolutem Weltklasseformat in unserer Region sind viele Besucher.

Aus diesem Grund möchte ich Euch bitten, dass Ihr die nachfolgende Terminübersicht an die Vereine Eures Landesverbands weiterleitet.

 

Dienstag, 21.07.2015, Achtelfinale ab 09:00 Uhr (6 bis 7 Veranstaltungen)

Dienstag, 21.07.2015, Achtelfinale und feierliche Eröffnung, 19:00 Uhr

Mittwoch, 22.07.2015, Viertelfinale, ab 09:00 Uhr (4 Veranstaltungen)

Donnertag, 23.07.2015, Halbfinale, 15:00 Uhr und 18:30 Uhr

Freitag, 24.07.2015, Finale, 19:00 Uhr

 

Bei den Kämpfen im Achtelfinale und Viertelfinale wird kein Eintritt erhoben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Boxsportinteressierte den Weg nach Halle (Saale) finden würden, insbesondere zur letzten Achtelfinalveranstaltung mit Eröffnungszeremonie am Dienstag, den 21.07.2015 um 19.00 Uhr.

Bereits in der Vorrunde werden hochklassige Begegnungen zu sehen sein. Ein Großteil der besten Boxnationen (z. B. Russland, Kasachstan, Ukraine, Frankreich und natürlich die Deutsche Nationalmannschaft) nutzen den Chemiepokal zur Vorbereitung auf die Europameisterschaften und auf die Weltmeisterschaften in diesem Jahr.

Folgende Info/Bitte des LV Sachsen-Anhalt geben wir natürlich gerne weiter.

NBSV B und C-Klassenturnier in Peine am 11.07.2015

nachfolgend per PDF die Ansetzungen

NBSV B-C Klassenturnier-Ansetzungen-

download

Ergebnisse des B-C-Klassenturnieres in Peine,wie vom Sportwart mitgeteilt:

download

NBSV-Meisterschaft 2015 abgeschlossen

Keine "Überflieger" erkannt, lediglich Arthur Reis AKBC Wolfsburg, überzeugte voll. Witterungsbedingte Hitzewelle wirkte sich negativ aus.

 

Foto zeigt adie neuen Titelträger des NBSV

 

Was in diesem Jahr bei der Finalveranstaltung im Elite und A-Bereich des NBSV gezeigt wurde ,war leider nur mäßig. Einigee Kämpfe fielen aus, einige Spitzenleute fehlten aufgrund Verletzungen. Arthur Reis und Artur Manschos lieferten in der 81 Kg-Klasse der Elite einen überzeugend guten Kampf, in dem Reis in jeder Phase des Fights die Oberhand hatte. Das Ergebnis war  eindeutig für Reis ausgefallen. Für diesen Kampf erhielten beiden einen Pokal für den besten Finalkampf -mit Recht-

Die Verantwortlichen werden es schwer haben mit den Landestrainern eine aussagekräftige Mannschaft für die DM-Teilnahme aufzustellen bzw. zu benennen. Fest steht auf jeden Fall, dass die NBSV-Mannschaft für Straubing nicht mehr so anzahlmäßig groß sein wird wie in der Vergangenheit.Hoffen wir das Beste, dass die Verletzten wieder auf dem Wege der Genesung sind und ggf. zur Verfügung stehen .-etwas Zeit haben wir ja noch-

Die weiteren Ergebnisse sind nachfolgend per PDF abzurufen

Artur Manchos, VFB Oldenburg (links) und Arthur Reis, AKBC Wolfsburg, nach ihrem hervorragenden Finalkampf, den Reis zwar klar für sich entschieden hat. Doch das soll die starke Leistung von Manschos nicht ins Abseits stellen.

Beide wurden für denbesten Kampf geehrt.

Finalergebnisse Braunschweig

Die jeweiligen Sieger sind farblich markiert

NBSV-Team von der DM U19 zurück

6 Halbfinalisten kehrten nur mit 5 Bonze und einer Silber zurück, Enttäuschung war bei den Jungs groß geschrieben

Sie hatten sich so viel vorgenommen, kamen doch 6 unserer Athleten in Halbfinale. Doch da trennte sich die " Spreu vom Weizen". Lediglich Dennis GASHI gelang der Einzug ins Finale. Unsere Jungs haben nicht unbedingt enttäuscht, doch wenn wir ehrlich sein wollen,haben wir und vor allem die Athleten selbst mehr erwartet zumindest erhofft. Aber sei es wie es ist, bei Meisterschaften kann halt nur immer einer gewinnen und die teilweise knappen (2:1)  Urteile hätten auch zu Gunsten der Niedersachsen ausgehen können, doch da war das Glück nicht auf unserer Seite.

Wir bedanken uns bei allen Athleten, Heim-und Landestrainern für das entgegengebrachte Engagement., Jungs, lasst den Kopf nicht hängen es geht weiter das nächste Mal werdet ihr überzeugender auftreten .

Unser Team von Hamburg mit Vereinstrainern-Landestrainern und auch Jugendwart

Die nachfolgenden Fotos wurden vom NBSV-Jugendwart zur Verfügung gestellt.

Hier H. Falke (3. Platz) nach der Siegerehrung

Jan Klein, nach dem Erringen der Bonzemedaille

Daniel Weinbender Dritter Platz DM U19 2015

Auch Jens Rat erboxte eine Bronzemedaillei

Jan Hergeth als Bronzemedaillengewinner der U19 DM 2015

Dennis Gashi verlor das Finale äußerst unglücklücklich mit 2:1, mehr können und wollen wir dazu nicht sagen............

Wenn jemand,in diesem Fall Dennis Gashi, eine überzeugende Leistung in einem Finale abgibt und die bis dahin absolvierten Kämpfe klar gewonnen hat,ist natürlich die Enttäuschung -vor allem bei dem Athleten sehr sehr groß- wobei er alles richtig gemacht hatte. Aber 2:1 ist eben ein Ergebnis, was dem Sieger mehr als schmeichelt aber dem eigentlichen Sieger das Nachsehen gibt.-leider-

Eine starke Kooperation setzte Zeichen

NBSV/DBV schulten Kampfrichter im Eastern Cape

Bereits im letzten Jahr, beim Besuch der NBSV-Elite-Mannschaft in Südafrika/Eastern Cape, wurde seitens des südafrikanischen Präsidenten Andile Mofu an die Delegation aus Niedersachsen die Frage gestellt, ob es möglich wäre, die Kampfrichter des Eastern Cape nach AIBA-Vorschriften zu schulen. NBSV Präsident Peter Ritter nahm diese Anregung auf und sagte eine Prüfung und ggf. Ausführung zu.

Mit dem LSB Niedersachsen, dem zuständigen Sportministerium des Eastern Cape und auch dem DBV folgten sehr fruchtbare Gespräche. Seitens des DBV wurde großzügig die seit 1995 bestehende Kooperation des Landes Niedersachsen mit der Provinz Eastern Cape/Südafrika unterstützt. DBV Präsident Kyas engagierte sich persönlich und delegierte innerhalb de DBV alles Weitere. Der DBV-Vizepräsident Erich Dreke, zugleich Kampfrichterobmann des DBV, sagte volle Unterstützung zu. So konnte diese Schulung in Südafrika umgesetzt werden. In der Zeit vom 24.06.-01.07.2015 reisten Erich Dreke und Dr. Ramie Al Masri mit NBSV-Präsident Ritter nach Südafrika. Dort trafen sie auf die von Gugulethu Adam vorbereiteten Seminarräume, wie aber auch auf ein wunderbares Hotel. Der von "Gugs" an den Tag gelegte Service gegenüber den Projektteilnehmern sowie der Lehrgangsleitung ließ keine Wünsche offen -Danke-

Vom 26.06.-29.06. begann die Schulung in East London in einem mit allen notwendigen Voraussetzungen ausgestattetem Tagungshotel. Auch wurde extra eine Veranstaltung mit 25 Kämpfen für die  Schulungsteilnehmer von der ECABO aus dem Boden gestampft. Somit war auch der praktische Teil dieses doch sehr umfangreichen Seminars abgedeckt. Für den theoretischen Prüfungsteil hatten die beiden Seminarleiter Dreke und Al Masri 100 Fragen vorbereitet, die die Lehrgangsteilnehmer nach vorherigen intensiver Schulung beantworten mussten. Es war ein sehr arbeitsaufwendiges Unternehmen, und wir können uns nur für das Engagement der beiden Referenten bedanken.

Alle Seminarteilnehmer waren voll des  Lobes über diese Schulung, zumal für sechs der über 20 Teilnehmer eine Empfehlung zur Ablegung der AIBA-Prüfung ausgesprochen wurde.

Der Repräsentant des Niedersächsischen Innenministeriums im  Eastern Cape, Herr Lars Koenig, zeigte sich sehr überrascht über die hier vermittelten Seminarinhalte, deren Umfänge ihm so nicht bewusst gewesen waren.

Selbst SANABO-Präsident Andile MOFU ließ es sich nicht nehmen, seinen Freund Peter Ritter in Südafrika zu begrüßen und unterbrach eigens für Willkommensgrüße einen Flug nach Botswana.

Abschließend kann festgestellt werden, dass hier die Kooperation zwischen der Provinz Eastern Cape und dem Land Niedersachsen im Bereich der sportlichen Zusammenarbeit zu hundert Prozent durch den LSB Niedersachsen und den DBV unter Beteiligung des NBSV mit Leben erfüllt wurde

 

 

 

 

Andile Mofu Präsident der SANABO unterbrach einen Flug nach Botswana,um seine Gäste aus Deutschland zu begrüßen.

"Gugs" Gugulethu ADAM hiess alle Teilnehmer des Seminars willkommen

"Gugs" stellte den Seminarteilnehmern die Referenten vor (links im Bild Herr Lars Koenig Repräsentant des Landes Niedersachen im Eastern Cape)

NBSV Präsident Peter Ritter begrüßte die Lehrgangsteilnehmer und wünschte viel Erfolg.

Die Teilnehmer vor dem praktischen Teil des Seminars

Ein Blick in den Seminarraum mit einem Teil der Teilnehmer

Erich Dreke und Dr. Ramie Al Masri ,ihnen gebührt ein nicht hoch genug einzuschätzender Dank für die hervorragende Seminarabwicklung

Die besten 6 Seminarteilnehmer ,die von der deutschen Lehrgangsleitung eine Empfehlung zu einer AIBA-Kampfrichterprüfung erhalten haben

 

Angelo Frank (früher Welp) verlässt NBSV

Angelo Frank hat sich für eine Profilaufbahn entschieden

Angelo FRANK (früher Welp)  SZ Walsrode, hat sich für eine Profilaufbahn entschieden und somit mit sofortiger Wirkung seinen Amateurstatus verloren.

Geänderte WB des DBV in Kraft

Die neue -geänderte- WB des DBV ab sofort in Kraft

Zusatz des DBV:


Diese neue WB wird auf der Homepage des DBV zeitnah veröffentlicht.
Ich bitte den neu formulierten § 15 Abs. 3 immer in Verbindung mit  § 14 Abs. 5 zu sehen.
Diese Regelungen treten mit der heutigen Veröffentlichung in Kraft, es gibt somit keine Rückschau auf bisherige sportliche Aktivitäten in artverwandte Kampfsportarten, sondern es gilt nur für die Sportler,die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der WB des DBV solche artverwandten Sportarten betreiben.
Erlaubt sei der Hinweis, dass bei den Europ Games in Baku bereits mehrere Sportler suspendiert wurden,
weil diese artverwandte Kampfsportarten betrieben haben.
Ich möchte mich bei dem Kampfrichterausschuss des DBV für die vorbildliche Zusammenarbeit bedanken.
Außerdem möchte ich mich für alle Hinweise bedanken, die wir bei der Erarbeitung der WB des DBV erhalten haben.
Mit freundlichen Grüßen
Erich Dreke
Kampfrichter-Obmann des DBV
 

download

Nachfolgend kann die neue-geänderte WB-des DBV per PDF heruntergeladen werden.

Ansetzung der Finalkämpfe in Braunschweig

NBSV-Elite-Meisterschaft Frauen und Männer sowie A-Klasse ausgelost

Nachfolgend per PDF die Auslosungsliste und Kampfansetzungen

Die diesjährigen Verbandsmeisterschaften finden wie folgt statt:

 

Vorrunde:

SV Nordenham, Sporthalle Rudgardstr. 7, 26954 Nordenham

Samstag, 20.06. Beginn Vorkämpfe 15 Uhr / W. 13:30 Uhr,  Hauptkämpfe 19 Uhr

 

Zwischenrunde:

VFB Oldenburg, Sporthalle Am Flötenteich, 26129 Oldenburg, Flötenstr.

 Samstag, 27.06. Beginn 18 Uhr / W. 16:30 Uhr

 

Endrunde:

 BC 72 Braunschweig, Sporthalle Naumburgstr. 23, 38124 BS.-Südstadt

 Samstag, 04.07. Beginn 18 Uhr / W. 16:30 Uhr

 

B+C-Klassenturnier:

BC 62 Peine, Sporthalle Am Silberkamp (Gymnasium), 31224 Peine

 Samstag, 11.07. Halbf.: 15 Uhr / W. 13:30 Uhr, Finale: 19 Uhr

                                    

Je ausgelosten Teilnehmer sind 15,00 € Meldegebühr auf das NBSV-Konto einzuzahlen.

IBAN: DE71 2655 0105 15511 088956 / BIC: NOLADE 22 XXX

 

Nachfolgend die Kampfansetzungen für die NBSV-Zwischenrunde in Oldenburg am 27.06.2015

download

Info : Bitte die durch den Sportwart mitgeteilte Änderung der Ansetzungen für die NBSV-Meisterschaft Elite und A-Klasse beachten.

download

Nachfolgend die vom NBSV-Sportwart übermittelten Ergebnisse der Veranstaltung in Nordenham

download

Serge NEUMANN,Box Olymp Saterland, steht als Teilnehmer der 1. Euro-Games fest

David HOPPSTOCK und Serge NEUMANN vom DOSB ins Deutsche Team berufen

Die Auslosung der Euro-Games ist Vergangenheit, alle Kämpfe sind ausgelost und angesetzt.Serge Neumann (Box Olymp Saterland) ist gesetzt und muss erst am 22. Juni um 10:45 Uhr Ortszeit gegen den 20jährigen Ukrainer  Dmytro Zamotayev in der Light Fly Klasse (bis 49 Kg) ran. Serge, wir drücken die Daumen....

Erstmals werden in diesem Jahr die sogenannten Euro-Games ausgetragen. In Baku treffen sich vom 12.-28 Juni 2015 viele europäische Spitzensportler in ihren jeweiligen Sportarten und werden die Besten ermitteln. Für uns, den NBSV, ist es besonders hervorzuheben, dass wir einen Teilnehmer für die Euro-Games mit Serge Neumann stellen. Das haben wir dem DBV zu verdanken, der beide Personen vorgeschlagen hat weil die Qualifikationsvoraussetzungen erfüllt wurden. Der DOSB hat darauf unsere NBSV-Teilnehmer bestätigt und ins DOSB-Team berufen.

Auch der ltd. Landestrainer David Hoppstock wurde vom DOSB nominiert. Ein besonderer Dank geht aber vorab schon einmal an die VW-Sportförderung (Serge ist bei VW angestellt), die diese Teilnahme unseres Athleten ermöglicht hat.

Wir wünschen unserem  Athleten und seinem Trainer den bestmöglichsten Erfolg. Zumal es schon eine Weichenstellung zur WM-Teilnahme darstellt, wenn Serge auf das berühmte Treppchen gelangen sollte. (hoffen wir das beste, dass er sich nach seiner OP wieder voll motiviert und austrainiert zeigen kann)

Serge Neumann verliert Viertelfinale der EU-Games

Aggressiv boxender Gegner aus der Ukraine behielt stets die Oberhand

Serge hatte sich so viel vorgenommen, doch der stets agressiv boxende Dmytro Zamotayev aus der Ukraine behielt in allen drei Runden die Oberhand und liess unseren Mann ewrst gar nicht zur Entfaltung kommen -siehe PDF Anhang-

Hakan ERSEKER wieder kurzfristig in der AIBA-APB-Serie eingesetzt

Hakan gewann auch seinen zweiten APB-Kampf dieses Mal in China

Rund um den Globus traten die Deutschen APB Profis zum Kampf an.
Hakan Erseker (NBSV,TV Schwanewede) boxte im chinesischen Guiyang und gewann gleich zweimal. Den ersten Sieg fuhr Erseker an der Waage ein, denn Blanco Pacheco, Dritter der Südamerika-Meisterschaften, wog ein Kilogramm mehr, als das Limit im Bantamgewicht zulässt.
Trotzdem wurde geboxt. Und auch hier war Erseker besser und besiegte den Venezolaner nach Punkten.
Wir gratulieren herzlich und durch diesen kurzfristigen Start wurde wieder einmal unter Beweis gestellt, das die Kooperation AIBA-DBV-NBSV hervorragend umgesetzt wird/wurde.

NBSV-Kadetten mit 5 Medaillen aus Lindow zurück

2x Gold, 2xSilber und 1x Bronze für unsere Nachwuchsboxer

Die DM der Kadetten 2015 ist vorbei. Unser NBSV-Team hat durchaus erfolgreich abgeschlossen. So haben

Keano BALKO, BSC Langen und Vincento KLIMKEIT ebenfalls BSC Langen haben Gold erboxt und sind nunmehr mit berechtigtem Stolz Deutsche Meister der Kadetten 2015

Ihre Finalkämpfe verloren leider Anton NEUMANN,Box Olymp Saterland und Maikel VOTTCHEL,AKBC Wolfsburg. Diese beiden Athleten haben jedoch nicht Gold verloren sondern Silber gewonnen und das ist auch eine hervorragende Plazierung für unsere  Nachwuchsgilde

Im Halbfinale musste sich Maik TRAUELSEN,AKBC Wolfsburg, bereits aus dem weiteren Verlauf der DM ausklinken. Aber eine Bronzemedaille bei seiner erstmaligen Teilnahme an einer DM ist aller Ehren wert.

Wir gratulieren insbesondere den Medaillengewinnern und bedanken uns bei den übrigen Teilnehmern, Heimtrainern und Landestrainern für das dem NBSV entgegengebrachte Engagement und hoffen auf weitere positive Schlagzeilen unser Kadetten.

Finalergebniss Lindow 2015

download

Niedersachsens Kadetten brennen auf die Teilnahme an der DM 2015 in Lindow

Der NBSV entsendet 12 Teilnehmer

Durch die Heimtrainer aber auch durch unsere Landestrainer Gratschow und Dzhafarov (vorgeschalteter Lehrgang im Landesleistungszentrum Gifhorn) gut vorbereitet (mit VW-Bussen der VW-Sportförderung) reisen am 04.06.2015 zwölf NBSV-Kadetten zur DM nach Lindow.   Wir sind uns darüber im klaren, dass alle ihr Bestes geben werden, doch für einige ist es die erste Teilnahme an einer DM und da ist die Nervosität besonders hoch. Allein, dass sich diese jungen Athleten des NBSV für die Teilnahme an der DM qualifiziert haben,kann man eigentlich gar nicht hoch genug einschätzen. Wenn der eine oder andere in seiner Gewichtsklasse noch etwas Losglück hat, springt sicherlich für unser Team auch bei der Vergabe der DM-Medaillen etwas heraus.

Wir wünschen unseren "Jüngsten" auf jeden Fall den bestmöglichsten Erfolg und hoffen, dass sie alle unserem Sport treu bleiben und uns auch weiterhin vertreten werden.

Unser Nachwuchsteam mit seinen Landestrainern während des in Gifhorn durchgeführten Vorbereitungslehrganges für die DM 2015 in Lindow.

VIEL-ERFOLG

Das NBSV-Nachwuchsteam-Kadetten-mit den Landestrainern Dzhafarov und Gratschow. Auch Kampfrichterin Jana Blank freut sich über erneuten Einsatz bei einer DM.

Kleine Lady auf großer Reise,2015 AIBA Junior/Youth Women World Boxing Championships, mit Nicole STRAK,AKBC Wolfsburg

WM-Teilnahme von Nicole Strak durch Nds. Lotto-Sportstiftung ermöglicht

Ein wenig nervös war sie schon, als Nicole mit dem Deutschen Team nach Taipeh/Taiwan abgeflogen ist, um an den dort stattfinden Weltmeisterschaften vom 14.-24.Mai teilzunehmen.

Unsere " kleine Lady " wird sich in der Junioren-WM durchboxen müssen. In 13 Gewichtsklassen boxen dort 194 Mädels aus 45 Ländern. Die Gesamtteilnehmerzahl der WM beträgt 441 Boxerinnen.

Nicole wurde im Bundesstützpunkt Gifhorn top fitt gemacht und nahm an den WM-Lehrgängen des DBV teil.Wenn die Nervosität abgelegt ist und dann noch das Losglück für Nicole entscheidet hoffen wir auf eine erfolgreiche Teilnahme unserer Nachwuchsathletin.David Hoppstock,ltd. Landestrainer,ist überzeugt davon, das Nicole egal wie sie bei der WM abschneidet, ihren Weg machen wird. das große Ziel sei es momentan internationale Erfahrungen zu sammeln ,um wenn alles gut geht an den Olympischen Spilen 2020 teilzunehmen.

Allein die Teilnahme an einer WM berechtigt sie, den Heimatverein und auch uns als Landesverband durchaus stolz zu sein.Wir wünschen Nicole schon jetzt den bestmöglichsten Erfolg und drücken beide Daumen.

Auslosung bei der WM in Taipeh ist erfolgt,Nicole STRAK,AKBC-Wolfsburg, trifft auf Beyza-Saraçoğlu / Türkei

Nachfolgend die Ansetzungsspinne für die 46 Kg-Klasse bei der WM 2015

download

Bundestrainer Roland Kubath berichtet von der WM in  Taipeh

Die ersten beiden Wettkampftage der Junioren- und Jugend-Weltmeisterschaft sind vorbei. Es sind jetzt noch fünf deutsche Athletinnen im Turnier. Alle deutschen Boxerinnen, die verloren, zeigten eine gute Einstellung und sind in ihren Kämpfen bis an die Grenzen gegangen. Leider hat es diesmal noch nicht gereicht.
Die Kämpfe in der Juniorenklasse starten immer nachmittags um 14 Uhr, die Jugend abends um 19 Uhr Ortszeit. Wir sind hier in Taipei der deutschen Zeit 6 Stunden im Voraus.

U-17, 46 kg:

Nicole Strak verliert gegen Beyza Saracoglu/TUR nach Punkten
In Runde 1 hat Nicole ihre Gegnerin beherrscht und konnte diese Runde nach mehreren geraden 2er Verbindungen für sich entscheiden. Im Kampfverlauf gelang es der Türkin sich immer besser auf Nicole einzustellen und hat ihre überfallartigen Angriffe durchsetzen können.

Schade, können wir da nur sagen,denn Nicole hatte sich eigentlich vorgenommen mit einer Medaille zumindest einer sehr guten Plazierung von der WM zurück zu kommen.Doch Nicole, lass` den Kopf nicht hängen, du bist noch jung und dir stehen alle Wege offen-und wer kann schon sagen das er an einer Weltmeisterschaft teilgenommen hat-trotzdem Glückwunsch zu Deiner Leistung und deinem Engagement für den NBSV und komm`gesund wieder-

Nicole inmitten des DBV-Team der WM mit dem Boss der AIBA Dr. Wu

NBSV-Mädels bereiten sich für die DM in Saarbrücken vor

2 Vorbereitungslehrgänge in Gifhorn

David Hoppstock wird mit seinem Trainerteam die "Mädels" versuchen so richtig zu motivieren. Denn das Engagement und der Trainingswillen sowie das Bewustsein, bei der DM "etwas zu reißen", haben sich die Mädels auf ihre Fahnen geschrieben. Folgende Sportlerinnen werden nach den Lehrgängen zur DM nach Saarbrücken reisen-sofern sie gesund bleiben-

Elite -57 kg S. Peczkowski ,AKBC WOB.

Elite -60 kg J. Bonorden ,Seelze

Elite -60 kg A. Freimuth, Papenb.

Jug. -51 kg L. Kirchgessner, Emstek

Jun. -54 kg S. Teibert, AKBC WOB

Jun. -54 kg J. Koeln, KS Lüneburg

Jun. -54 kg D. Wolkowicz, Verden

Jun. -57 kg H. Dön ,Syke

Jun. -60 kg L. Schmidt ,Heros Salzg.

Jun. -64 kg Buket DOGAN ,Syke

Der NBSV wünscht allen DM-Teilnehmerinnen den bestmöglichsten Erfolg und hofft auf die eine oder andere Medaille.

Unsre Mädels für Saabrücken fahren gut vorbereitet zur DM. Alle sind gesund und werden bis zur Abfahrt im Bundesstützpunkt in Gifhorn unter Leitung von David Hoppstock noch das eine oder andere hinzulernen.Allen ist bewußt, dass es bei der DM anders zugeht als bei normalen Turnieren, aber die Mädels sind voller Optimismus und die Stimmung im Team ist  sehr gut. Das kann dazu beitragen, das die eine oder andere DM-Teilnehmerin über sich hinauswächst und durchaus für eine Überraschung sorgen kann.

DM-Auslosung Frauen hat stattgefunden, jetzt wird es ernst

Die jungen Wilden ( Damen ) des NBSV werden jetzt gefordert

Die Veranstaltungen des ersten Wettkampftages mit NBSV-beteiligung:

14.05.2015 11.Uhr:

Stella TEIBERT, AKBC Wolfsburg (Jun. 54Kg) gegen Alina RADISCHEWSKI, LV Saarland

Domenika WOLKOWICZ,BC Verden gegen Stefanie von BERGE, LV NRW

Hamrin GAFAR, LV NRW gegen Lina KIRCHGESNER,SV Emstek

 

14.05.2015,15.00 Uhr:

Sina ANDERS,LV Thüringen gegen Lara SCHMID,BC Heros SZ, ( Jun. 60Kg)

Janina BONORDEN, BSK Seelze gegen Corinna LORENZ,LV Saarland, (Frauen 60 Kg)

Andrea FREIMUTH, TV papenburg gegen Regina SLOBODJANIKOW, LV Bayern (Frauen 60Kg)

14.05.2015, 19.00 Uhr:

Sandra PECZKOWSKI,AKBC Wolfsburg gegen Razie UKTU,LV Baden Württemberg, Frauen 57 Kg)

Hilal DÖN und Janina BONORDEN holen Gold für Niedersachsen,Joanna KÖLLN,Lara SCHMID und Buket DOGAN erkämpfen Silber,Bronze geht an Sarah PECZKOWSKI und Stella TEIBERT

Lara Schmid um den Lohn ihrer Leistung gebracht

Joanna KÖLLN,KS Lüneburg war die erste unserer Mädels die am Finaltag in den Ring musste. Joanna kämpfte gegen Stefanie von BERGE,LV NRW ein beherztes Finale. Doch kam sie mit der an Körpergröße überlegenen Gegnerin nicht so richtig klar. Von Berge nutze ihre reichweitenvorteile klar aus und punkte so unsere stets im Angrif boxende Joanna ein ums ander Mal aus.

Joanna hat Silber gewonnen und das ist sicherlich ein weiterer Motivationsgrund  unserem Sport treu zu bleiben

Hilal DÖN,TuS Syke, machte es kurz bei ihrer ersten DM. Ihre gegnerin Lisa SKLOMEIT,LV Mecklerburg-Vorpommern wurde von Hilas`Schlagserien oft und hart getroffen, dass Andy Schiemann als verantwortlichetr trainer der jungen Boxerin aus Mecklenburg-Vorpommern nach 30 sekunden das Handtuch warf.

Somit hatte Hila bei der teilnahme an ihrer ersten Deutschen Meisterschaft Gold erkämpft.Sie ist nun Deutsche meisterin, das kann ihr niemand mehr nehmen.

Lara SCHMID,BC Heros Salzgitter,musste ihr Finale gegen Sabine FIEDLER,LV Sachsen bestreiten. Sie machte den Kampf, hatte nach Meinung vieler Experten auch die besseren Treffer .Doch das Kampfgericht entschied sich nach Kampfende für die junge Kämpferin aus Sachsen. Es ist eigentlich Schade, wenn nicht beteilgte Kampfrichter auch die Meinung vertreten haben, dass der Kampf eine andere Siegerin verdient gehabt hätte.

Lara, ist sicherlich die moralische Siegerin dieses Finales und hat nicht Gold verloren sondern Silber gewonnen. Die von Lara gezeigte Leistung war sehr gut und wir werden sicherlich noch von ihr hören.Lara Kopf hoch es geht weiter........

Buket DOGAN,TuS Syke war offensichtlich zu nervös,denn sie fand nicht zu ihrer Agressivitä,die man von ihr kenntn. Vielleicht lag es auch an der körperlich größeren Gegnerin Valeria RAFILOVA,LV Brandenburg. Buket war stets zu spät dran und konnte sich nicht enfalten, da sie von ihrer Gegnerin stets auf Distanz gehalten wurde. Aber Buket wird sich über die rreichte Silbermedaille bei ihrer ersten DM sicherlich genau so freuen wie wir. Beim nächsten Mal kann es nur noch besser werden.

Janina BONORDEN,BSK Hann.-Seelze gewann das Finale der Frauen in der 60 Kg-Klasse gegen Nina MEINKE,LV Berlin.

Glücklich und zufrieden nach der Urteilsverkündung zeigte sich hier Janina Bonorden. Janina legte eine fantaschtische Leistung in diesem Finale ab. Stets hatte sie die junge angriffslustige Berlinerin im Griff. Janina konterte,wich aus und setzte ihrerseits klare und genaue Treffer.An ihrem Sieg gab es keine Zweifel.

Nicht nur Janina zeigte sich erfreut über den Deutschen Miestertitel sondern auch NBSV-Präsident Peter Ritter war von der gezeigten Leistung Janinas angetan.

Zwei Bronze-Medaillen für den AKBC Wolfsburg aber auch für den NBSV erboxten Sarah Peczkowski

und Stella Teibert bei dieser 13. deutschen Meisterschaft 2015 in Saarbrücken.

Alle Deutschen Meisterinnen der Frauen auf einen Blick

Der NBSV verabschiedet sich mit seinem Frauenteam von der Deutschen Meisterschaft 2015 und bedankt sich bei der Saarländischen Boxunion für die hervorragende Ausrichtung

NBSV-Mädels haben ihr bestes gegeben und sind mit 5 Boxerinnen im Finale der DM 2015

Hilal DÖN,Buket DOGAN,Lara SCHMID,Joanna KÖLLN und Janina BONORDEN wollen Gold für Niedersachsen holen

Hila DÖN,BC Verden, steht im Finale der DM 2015

Bket DOGAN,BC Verden,hat sich für das Finale viel vorgenommmen und möchte Gold holen.

Lara SCHMID,BC Heros Salzgitter, will ihre Chance nutzen und den Finalring als Siegerin verlassen.

Janina BONORDEN,BSK Hann.-Seelze wird alles daran setzen den deutschen Meistertitel der Frauen in 60 Kg zu erkämpfen.

Joanna KÖLLN,KS Lüneburg, möchte wqie ihre Mitstreiterinnen auch den deutschen Meistertitel nach Niedersachsen holen.

Stella TEIBERT, AKBC Wolfsburg, hatte in ihrem ersten DM-Kampf gegen ihre Saarländische Gegnerin Alina RADISCHEWSKI überhaupt keine Probleme. Sie bestimmte von erster bis letzter Minute diesen Kampf und siegt klar nach Punkten.

Domenika WOLKOWICZ,BC Verden ,mußte sich gegen Stefanie von BERGE, LV NRW durchsetzen. Doch aufgrund der Körpergröße von der Nordrheinwestfälin fand sie nur schwer in den Kampf. Ab der zweiten Runde hatte sie sich eingestellt und hielt eigentlich sehr gut mit-wobei der Kampf stets offen blieb- letztendlich verlor sie ganz knapp nach Punkten. Wenn das Urteil umgedreht ergangen wäre, hätte sich auch niemand beschweren können.

Lina KIRCHGESNER,SV Emstek, (hier mit dem ltd. Landestrainer David Hoppstock)startete eine Klasse höher, da ihre Gegnerin in 51 Kg nicht anreiste/antrat.Lina kämpfte gegen Hamrin GAFAR, LV NRW, hinter ihren Möglichkeiten. Wenn man ehrlich sein will und das wollen wir, hat sie den Kampf verschlafen. Die guten Aktivitäten der letzten Runde reichten aber nicht zum Sieg.

Es war das erwartet schwere Einstiegsduell dieser ersten DM für Lara SCHMID,BC Heros Salzgitter, gegen Sina ANDERS,LV Thüringen.

Beide Boxerinnen schenkten sich nichts,und so konnte Lara`s Gegnerin lange den Fight offen halten. Doch letztendlich nahm Lara die Anweisungen von David Hoppstock auf und präsentierte sich in einer guten Form. Lara war und ist zurecht eine Runde weiter bestätigte David Hoppstock.

Nach anfänglicher Nervosität fand Lara zu ihrem Kampfstil und konnte so ihren DM-Auftaktfight für sich entscheiden. -Lara im blauen Trikot-

Janina BONORDEN, BSK Hann.-Seelze, trat in ihrem ersten DM-Kampf gegen Corinna LORENZ,LV Saarland, an. Janina zeigte, dass ihr die absolvierte "Babypause" durchaus nicht geschadet hat. Janina fand zu ihrer alten Stärke zurück,auch wenn hier und da durchaus noch Verbesserungen möglich sind. Alle 4 Runden dominierte sie diesen Kampf und wurde klare Punktsiegerin

Andrea FREYMUTH,TV Papenburg, (rotes trikot) hatte mit Regina SLOBODAJANOVICZ,LV Bayern die erwartet schwere Gegnerin. Andrea stets in der Offensive und nach vorne gehend konnte diesen Angriffsvorteil jedoch nicht für sich entscheiden. Sie wurde oftmals ausgekontert und nahm Schläge, die nicht sein mußten. Am Ende des Kampfes war es auch ihr klar, dass sie den Kampf zwar knapp-aber verloren hatte- und so war es dann auch.

Auch Sandra PECZKOWSKI,AKBC Wolfsburg, in der nächsten Runde der DM 2015. Sandras Gegnerin Razie UKTU, LV Baden-Württemberg, hatte keinen leichten Stand gegen die voll motivierte NBSV-Athletin. Sandra, vom Trainerteam hervorragend eingestellt zeigte Explosivität aber auch gekonntes taktisches Verhalten.Der Sieg geht voll in Ordnung und das Konzept zwischen Heim-und ltd. Landestrainer ging wie auch bei janina Bonorden voll auf.

Joanna KÖLLN,KS Lüneburg, steht im Finale der DM 2015. Joanna konnte das verbandsinterne Halbfinale zwischen Stella TEIBERT,AKBC WOB und ihrer Person knapp nach Punkten für sich entscheiden.

Stella schloss die Teilnahme ihrer ersten DM erfolgreich mit einer Bronzemedaille ab. Wir können von ihr zukünftig viel positives erwarten.Glückwunsch

Janina BONORDEN,BSK Hann.-Seelze konnte ihr Halbfinale gegen Regina SLOBODJANIKOW,LV Bayern, erfolgreich für sich entscheiden. Alle Runden gingen, wenn auch manchmal knapp an Janina, die mit ihrer quirrligen und agressiv boxenden Gegnerin bestens fertig wurde.

 

Heute Abend in der 19.00 Uhr-Veranstaltung bestreitet Sandra PECZKOWSKI, AKBC Wolfburg gegen Moinika SCHWARZ,LV Hessen, das Halbfinale um den Einzug ins Finale der Damen 57Kg

Sadra im blauen Trikot

Sandra PECZKOWSKI,AKBC WOB, hat sich nicht ins DM-Finale boxen können. Es gibt Tage, da klappt gar nichts und mit der "Brechstange" ist da nichts zu machen. Einen solchen Tag hatte Sandra gegen Monika SCHWARZ,LV Hessen,heute erwischt. Sie blieb den gesamten Kampf über hinter ihren Möglichkeiten und so war es logisch, dass die angriffslustige Hessin stets im Vorteil war. Der Punktsieg geht völlig in Ordnung.

Dennoch kann Sandra stolz sein, denn sie kehrt von der DM mit einer Bronzemedaille heim.

NBSV-Teilnehmer von der DM U17 erfolgreich zurück

Nick BIER und Konstantin CERNOV mit Gold dekoriert
Silber an Eric Streit,Daniel LITTAU und Jason EDAMUS

Es wird immer schwerer Titel zu gewinnen, dass mußten unsere U17 Teilnehmer zweifellos anerkennen. Dennoch haben sie lt. Mitteilungb des Jugendwartes und der Landestrainer wie auch den Heimtrainern eine bravoröse Leistung erbracht und belegten dadurch in der Länderwertung einen beachtlichen driiten Platz.Hervorragende Leistungen zeigte wieder einmal Nick Bier vom BC Gifhorn und wurde Deutscher Meister. Eine Überraschung gelang dann Konstantin CERNOV ASC Göttingen, als er Nick Bier folgte und ebenfalls Deutscher Meister wurde.Doch sollen hier die übrigen NBSV-Nachwuchsathleten nicht den Kopf hängen lassen, durch ihre Leistungen und Plazierungen haben sie auf sich aufmerksam gemacht und wir werden zukünftig sicherlich viel positives von ihnen hören.

Uns bleibt nur allen einen herzlichen Glückwunsch für dieses bei der DM gezeigte Engagement auszusprechen. Ein besonderer Dank geht natürlich an die Heimtrainer aller Teilnehmer sowie unserem Landestrainerteam.

Heimtrainer wie auch Landestrainer sind sichtlich stolz über das Erringen der Deutschen Meisterschaft ihrer Scützlinge Nick Bier links und Konstantin Cernov rechts...

DM U17 auf der Insel Rügen kurz vor dem Beginn

NBSV-Nachwuchskader für Juliusruh gut vorbereitet

-44kg       Schmitz, Maik        VfK Celle                            

-46kg       Streik, Erik            TSV Wallenhorst                

-46kg       Siala, Juhia           BC Gifhorn      

-52kg       Engel, Jens           BW Lohne                          

-52kg       Schulz, Marcel      BC Norden         

-54kg       Bier, Nick              BC Gifhorn                          

-57kg       Erhard, Viktor        VfL Lintorf 

-57kg       Piekarski, Nicolas   AKBC Wolfsburg  

-60kg       Cernov, Konstantin   ASC Göttingen                    

-63kg       Littau, Daniel           BSC Kernpokan Hann.   

-66kg       Edamus, Jasen       TV Papenburg                      

-70kg       Bojani, Brandon        BSC BP Peine 

-70kg       Ehne, Stefan            BC Gifhorn          

                           

Wirt wünschen unseren Teilnehmern eine gute Anreise nach Juliusruh und den bestmöglichsten Erfolg bei der DM

Vom 29.April bis 02.Mai 2015 kämpfen die besten Nachwuchsboxer Deutschlands, in der Altersklasse Junioren (U17), wieder um die Meistertitel. Veranstalter der Meisterschaften ist der Deutsche Boxsport-Verband DBV. Ausrichter der Wettkämpfe, die im Jugenddorf Wittow auf der Insel Rügen ausgetragen werden,ist der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern .Unsere Nachwuchstrainer haben in Zusammenarbeit mit dem Jugendwart folgende Jungs gemeldet:

Ein harmonisierendes Team des NBSV kehrt durchaus erfolgreich von der Insel Rügen zurück

NBSV unterstützt Bottütenaktion des Netzwerkes gegen häusliche Gewalt im LK Gifhorn

APB-(AIBA) Weltmeister Erik Pfeifer spricht sich gegen häusliche und Gewalt gegenüber Kindern aus

Unter diesem Motto veranstaltete das Netzwerk gegen häusliche Gewalt im LK Gifhorn am 18.04.2015 eine Auftaktveranstaltung in der Gifhorner Fußgängerzone.Zu diesem Thema werden in der Aktionszeit Backwaren in Tüten mit dem Plakatlogo im Landkreis Gifhorn  durch die beteiligten Bäckerein verpackt -siehe obiges Plakat- ,um auf die leider vorhandene Problematik der häuslichen Gewalt auch gegen Kinder, aufmerksam zu machen.

Als man an den NBSV seinerzeit herangetreten war und um Unterstützung bzw. Teilnahme an dieser Veranstaltung nachsuchte, überlegte Präsident Ritter nicht lange und sagte sofort zu. Zusammen mit seinen Landestrainern wurde ein kurzes aber knackiges Programm zusammengestellt und demonstriert.

Selbst AIBA-APB-Weltmeister Erik Pfeifer (NBSV) liess es sich nicht nehmen und reiste extra zu dieser Veranstaltung an und unterstütze so dieses ungeliebte aber leider vorhandene Thema. Wir NBSV-Athleten machten klar, dass Gewalt nichts mit Boxen zu tun hat und demonstrierten durch spielerische vorgeführte Trainingsübungen das von uns angestrebte gewaltlose fechten mit der Faust, welches sicherlich auch zur persönlichen Selbstkontrolle und Selbstbehauptung beiträgt. Unsere Landestrainer Torsten Schmitz und Akhmed Dzhafarov setzten das von ihnen erstellte Vorführungsprogramm mit Kaderathleten aber auch Nachwuchsboxern des BC Gifhorn und VFK Celle tadellos um und erhielten viel Beifall für die Darbietungen, die von BC-Gifhorn Chef, Werner Kasimir ,moderiert wurden.

Die zahlreichen Besucher des gleichzeitig stattfindenden Gifhorner Wochenmarktes waren voll des Lobes für die NBSV-Vorführungen zu diesem ,wie gesagt ,leider vorhandenen Thema. Alle ,ob Teilnehmer oder Zuschauer waren sich einig  "GEWALT KOMMT NICHT IN DIE TÜTE"

Wir haben gerne teilgenommen

Landrat des LK Gifhorn, Herr Dr. Andreas Ebel, eröffnet die Auftaktveranstaltung

Herr Dr. Ebel stellt unseren WM Erik Pfeifer vor

Sichtlich beeindruckt zeigt sich hier Heinz Hermann Salge als Verantwortlicher der Gifhorner Polizei über das Gewicht des WM-Gürtels von Erik Pfeifer

Volker Schlag erreichte mit seinem Lied "Du bist nicht allein" sehr emmotional durch den Text bedingt, das hier gestellte Thema in vollem Umfang und das regte die vielen Gäste doch zum Nachdenken an

NBSV-Vertreter mit dem Innungsobermeister der Gifhorner Bäckerinnung-Meyer-und Personal der Bäckerei Leifert

Landestrainer/OSP-Trainer Akhmed Dzhafarov während der Freiluftvorführung des NBSV

Landestrainer Torsten Schmitz während seiner Kurztrainingsmaßnahme

Netzwerkchefin" Christine Gehrmann war sichtlich überrascht über die 50€ Spende des BC Gifhorn

Auch der Vorsitzende des "Weißen Ring" war anwesend, hier in einem Informationsgespräch

Die NBSV-Teilnehmer der Auftaktveranstaltung zu der Aktion "Gewalt kommt nicht in die Tüte"

Jürgen KYAS, NBSV-Ehrenpräsident, in das Präsidium der EUBC gewählt

Klares Wahlergebnis im ersten Wahlgang der EUBC zur Wahl des 1. Vizepräsidenten

Im 1. Wahlgang, am 14.04.2015, um 11:10 Uhr wurde NBSV-Ehrenpräsident Jürgen Kyas, im Rahmen der EUBC General Assembly in Assisi,als 1. Vizepräsident überzeugend gewählt.Er hat sich damit gegen die weiteren 5 Mitbewerber mit Bravour durchsetzen können.

Damit wurde das Engagement unseres Ehrenpräsidenten und DBV-Präsidenten auch auf internationaler Ebene unterstrichen. Der NBSV gratuliert an dieser Stelle ganz herzlich und wünscht dem neuen 1.Vizepräsidenten der EUBC viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe.

Hier einige Stimmen zum Wahlergebnis: (Quelle: DBV Presseinformation)

Jürgen Kyas: „Ich freue mich und bin auch sehr stolz. Die europäischen Verbände haben mir ihre Unterstützung deutlich gezeigt, ich werde mich nun in der Neustrukturierung des europäischen Boxens einbringen.„

Erich Dreke: „Dieses überraschend deutliche Ergebnis wird unsere internationale Entwicklung stärken.“

Michael Müller: „Wir haben heute die deutsche Position auf internationalen Ebene gefestigt und ein starkes Ergebnis erzielt.“

 

DBV-Ehrenpräsident Paul FORSCHBACH verstorben

Ein Boxerherz hat aufgehört zu schlagen

Das Foto zeigt den ehemaligen DBV-Ehrenpräsidenten als Teilnehmer des DBV-Kongresses 2013 in Niedersachsen.

Paul Forschbach verstarb plötzlich und unerwartet zwei Tage nach seinem 85. Geburtstag

Er kam 1943 zum Boxsport. Nach seiner aktiven Zeit als Boxer wurde er Trainer und Abteilungsleiter beim Polizeisportverein Augsburg. Später war er als internationaler Kampfrichter und Pressesprecher auf Landes- und Bundesebene tätig. 1979 wurde Forschbach in den Vorstand des Deutschen Amateur-Box-Verbands (DABV) gewählt. Hier war er zuerst als Pressesprecher und ab 1990 als Sportwart und Sportkoordinator tätig. Danach wurde er Präsident des gleichen Verbandes, den er dann durch den Kongress 2001 in Deutscher Boxsport-Verband umbenennen ließ.

Als Generalsekretär vertrat Paul Forschbach die Interessen der EU-Boxnationen und arbeitete als Mitglied der Kampfrichterkommission in den internationalen Gremien. Bei den Olympischen Spielen in Barcelona, Atlanta und Athen führte er als Delegationsleiter die Nationalmannschaft an. Hier holten seine Boxer insgesamt zehn Medaillen und zwar zweimal Gold, zweimal Silber und sechsmal Bronze. Hinzu kommen drei Weltmeistertitel während seiner Amtszeit als Sportkoordinator. In Bangkok erlebte Forschbach als Delegationsleiter und Sportkoordinator den einmaligen Gewinn des Weltcups.

Der ehemalige, oberste Box-Funktionär ist seit 2011 DBV-Ehrenpräsident in beratender Funktion. Für seine exzellenten Leistungen wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande und dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.(Quelle: DBV-Internet)

Auch den NBSV hat die  Todesnachricht  Paul Forschbach`s hart getroffen.Denn auch wir verlieren in seiner Person einen Sportfunktionär der uns gegenüber immer offen und loyal aufgetreten ist.  Wir werden seiner stets in Ehren gedenken .

NBSV-Rechtswartin gibt Ehrenamt im NBSV auf

Astrid Henriksen als Rechtswartin zurückgetreten

Aus persönlichen Gründen ist Rechtswartin Astrid Henriksen mit sofortiger vom Ehrenamt  im NBSV zurückgetreten. Der NBSV-Vorstand akzeptiert diese Entscheidung und wird in naher Zukunft eine neue Rechtswartin bzw. neuen Rechtswart gem. Satzungsvorgaben in den Vorstand hinzuwählen.

NBSV-Meisterschaften A/Elite der Frauen/ Männer sowie das C/B-Klassenturnier stehen an

Nachfolgend die Ausschreibung per PDF

Nicole STRAK, AKBC Wolfsburg verliert Finale des Queens-Cup 2015 in Stralsund

Starke Leistung der jungen Wolfsburgerin die sich für weitere Aufgaben empfohlen hat

"Kleine Lady" ganz groß, das Foto zeigt die junge Wolfsburger Athletin Nicole Strak -rotes Trikot- nach ihrem Sieg beim Queens-Cup 2015 in Stralsund gegen die ungarische Meisterin /Vertreterin Csenge UHRIN

Die Gegnerinnen ihrer Gruppe

Einen guten Eindruck hinterließ unsere Nachwuchsathletin Nicole STRAK beim diesjährigen Queens-Cup 2015 in einem internationalen Teilnehmerfeld verlor sie erst das Finale gegen die Vertreterin aus Frankreich Gloria D` ALMEIDA .Das Finale war eigentlich ausgeglichen doch hatte die Französin in jeder Runde einen leichten Vorteil, der letztendlich den Sieg bescherte.

Dennoch, Nicole, herzlichen Glückwunsch zu dieser guten Vorstellung.

Ergebnisse Finale Queens-Cup 2015

download

Adam DEINES, BC Tigers Salzgitter, hat den NBSV als Athlet verlassen

Adam Deines hat seine olympische Boxsportkarriere beendet und sich einem Profiboxstall angeschlossen

Hiermit wird gem. § 15 WB mitgeteilt, dass der niedersächsische Athlet Adam DEINES, bisher BC Tigers Salzgitter, mit sofortiger Wirkung seine Amateureigenschaft aufgrund eines Wechsels zu den Profis verloren hat.

NBSV erwies sich als verlässlicher Partner des DBV

Hakan Erseker, TV Schwanewede, boxte kurzfristig in der WSB -und gewann- Siehe Pressebericht des DBV-

Foto zeigt Hakan Erseker anl. seiner Teilnahme beim Länderkampf in Südafrika

Hakan hat wieder einmal gezeigt, dass auf ihn und seine Einstellung zum olympischen Boxen Verlass ist. Der Pressebericht des DBV sagt eigentlich alles aus. Auch der NBSV bedankt sich bei Hakan und auch seinen Trainern (Heimtrainer wie auch Landestrainer) für diese Leistung, zumal er doch reichlich Gewicht machen musste.

Überraschungscoup: Hakan Erseker gewinnt als Nachrücker in der APB

27. Februar 2015 von Oliver Palme

Auf seinen größten sportlichen Erfolg kann der Boxer des TV Schwanewede, Hakan Erseker, zurückblicken. Als in Paris in der 56-kg-Bantam-Gewichtsklasse ein Akteur ausfiel,  zeigte sich der deutsche Boxsport-Verband (DBV) und das Team um Erseker sehr flexibel. Erseker sprang kurzfristig ein und überraschte auch sportliche die Fachwelt. Denn in Paris wartete mit Njangiru Benson Gicharu aus Venezuela ein Olympia-Teilnehmer und Commonwealth-Silbermedaillengewinner.

Erseker zeigte sein Potential und behielt nach Punkten (58:56, 57:57, 58:56) die Oberhand. Dabei hatte er noch nebenbei 4 Kilogramm abgenommen, um überhaupt diese riesige Chance wahrnehmen zu können.

Sein Trainer zeigte sich entsprechend euphorisch im Weser-Kurier: „Das ist der Hammer. Vielleicht hat er nun noch einmal das Glück einzuspringen. Auf jeden Fall zeigte er sich mit seinem Sieg überregional. Nur schade ist, dass Deutschland in der 56-kg-Klasse nicht für Olympia gemeldet hat“.

DBV beruft neue Stützpunktleitung für den Bundesstützpunkt Gifhorn

Bundesstützpunkt Gifhorn unter unter neuer Führung.
Dr. Harry Kappel und Martin Volke haben ihre Arbeit aufgenommen.

Dr. Harry KAPPEL, leitender Disziplintrainer im Lenkungsteam des DBV, übernimmt ab sofort (21.02.2015) die sportpraktische und planerische Leitung am Bundesstützpunkt in Gifhorn

Im zur Seite steht ebenfalls ab dem 21.02.2015,der Referent Leistungssport des DBV, Martin Volke. Herr Volke wird zukünftig den gesamten administrativen Bereich verantwortlich leiten.

NBSV-Kampfrichterobmann zum DBV Ehrenkampfrichter ernannt

Höchste DBV-Auszeichnung für Kampfrichter an Horst Klose

Am 14.02.2015 bei der Ligaveranstaltung in Wismar wurde Horst Klose, NBSV-Kampfrichterobmann, kurz nach seinem 65 .Geburtstag ein unverhofftes Geschenk in Form einer Ehrung zu Teil.

Aus der Hand von DBV-Vizepräsident und DBV-Kampfrichterobmann Erich Dreke, wurde Horst Klose aufgrund seiner Kampf-und Ringrichterleistungen  eine Urkunde zum Ehrenkampfrichter des DBV überreicht. Mit dieser Auszeichnung ehrte der DBV den nds. KO mit der höchsten Auszeichnung, die ein Kampfrichter im Bereich des DBV erhalten kann.

Wir gratulieren natürlich und sind auch ein wenig stolz auf diese Auszeichnung.

NBSV-Nachwuchsmeisterschaften 2015 ,Paarungen wurden ausgelost

Nachfolgend per PDF abzurufen

Schüler

download

Junioren

download

Schülerinnen-Jugend

download

Vorrunde 21.02.2015 in Wallenhorst

download

Ergebnisse Vorrunde Wallenhorst

download

Kampfansetzungen für die Zwischenrunde in Wehrbleck 28.02.2015,15.00 Uhr

download

Ergebnisse Zwischenrunde Wehrbleck

download

Kampfansetzungen der Vorschlussrunde in Celle am 07.03.2015

download

Ergebnisse der Vorschlussrunde Celle,07.03.2015

download

Kampfpaarungen der Finalrunde am 21.03.2015 in Gifhorn

download

Finale Gifhorn Ergebnisse-Sieger farblich makiert-

download

Finalpaarungen der Veranstaltung am 22.03.2015 in Oldenburg

download

Ergebnisse der Finalrunde in Oldenburg am 22.04.2015

download

Großer Bahnhof am OSP Heidelberg für Erik Pfeifer, dem histrorischen Weltmeister des NBSV und bereits feststehenden nds. Olympiateilnehmer 2016

Erik Pfeifer durch den DBV mit der goldenen Verdienstnadel ausgezeichnet

Wie wir bereits berichtet haben ist Erik Pfeifer nicht nur der erste Weltmeister der neugeschaffenen Profiserie der AIBA sondern auch der erste Deutsche, der sich (aus allen Sportarten) für Rio 2016 qualifiziert hat.

Erik, ein Niedersachse wie er im Buch steht, wohnt seit einiger Zeit nunmehr in Nordbaden im schönen Städtchen Leimen. Er trainiert daher auch am OSP in Heidelberg und das täglich. Der Umstand, dass Erik diesen Erfolg erreicht hat, wurde vom OSP Heidelbertg aufgegriffen und Erik wurde gebührend gefeiert.

Eine große Torte wurde ihm als Geschenk zu Teil, die er natürlich unter allen Anwesenden aufteilte. Seitens des DBV wurde dem Boxer vom TuS BW Lohne eine der höchsten Ehrungen des Bundesverbandes zu Teil Erik erhielt aus der Hand von DBV-Präsident Jürgen Kyas die goldene DBV Verdienstnadel.

Eine besonder Aufwertung erhielt die "Feierstunde" für Erik auch daduirch, dass ZDF-Moderatror Norbert König gekonnt durch das Programm führte und hier und da die Gäste zu Wort kommen liess und befragte.

Eine rundum gfelungene Veranstaltung für einen Boxer des NBSV, der beim OSP in Heidelberg trainiert und die nds. Farben dort vertritt.

 

NBSV-Nachwuchsmeisterschaften 2015 Termine und Veranstaltungsorte stehen fest

Die info kann per PDF abgerufen werden

SUUUUUUUUPER,Erik PFEIFER,TuS BW Lohne ist APB Weltmeister und hat damit das Olympiaticket für Rio gelöst-Was für eine Leistung

siehe nachfolgenden DBV-Pressebericht

Erik Pfeifer gewinnt und ist historischer APB-Weltmeister

23. Januar 2015 von Oliver Palme

Erik Pfeifer hat heute Geschichte geschrieben, er ist der erste APB-Weltmeister überhaupt. In einem physisch und psychisch sehr anstrengenden Kampf gewinnt Erik Pfeifer gegen den Marokkaner Mohammed Arjaoui den ersten APB-Titel im Superschwergewicht mit 78:74 nach Punkten. Damit holt er sich sehr souverän nicht nur den WM-Titel in der neugeschaffenen APB, sondern auch das Olympiaticket. Damit nicht genug an diesem historischen Tag für den DBV – Erik ist der erste Weltmeister in der höchsten Gewichtsklasse seit Max Schmeling.

Ali Kiydin hatte den historischen Tag für den DBV in Baku mit einem 3:0 Sieg gegen den erfahren Ahmed Samir sensationell gestartet, auch hier wurde eine fantastische Leistung vom deutschen Team abgeliefert.

DBV-Präsident Jürgen Kyas: “Erik Pfeifer und sein ganzes Team machen uns heute wirklich sehr stolz. Das wir den ersten APB-Weltmeister als DBV stellen, das wir heute einen Olympiaplatz durch Erik erkämpft haben und das Erik nach Max Schmeling der erste deutsche Weltmeister im Superschwergewicht ist, das macht mich sprachlos. Gerade weil Erik sich immer treu geblieben und sehr bescheiden ist, freue ich mich sehr. Erik hat für den deutschen Boxsport heute einen historischen Erfolg gelandet.”

DBV-Sportdirektor Michael Müller: “Diese sensationelle Leistung ist der Verdienst vom ganzen Team, Erik war hervorragend vorbereitet und eingestellt. Auch wenn Erik gesund bleiben muss, hat er für Rio ein olympisches Ticket gesichert, dann den ersten APB WM-Gürtel überhaupt gewonnen. Was ein Tag für den DBV.”

 

Zusatz des NBSV:

Wir können uns den Ausführungewn des DBV nur anschließen, Erik der NBSV gratuliert Dir hier und an dieser Stelle ganz herzlich zu diesem Riesenerfolg und wünscht Dir für Deine sportliche Zukunft alles erdenklich GUTE.

 

Erik Pfeifer boxt im AIBA APB-Finale

siehe nachfolgenden Pressebericht des DBV

Erik Pfeifer kämpft am Freitag im APB-Finale um das Ticket für Olympia in Rio - erster deutscher Quotenplatz möglich
Pressemitteilung - 21.1.2015 - Oliver Palme

Erik Pfeifer, amtierende WM-Bronzemedaillengewinner im Boxen, kämpft am Freitag um 17:30 Uhr deutscher Zeit in Baku, Aserbaidschan, im Finale der APB gegen den Marokkaner Mohammed Arjaoui. Hierbei geht es nicht nur um die den Sieg im Pre-Ranking der APB, sondern auch um das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio 2016. Weiterhin könnte Pfeifer als Sieger um die WM-Krone später im Jahr kämpfen, wenn das Ranking dann einen weiteren Sieger liefert.

Der Box-Weltverband AIBA liefert nämlich mit dieser Weltpremiere auch eine Profibox-Abteilung, die mit einem Startrecht an den Olympischen Spielen gekoppelt ist. Damit kommt das Boxen weltweit mittlerweile aus einer Hand. Alle Boxer anderer Profiverbände sind nicht bei den Olympischen Spielen startberechtigt, daher ist dies die einzige vom IOC legitimierte Weltmeisterschaft.

DBV und NBSV unterstützen DOSB-Maßnahme

Grüne Band 2015 ,Teilnahme-Anmeldungen bis 31.03.2015 an den DBV

Unterlagen für Ihre Bewerbung

Das „Grüne Band“ können auch 2015 wieder 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes erhalten.

Ausschreibung
Bewerbungsbogen 2015
Adressliste der Spitzenverbände  (siehje DOSB Internetseite unter Grüne Band 2015)

Der Bewerbungsbogen kann online ausgefüllt und ausgedruckt werden. Die Bewerbungsunterlagen sind an den jeweiligen Spitzenverband zu schicken. 

Einsendeschluss für alle Vereine bei ihrem Spitzenverband ist der 31.03.2015.

Das „Grüne Band“

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche.  Das „Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für das „Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept des DOSB und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten, die Doping-Prävention sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein.

Die Jury prämiert jedes Jahr 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

Das „Grüne Band“ von Commerzbank und dem Deutschen Olympischen Sportbund ist mit einer Förderprämie von je 5.000 Euro für die leistungssportliche Nachwuchsarbeit der ausgezeichneten Vereine verbunden.

Ausschreibung der NBSV-Nachwuchsmeisterschaften 2015

Nachfolgend per PDF die Ausschreibung der Meisterschaften 2015 im Nachwuchsbereich des NBSV

Wichtige Info des D B V

Folgende Info des DBV wird hiermit zur Kenntnisnahme online gestellt

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Sportfreunde,

wir möchten Sie im Auftrag von Herrn Dreke (Vizepräsident Finanzen / Kampfrichterobmann) darauf hinweisen, dass eine Teilnahme an Wettkampfveranstaltungen innerhalb des DBV nur mit einer eingeklebten Lizenzmarke (2015) ab dem 01.01.2015 möglich ist. Es gibt keine Übergangs- oder Kulanzfristen. Die Kampfgerichte sind angewiesen, einen Start ohne die Lizenzmarke nicht zuzulassen.

Wir bitten daher alle Landesverbände, die bisher noch keine Lizenzmarken bei der DBV-Geschäftsstelle bestellt haben, dieses nachzuholen.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Dörrbecker
Geschäftsführer / Anti-Doping-Beauftragter

dbv

DEUTSCHER BOXSPORT-VERBAND e.V.

www.boxverband.de

Korbacher Straße 93
D-34132 Kassel

Neue DBV-Anti-Doping-Ordnung ab 1. Januar 2015 in Kraft

siehe nachfolgenden DBV-Pressebericht. Anti-Doping-Ordnung kann nun per PDF heruntergeladen werden.

Neue DBV-Anti-Doping-Ordnung tritt am 01. Januar 2015 in Kraft

23. Dezember 2014 von Manfred Dörrbecker

 Zum 01. Januar 2015 tritt der Nationale Anti-Doping-Code 2015 (NADC) in Kraft. Über die wesentlichen Änderungen informiert das beigefügte Infoblatt der NADA.

Der DBV-Vorstand hat in seiner Sitzung am 27. November 2014 einstimmig beschlossen, das Ergebnismanagement und das sich anschließende Disziplinarverfahren an die NADA zu übertragen.

Ebenfalls wurde einstimmig die neue Anti-Doping-Ordnung des DBV (auf der Grundlage des Nationalen Anti-Doping-Codes 2015) beschlossen. Diese Ordnung steht hier als Download zur Verfügung.

Erik Pfeifer, TuS BW Lohne, gewinnt gegen Mihai NISTOR/Rumänien auch seinen dritten APB-Kampf

Somit steht der NBSV-Athlet im APB-Finale gegen den Marokkaner Mohammed Arjaoui. Siehe nachfolgenden DBV-Pressebericht

APB: Erik Pfeifer gewinnt gegen Mihai Nistor (Rumänien) und steht damit im Finale

19. Dezember 2014 von Oliver Palme

In der APB (AIBA Pro Boxing) hat Superschwergewichtler Erik Pfeifer heute gegen den erfahrenen Rumänen Mihai Nistor in Baku, Aserbaidschan, gewonnen. Nachdem er die ersten beiden Runden klar für sich nach Punkten gewonnen hatte, kam es durch einen Kopfstoß des Rumänen in der dritten Runde nach 27 Sekunden zur vorzeitigen Auszählung. Erik Pfeifer gewann auch die dritte Runde und wurde mit einem Sieg nach Punkten vorzeitig zum Sieger erklärt. Damit steht er als erster deutscher Boxer in einem APB-Finale gegen den Marokkaner Mohammed Arjaoui.

Erik Pfeifer: „Ich gehe mit großem Selbstvertrauen in das Finale.“

Trainer Zoltan Lunka: „Erik hat die technische und taktische Vorgabe voll umgesetzt und alle drei Runden gewonnen.“

DBV-Sportdirektor Michael Müller: „Erik geht konsequent seinen Weg und hat im Finale gute Chancen auf die Direktqualifikation für die Olympischen Spiele in Rio.“

DBV-Präsident Jürgen Kyas: „Der DBV unterstützt Erik mit allen Kräften. Ich bin sehr stolz auf diesen Vorzeigeathleten und die beteiligten Trainer Zoltan Lunka und Oliver Vlcek. Das umfasst natürlich auch das Betreuerteam mit Physiotherapeutin Eleni Kostina und Arzt Mark Dorfmüller .”

Lizenzmarken des D B V für 2015

Die nötigen Lizenzmarken 2015 können ab sofort bestellt werden

Die notwendigen Lizenzmarken für die Startberechtigung der jeweiligen

Startausweisinhaber für 2 0 1 5

können ab sofort bei den jeweiligen Verbänden Hannover-Braunschweig-Lüneburg und Weser-Ems gegen vorherige Überweisung des bekannten Unkostenbetrages bestellt werden.

NBSV hat wieder einen AIBA-Ringrichter

Carsten Fijnje , TSV Wallenhorst, AIBA-Kampfrichter

Er hat gut Lachen, denn die AIBA-Prüfung wurde bestanden-GLÜCKWUNSCH-

Hartes büffeln und dann bei der DM in Straubing jeden Meisterschaftstag unter den strengen Augen der AIBA-Prüfer "gut aussehen" und nichts falsch machen, dass war schon Stress. Doch Carsten hat diese Hürde mit Bravour gemeistert und hat erst unlängst die AIBA-Bestätigung erhalten, dass er seine Kampfrichter-Prüfung bestanden hat.

Der NBSV gratuliert seinem neuen AIBA-Kampfrichter zu seiner bestandenen Prüfung.

Serge Neumann und Artur Mann im DBV- Aufgebot für das Round-Robin-Turnier

2 DBV Mannschaften beim hochklassig besetzten Turnier in Heidelberg vom 11.-13. Dezember

Und hier das beabsichtigte Programm:

Zeitplan der Kämpfe
Donnerstag, 11.12.2014:
16:30-19:00 Deutschland 2 gegen England
19:00-19:30 Uhr Pause
19:30-22:00 Dann Deutschland 1 gegen Russland

Freitag, 12.12.2014:
19:30-22:00 Uhr Russland gegen England

Samstag, 13.12.2014:
16:30-19:00 Uhr Deutschland 2 gegen Russland
19:00-19:30 Uhr Pause
19:30-22:00 Uhr Deutschland 1 gegen England
anschließend Ring-Party

 

Aufgrund ihrer letztlich gezeigten guten Leistungen waren eigentlich drei NBSV-Athleten für das Turnier benannt worden. Doch leider mußte Sergei Dudinski eine Teilnahme absagen.Somit fahren nur zwei Niedersachsen zum Turnier in Heidelberg.

"Jungs,macht das BESTE daraus!" Wir wünschen Euch  den bestmöglichsten Erfolg.

NBSV-C-Trainerlehrgang erfolgreich beendet

Alle Teilnehmer haben diesen Lehrgang erfolgreich absolviert,Kristina Schneider, Bushido Delmenhorst, Lehrgangsbeste

 

Das Foto zeigt die neuen C-Trainer des NBSV mit dem ltd. Landestrainer David Hoppstock

 

Die Teilnehmer haben 7 harte Wochenenden hinter sich in denen sie Theorie und Praxis vermittelt bekamen.Unsere Landestrainer haben erfolgreich geschult, denn alle Teilnehmer haben diesen Lehrgang erfolgreich abgeschliossen.

In der Jugendherberge Osnabrück wurde genächtigt, gegessen und die theoretische Unterweisung der Lehrgangsteilnehmer absolviert. Im Landesstützpunkt Osnabrück/GM-Hütte, im Raspo Sportpark,kam dann die praktische Einweisung/Schulung der angehenmden Trainerinnen und Trainer zur Anwendung.

Wir gratulieren den neuen C-Trainern und hoffen, dass sie das erlernte umsetzen und in ihren Vereinen vermittelnd weitergeben werden. Ein Dank auch an die Landestrainer, die trotz starker Beanspruchung durch andere Termine hier eine erfolgreiche sportspezifische Schulung durchgeführt haben.Ihnen zur Seite standen u.a. der NBSV-KO,Horst Klose, Rechtswartin Astrid Henriksen,Verbandsarzt Herwig Butz sowie Präsident Peter Ritter,die die anderen Prüfungsfelder vorgabegemäss ausgearbeitet und vermittelt haben.

 

ERik Pfeifer,TuS BW Lohne gewinnt zweiten APB-Kampf gegen den Franzosen Yoka

Klarer 3:0 Erfolg für den NBSV-Vertreter,siehe nachfolgenden DBV-Pressebericht

Keine Chance hatte Tony Victor James YOKA,Frankreich, in Baku gegen unser Aushängeschild Erik Pfeifer. Erik gewnn 3:0 und bleibt auf der Erfolgsspur

Erik Pfeifer gewinnt seinen zweiten APB-Profikampf gegen Yoka

30. November 2014 von Oliver Palme

Erik Pfeifer (Lohne) hat in Baku gegen den Franzosen Tony Victor James Yoka mit einem Punktsieg seinen zweiten Profisieg in der AIBA Professional Boxing (APB) gewonnen. In dem sehr engen und hochklassigen Kampf im Sarhadchi Complex in Baku, Aserbaidschan konnte Pfeifer seine gute physische Form unterstreichen und nach den verlorenen ersten beiden Runden ein sehr starkes Finish zeigen. Die Trainer Vlcek und Lunka hatten Pfeifer auf einen harten Kampf gut eingestellt, entsprechend zufrieden zeigte sich das Betreuerteam nach dem Kampf. Pfeifer gewann den Kampf nach Punkten mit 3:0.

39. Landessporttag des LSB in Celle
-Neue Führungs-und Gremienstruktur-

Nachfolgend der Pressebericht des LSB

39. Landessporttag stimmt für neue Führungs- und Gremienstruktur

Der LandesSportBund Niedersachsen hat eine neue Führungs- und Gremienstruktur mit den drei Beschlussorganen Landessporttag, Präsidium und hauptberuflichem Vorstand. Das haben 318 Delegierte aus 59 Landesfachverbänden und 48 Sportbünden beim 39. Landessporttag in Celle beschlossen.

„Die Satzungsneufassung ist notwendig, um die Zukunftsfähigkeit des LSB abzusichern“, sagte LSB-Präsident Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach. Er dankte allen Beteiligten, die sich an dem Entstehungsprozess der neuen Satzung beteiligt hatten. „Ich begrüße die Vorreiter-Rolle des LSB. Wir wollen bei der Mitgliederversammlung im Dezember diesem Weg folgen“, sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Alfons Hörmann. Denn auch der DOSB wolle die „Stärkung derer, die im Hauptamt Verantwortung tragen und eine Aufwertung des Ehrenamtes im Sport für sportpolitische und – strategische Aufgaben.“

1.         Verbandspolitik

Gesellschaftliche Verantwortung

Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen hat mit der ARAG Sportversicherung eine Unfall- und Haftpflichtversicherung für Flüchtlinge und Asylbewerber während der aktiven Sportausübung in Sportvereinen abgeschlossen. Das Präsidium habe dies beschlossen, um ein gesellschaftspolitisches Versprechen des LSB, „Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen“, umzusetzen, sagte Dr. Umbach: „Wir wissen, dass bereits viele Vereine – wie z.B. der SV Eintracht Bad Salzdetfurth, den wir beim LSB-Vereinswettbewerb 2014 ausgezeichnet haben, von sich aus auf Flüchtlinge und Asylbewerber zugehen. Dieses Engagement wollen wir unterstützen und andere ermutigen, ähnliches zu tun.“ Die Unfall- und Haftpflichtversicherung ist unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein. Der Rahmenvertrag für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gilt ab dem 22. November.  Dr. Umbach weiter: „Wenn diese Personen am Spielbetrieb teilnehmen wollen, müssen sie vorher Mitglied in Vereinen sein.“

 

Finanzhilfe

LSB-Präsident Dr. Umbach kündigte bereits für den 26. November die Verabschiedung eines ersten Nachtragshaushaltsplanes an, da der LSB mit zusätzlichen Mitteln aus der Finanzhilfe (§ 3 Abs. 2) in Höhe von rund 2,117 Mio. Euro rechnen könne. Von dieser Gesamtsumme seien rund 450 000 Euro durch einmalige Sondereffekte für 2015 (u.a. Ausrichtung des DOSB-Bundestages und Übernahme der Zahlungsverpflichtung des Landes Niedersachsen für die NADA) bereits gebunden. Die Verteilung der verbleibenden Mittel solle so erfolgen, dass fast 400 000 Euro für den Sportstättenbau der Vereine bereitgestellt werden könnten. „Wir bedienen damit alle uns bekannten Anträge für Baumaßnahmen für 2015 mit den üblichen Zuschüssen“, sagte Dr. Umbach. Außerdem könne der LSB wie angekündigt sämtliche Personalkosten für die hauptberuflichen Sportreferenten bei den Sportbünden bezuschussen. Die Verbände sollen einen Betrag von 431 000 Euro auf ihre Förderkontingente erhalten.

Bildungsstätte Clausthal-Zellerfeld

LSB-Präsident Dr. Umbach betonte, dass es noch keine Entscheidungen oder Festlegungen für mögliche Baumaßnahmen in der Bildungsstätte in Clausthal-Zellerfeld gebe (Fachleute haben wegen des schlechten Bauzustandes der Immobilie eine Restlaufzeit von drei bis fünf Jahren kalkuliert). Die Projektgruppe unter Leitung des LSB-Vorstandsvorsitzenden Reinhard Rawe werde dem Präsidium im Frühjahr 2015 eine Empfehlung geben. „Eine Entscheidung werden wir frühestens beim Landessporttag im November 2015 treffen können, wenn wir ein Finanzierungskonzept haben, das dem Projekt gerecht wird und die Sportorganisation nicht überfordert.“ In der Projektgruppe arbeiten Wolfgang Hein (Präsident des Landesschwimmverbandes Niedersachsen), Jürgen Schwedux (Präsident des Niedersächsischen Tanzsportverbandes), der Vorsitzende des Kreissportbundes Diepholz, Peter Schnabel, und Michael Koop, Präsident des Kreissportbundes Emsland mit. Die Geschäftsleitung hat Karl-Heinz Steinmann.

2.         Beschlüsse

Von den 318 Delegierten kamen 177 aus den Sportbünde (von 199 möglichen) und 128 von den Landesfachverbänden (von 165 möglichen).

Finanzen

Der 39. Landessporttag verabschiedete die Jahresrechnung 2013 mit 9.140.193,55 Mio. Euro im ordentlichen und 41.669.325,74 Mio. Euro im außerordentlichen Haushalt. Außerdem beschlossen die Delegierten den Haushaltsplan 2015 mit den Beträgen 9.230.540,00 Euro im ordentlichen und  36.338.868,00 Euro im außerordentlichen Haushalt.

Satzung

Mit großer Mehrheit beschlossen die Delegierten eine neue Satzung für den LSB. Neu ist danach die Übertragung der haftungsrechtlichen Verantwortung auf den hauptberuflichen Vorstand. Dieser erhält damit Organstatus. Das Präsidium als gemischtes Board wird für die politische Zielrichtung und Außenvertretung zuständig sein. Verankert in der Satzung sind nun auch die beiden Gremien ‚Ständige Konferenz der Sportbünde‘ und ‚Ständige Konferenz der Landesfachverbände‘. Sie dienen dem Meinungsaustausch und der Meinungsbildung. Deren Vorsitzende sind künftig auch Mitglieder des LSB-Präsidiums. Neu ist zudem der Wirtschaftsbeirat als Beratungsgremium für das Präsidium. Der Wirtschaftsbeirat berät über die vom Vorstand zu erstellenden Haushaltspläne, Jahresrechnungen und Nachtragshaushaltspläne sowie Beteiligungen und Investitionen und das Gebäudemanagement.

Aufgenommen wurde schließlich auch das Bekenntnis „zur freiheitlich demokratischen Grundordnung“. Ausdrücklich heißt es nun in der Satzung, dass der LSB allen rassistischen, antisemitischen und extremistischen Bestrebungen und Aktivitäten entschieden entgegentritt.

3.         Wahlen zum Präsidium

Die Delegierten wählten Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach einstimmig in seiner Funktion als LSB-Präsidenten für vier Jahre wieder. Wiedergewählt wurden zudem die bisherigen Präsidiums-Mitglieder Dr. Hedda Sander, Gabriele Wach, Joachim Homann und Thorsten Schulte. Sie sind nach der neuen Satzung Vizepräsidentinnen bzw. Vizepräsidenten, das Ressortprinzip wird aufgegeben. Wie bisher gehört auch der Vorsitzende der Sportjugend Niedersachsen, Thomas Dyszack, dem Präsidium an.

Neue Mitglieder im Präsidium sind der Vorsitzende der Ständigen Konferenz der Sportbünde, Michael Koop (Präsident KSB Emsland) und der Vorsitzende der Ständigen Konferenz der Landesfachverbände, Wolfgang Hein (Präsident des Landesschwimmverbandes Niedersachsen). Beide waren nach dem Landessporttag von den Ständigen Konferenzen zu Vorsitzenden gewählt worden.

4.         Berufung des Vorstandes

Das Präsidium berief auf seiner ersten Sitzung am 22. November die beiden neuen Vorstandsmitglieder: Vorstandsvorsitzender ist Reinhard Rawe (56, bisher LSB-Direktor), der stellvertretende Vorsitzende ist Norbert Engelhardt (57, bisher LSB-Geschäftsführer).

Statements der Gäste

Karl-Heinz Klare Vizepräsident Niedersächsischer Landtag, bezeichnete den LSB als notwendige „Ideenschmiede“ des organisierten Sports und unterstrich die herausragende Bedeutung der Sportvereine für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund.

Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, erinnerte daran, dass Niedersachsen das Gründungsland des Deutschen Sports (10. November 1950) ist. „Für mich steht der LSB heute unter den TOP 3 der 16 Landessportbünde, auch, weil er sich auf dieser Lorbeer nie ausgeruht hat, sondern im Gegenteil daraus bis heute eine besondere Selbstverpflichtung abgeleitet hat.“ Zur geplanten neuen Führungsstruktur sagte Hörmann:  Wer 50 Mio Euro Umsatz verantwortet, 200 Mitarbeiter beschäftigt, muss aufgestellt sein wie ein mittelständisches Unternehmen.“

Stephan Manke, Staatssekretär Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport, sagte: „Jeder Euro der 31,5 Mio. Euro Sportförderung ist aus Sicht der Landesregierung gut investiertes Geld.“ Die Landesregierung begrüße die Entscheidung des Deutschen Olympischen Sportbundes, sich für eine Bewerbung Deutschlands für Olympische und Paralympische Sommerspiele auszusprechen. Mahnke sprach zudem die Situation der Bildungsstätte in Clausthal-Zellerfeld an. „Die Landesregierung begrüßt Maßnahmen zur Weiterführung der Anlage, wenn es einen Konsens in der Sportorganisation gibt – und wir hoffen auf einen Konsens.“

Für Dirk-Ulrich Mende, Oberbürgermeister der Stadt Celle, ist Sport „aktive Gesellschaftspolitik“ und ein „wichtiges Instrument für die Integration von Menschen aus unterschiedlichen sozialen Strukturen“. Die Stadt Celle fördere daher den Breitensport – u.a. mit der Bereitstellung von 25 Sporthallen, 45 Rasenplätzen und rund 500 000 Quadratmetern Freiflächen für den Breitensport.

Mit Andrea STROHMAIER in Jeju/Korea alle Deutschen Athletinnen bei der WM ausgeschieden

75 kg Khadija Mardi MAR – Andrea Strohmaier GER N.n.P. 3:0

Lt. David Hoppstock hat Andrea sich bis zum letzten Gong gut präsentiert und teilweise sogar den Kampf bestimmt, doch die Kampfrichter hatten jeweils ihre Gegnerin  knapp vorne.Andrea hat auf keinen Fall enttäuscht, mit ihr ist nun auch die letzte deutsche Vertreterin bei der WM in Jeju ausgeschieden.

Andrea STROHMAIER gewinnt gegen die Vertreterin aus Italien mit 3:0,guter Auftakt bei der WM in Korea

NBSV-Athletin auf der Siegerstraße

75 kg     Francesca           Amato                  ITA         –              Andrea                 Strohmaier        GER        S.n.P.    0:3
 

Kurzeinschätzung vom leitenden NBSV-Landestrainer David Hoppstock
 
75 kg Andrea Strohmaier:
Andrea begann ein wenig nervös die erste Runde. Diese Runde kann man evtl. unentschieden geben. Ab der 2. Runde dominierte Sie den Kampf und gewann einstimmig nach Punkten gegendie Vertreterin aus Italien. Diese Leistung lässt hoffen.

Andrea Stromaier-hier nach dem Gewinn der DM 2014- guten Mutes bei der DM in Jeju/Korea

NBSV-Ehrenpräsident als DBV-Präsident im Amt eines AIBA Executive Member bestätigt. Dr. Wu Ching-Kuo weiterhin für 4 Jahre an der Spitze der AIBA

Überzeugendes Wahlergebnis in Jeju/Korea für unseren Ehrenpräsidenten
-siehe nachfolgenden Pressebericht des DBV-

Deutscher Boxsport-Verband e.V. -Pressebericht-

Jürgen Kyas mit überzeugendem Wahlergebnis als AIBA Executive Member wiedergewählt 

Jürgen Kyas setzt sich gegen 43 Kandidaten durch
Pressemitteilung - 14.11.2014 - Oliver Palme


Im Rahmen des AIBA Wahlkongresses vom 13. - 14. November in Jeju, Korea, wurde heute das Executive Comittee neu gewählt. Nach der einstimmigen Wiederwahl des Präsidenten Wu Ching-kuo, der nun die dritte vierjährige Amtszeit antritt, wurden auch die Vizepräsidenten einstimmig bestätigt.

In der Wahl um die AIBA Executive Member wurden zuerst je zwei Vertreter der Kontinente, anschließend in einem neuen Verfahren die restlichen 5 Plätze unter 45 Kandidaten nach dem Ausschlussprinzip gewählt.

Der DBV-Präsident Jürgen Kyas konnte dabei im zweiten Wahlgang die meisten Stimmen auf sich vereinen. Mit 18 Stimmen verdoppelte er darüber hinaus sein Ergebnis aus der letzten Wahl und setzte sich damit gegen 43 Kandidaten souverän durch.

Jürgen Kyas: "Über meine Wiederwahl habe ich mich gefreut, den deutlichen Zuwachs der Stimmen wahrgenommen."

DBV-Vizepräsident Erich Dreke: "Mit diesem Ergebnis konnte der DBV seinen Beitrag zur Verbesserung der internationalen Wahrnehmung des deutschen Sports leisten."

DBV-Generalsekretär Michael Müller: "Angesichts von 44 Gegenkandidaten zu Beginn hat sich Jürgen Kyas überragend durchgesetzt. Damit ist der DBV auch im Hinblick auf Rio 2016 gut positioniert. An dieser Stelle möchte ich unseren ausdrücklichen Dank an DOSB und BMI für die hervorragende Unterstützung unserer internationaler Arbeit ausrichten."

DBV schreibt Trainerseminar in Hennef aus

Ausschreibung DBV-Trainerseminar vom 05.12. bis 07.12.2014 in der Sportschule in Hennef

11. November 2014 von Manfred Dörrbecker

Der Deutsche Boxsport-Verband schreibt hiermit ein DBV – Trainerseminar vom 05.12. bis 07.12.2014 in der Sportschule in Hennef aus. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 05.12.2014 um 13.00 Uhr, das Ende ist für Sonntag, 07.12.2014 um 14.30 Uhr vorgesehen.

Vorgesehene Themenschwerpunkte:

Neue Strukturen in der AIBA und Veränderungen bezüglich der Olympiaqualifikation Rio 2016
Veränderungen in den Wettkampbestimmungen des DBV
Beschlüsse des DOSB-Kongresses
Der neue WADA-Code
Das Förderkonzept der Deutschen Sporthilfe
Die didaktischen Trainingsprinzipien
Die Arbeit des Cutman
Taktik im Boxen
Handlungsschnelligkeit

Hierzu konnten hochkarätige Referenten gewonnen werden (u.a. Silvia Vida, Referentin-Förderung der Deutschen Sporthilfe und Frau Katharina Lammert, Justiziarin der NADA).

Der exakte Ablauf der Veranstaltung geht Ihnen mit der Einladung zu.

Wichtiger Hinweis:

Der Nachweis der Teilnahme an diesem DBV-Trainerseminar ist für nationale und Internationale Einsätze in allen Altersbereichen weiblich/männlich Voraussetzung und wird auch als Fortbildung für die Lizenzverlängerung anerkannt. Dies vor allem vor dem Hintergrund der Veränderungen in den AIBA-Bestimmungen und Wettkampfbestimmungen des DBV. Die Kurzfristigkeit der Einladung ergibt sich vor allem aus den Beschlüssen, die in diesen Tagen bei der AIBA getroffen werden und die dann ab sofort gelten werden.

Die wesentlichen Vorträge erhalten Sie im Anschluss an die Veranstaltung per USB-Stick ausgehändigt.

Kosten: 200,– € pro Teilnehmer (beinhaltet die Übernachtungskosten, Vollverpflegung und Lehrgangsgebühren). Die An- und Abreisekosten sind durch die Teilnehmer/innen bzw. Vereine/Verbände selbst zu tragen.

Bitte um umgehende Anmeldung an die Geschäftsstelle des DBV (Frau Guzman-Windmüller (anmeldung@boxverband.de). Ein Anmeldeformular steht hier als Download zur Verfügung (dort ist auch die DBV-Bankverbindung zu finden).

Die Reihenfolge der Anmeldung und Einzahlung der Teilnahmegebühr entscheidet über die Teilnahme, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Daher am besten sofort anmelden!

Kassel, 10. November 2014

Lothar Heine

Lehr- und Ausbildungskommission des DBV

 

NBSV-Team gewinnnt letzten Vergleichskampf knapp aber verdient gegen die ECABO-Mannschaft aus dem Eastern-Cape mit 5:4

Güzin Atac wieder einmal beste Frauenboxerin, Agon Gashi gewinnt vorzeit bei sehr guter Leistung,keiner enttäuschte im letzten Vergleich

Es war das erwartete letzte schwere Match gegen die Mannschaft aus dem Eastern-Cape. Alle unserere Teammitglieder mussten teilweise bis an ihre Leistungsgrenze gehen. Keiner enttäuschte -Landestrainer Schmitz und Gratschow betonten dieses ausdrücklich.-

Das Bild zeigt beide Mannschaften nach dem letzten Vergleichskampf in Port Elizabeth zusammen mit SANABO-Präsident Andile Mofu (rechts neben Güzin Atac in der Bildmitte).

SANABO Präsident Andile Mofu war stets präsent,wenn es etwas zu klären gab......

NBSV-Verbandsarzt Herwig Butz stellte die ärztliche Versorgung und Betreuung beider Teams in professioneller Art und Weise sicher.

.....Ein Gong der nicht überhört wurde

ECABO-Präsident "Vido" freute sich sichtlich über die von der Fa. SportArt3 zur Verfügung gestellten Gastgeschenke für sein Team

"Gugs" hier in der Bildmitte wie man ihn kennt (stets im Hintergrund aber alles im Griff).Gugs danke für die hervorragende und tadellose Betreuung während des gesamten Aufenthaltes im Eastern Cape. Dein Engagement ist einzigartig und innerhalb der Kooperation mit Erlaub, nicht zu toppen.........

Unverhofft kommt oft:

Gastgeschenke für unsere Trainer -hier Torsten Schmitz-durch SABABO-Präsident Mofu.

Zum Abschluss des dritten Vergleichskampfes zwischen den Athleten der ECABO und unserem Team bedankte sich NBSV-Präsident P.Ritter bei allen Beteiligten und besonders bei SANABO-Präsident Mofu, der die gesamte Aufenthaltszeit jederzeit mit Rat und Tat zu Stelle war. Ritter hob ebenfalls hervor, dass das im nächsten Jahr anstehende Jubiläum (20 Jahre Partnerschaft mit dem Eastern Cape) auf jeden Fall seitens des NBSV weiterhin unterstützt und mitgestaltet werden. wird

Endergebnisse des 3. Vergleichswettkampfes in Port Elizabeth/Südafrika

Die Ergebniss können per PDF abgerufen werden

Safari im PUMBA-PARK war ein Riesenerlebnis für das NBSV-Team

In freier Wildbahn konnten viele einheimische Tiere beoachtet werden

Die im Pumba-Park im Eastern-Cape erlebten Eindrücke werden viele von uns als einmalig erlebt haben und nicht so schnell vergessen. Ein sehr gutes Ranger-Team hat sich uns angenommen und so konnten wir zahlreiche wildlebende Tiere (die wir nur aus dem Zoo kennen) in Realität erleben.Dieser Tag wird sicherlich unvergesslich bleiben.

Einige "weiße Löwen",von denen es weltweit nur noch rund 400 gibt gehörten auch zu den von uns gesehenen Wildtieren.

Neben Giraffen haben wir auch Nashörner beobachten können.

Nach dem frühen Aufstehen war das alles eine Entschädigung,die nicht besser hätte ausfallen können. Unser Team wurde dann nach der Safari noch mit einem reichaltigen Barbecue "bei Gewicht gehalten" bevor es dann wieder in Richtung Port Elizabeth ging,wo die tägliche Trainingseinheit auf das Team wartete.

"Glück gehabt" an einer  Wasserstelle im Pumba-Park konnten wir auch Elefanten beobachten, die uns jedoch oft nur ihr "Hinterteil" präsentierten.Hier gelang ein besonderer Schnappschuss

Hier sind die Ergebnisse des zweiten Vergleichskampfes in Mthatha/Südafrika
per PDF abzurufen

NBSV-Team beherrschte Gastgeber

Am letzten Vergleichskampf am Samstag dem 01.11.2014 wird unser Team sicherlich  noch einmal  hart gefordert werden. In Port Elizabeth haben sich unsere Gastgeber viel vorgenommen und für unsere Jungs und Mädels ist es dann schon der dritte Wettkampf.

Güzin ATAC beste Kämpferin der Veranstaltung in Mthatha

Überzeugender Sieg durch TKO in der ersten Runde

Güzin Atac wurde von den Offiziellen des veranstaltungstages in Mthatha als bester Kämpferin ausgezeichnet. Die Ehrung übernahm  Vido Mtekwana, Präsident der ECABO (Eastern Cape Amateur Boxing Association) Im Hintergrund links, Lars König, der Vertreter des niedersäcsischen Innenministerium im Eastern Cape.

Glückwunsch "Güzi"

NBSV-Team siegt überzeugend in MTHATHA

Lady`s gewinnen beide wieder vorzeitig

Eine überzeugende Leistung erbrachte unser Team unter der leitung von Torsten Schmitz und Michael Gratchow.Der 8:1 Sieg ging völlig in Ordnung. leider konnnte Arbian Zefaj aufgrund eines Cut`s nicht an den Start gehen. Der einzige unserer Athleten, der seinen Kampf verloren geben musste, war "Thulasi" Tharumalingam. Neben den Mädels konnten Edison Demaj und Agon Gashi ihre Kämpfe vorzeitig gewinnen. Am Samstag in Port Elizabeth wird es sicherlich schwerer für unser Team,doch die Jungs und Mädels sind "gut drauf" und nichts ist unmöglich.

Mit auf dem Foto unseres Teams, der "gute Geist" der Kooperation zwischen dem Eastern Cape und dem Land Niedersachsen Guguleto "Gugs" ADAM und er Vertreter des niedersächsischen Innenminesteriums im Eastern Cape, Herr Lars König

Mandla MANDELA,Enkelson von Nelson Mandela empfängt NBSV-Mannschaft

Eine besondere Ehre wurde unserer Mannschaft zu teil, als sie von Mandla Mandela empfangen wurden

In der Nähe von Mthatha (einer Stadt ca. 250 Km landeinwärts von East London aus gesehen) empfing Mandla Mandela ,Enkelsohn von Nelson Mandela und südafrikanischer ANC-Abgeordneter,unser Team. Es war schon beeindruckend, wie locker Herr Mandela mit uns als Gästen umging. In einer neueröffneten Grundschule konnten unsere Teammitglieder auch selbst die in südafrika herrschende Schulkultur kennen lernen.

 

Mandla Mandela hatte viele Fragen an den NBSV-Präsidenten bezüglich des olympischen Boxen in Niedersachen und allgemein.Fazit dieser Gespräches war, dass Herr  Mandel dem Wunsch Ausdruck verlieh ggf. im nächsten Jahr eine niedersächsische oder sogar deutsche Mannschaft beim "Nelson-Mandela-Cup- der im Eastern Cape durchgeführt wird, begrüßen zu können.

Hier die Ergebnisse des ersten Wettkampfes

Unsere Mädels und Jungs waren gern gesuchte Fotomodelle

Ein Besuch im Geburtsort von Nelson Mandela und dem dortigen Museum war natürlich Pflicht. Wenn man schon die Gelegenheit hat,über einen so bekannten Politiker,der Südafrika entscheident positiv verändert hat,historisches zu erfahren

NBSV-Team trotzte starker ECABO-Mannschaft ein untentschieden ab

Sandra Peczkowski und Agon Gashi beste Boxererin bzw. bester Boxer der Veranstaltung

NBSV-Präsident Peter Ritter und Andile Mofo Präsident der südafrikansichen Boxer freuten sich auf den folgenden Vergleichskampf

Unser Team während der offiziellen Begrüßung

Das ECABO-Team

Leider kürten die Kampfricher nicht immer den wirklichen Sieger zum Gewinner eines Kampfes.

Sandra Peczkowski und Agon Gashi wurden zu der besten Boxerin bzw.zum bester Boxer der Veranstaltung auserwählt.  Beide NBSV-Teammitglieder hier mit dem Präsidenen der ECABO

Das erste Event am 26.10.2014 im Sportwentrum East London

Das Programm des ersten wettkampfes nachfolgend per PDF

Hartes Training vor dem ersten Wettkampf in Südafrika war Pflicht für das NBSV-Team

Im Boxcenter "Downtown" in East London kam unser Team so richtig ins Schwitzen

Erfolgreiches Abschlusstraing am heutigen Samstag läßt für den ersten Wettkampf in East London hoffen. Alle Teilnehmer sind "heiss auf den Wettkampf"  und haben sich in keinster Weise beim Training geschont.Alle sind gesund und freuen sich auf den morgigen Wettkampf. Einen Vorgeschmack auf die zu erwartende Atmosphäre haben unsere Boxerinnen und Boxer bereits heute erlangt. Das gesamte Team war zwischen den Trainingseinheiten Gast einer lokalen Nachwuchsveranstaltung,wo sie von den Boxern aus dem Eastern Cape sehr freundlich aufgenommen wurden.

ECABO hat Pressebericht zum Besuch unserer Mannschaft online gestellt

Dieser Bericht ist über die nachfolgende Adresse abzurufen

http://www.lowersaxonyobv.motale.co.za/

Erik PFEIFER, NBSV-Aushängeschild gewinnt seinen ersten APB-Kampf überzeugend

Nachfolgend die Presseerklärung des DBV

Erik Pfeifer startet mit Sieg gegen Samir Ahmed in seine APB-Profikarriere

25. Oktober 2014 von Oliver Palme

Erik Pfeifer hat seinen ersten APB-Kampf sehr souverän mit 3:0 gegen den Ägypter Samir Ahmed gewonnen. Denis Popov (Russland) wertete 52:60, Allan Roos (Finnland) 53:60 und der Algerier Kheira Sidi Yakoub (Algeria) auch 52:60 – also ein sehr deutlicher Sieg für unseren Superschwergewichtler!

Wir können uns der Meinung Oliver Palme nur anschließen und gratulieren Erik an dieser Stelle für seinen positiven APB-Einstand

NBSV-Team in Südafrika gelandet

Riesiger Empfang am Flughafen von East London

Nach fast 15 Stunden Gesamtreisezeit landete unser Team in Südafrika ,die Müdigkeit aller wurde jedoch am Flughafen in East London durch die Klänge einer Folklore-Band wieder vertrieben. Die ECABO hatte  extra für ihre Gäste aus Niedersachsen dieses nicht alltägliche EXTRA organisiert.

Nach der Zimmerbelgung und einem gemeinsamen Essen nahmen unsere Athleten an der offiziellen Pressekonferenz teil, bevor sie sich zu einem leichten Training am Strand vor dem Hotel aufmachten.

In einem sehr komfortablen Hotel,welches direkt am Strand des Ozeans  liegt,wurde unsere Mannschaft untergebracht. Keine Hundert meter zum Strand bescheren dem betrachter u.a. eine solche Aussicht.

Am Abend nach der offiziellen Pressekonferenz hatte unsre teamleitung gelegenheit mit den Offiziellen der ECABO und auch des Department of Sport,Recreation,Arts und Culure ausgiebige Gespräche zu führen.

Besonders erfreut war Peter Ritter über ein Wiedersehen, mit Andile Mofu, dem Präsidenten des südafrikanischen Boxverbandes. Andile Mofo hatte es sich nicht nehmen lassen und war eigens aus alter Verbundenheit zu diesem Termin nach East London gekommen.

Auslosung bzw. Kampfansetzungen des C/B-Klassenturnieres des NBSV am 25.10.2014 in Salzgitter

Nachfolgend per PDF die der Geschäftsstelle vorliegenden Informationen

NBSV-Mannschaft verabschiedet sich von der 92. DM aus Straubing

Unsere Jungs haben erkannt und eingesehen, dass man sich nicht auf den Lorbeeren vergangenen Jahre ausruhen darf

Die wichtigsten Personen des DM-Finales 2014 vereint im Ring

Kampfrichter-Athleten und Offizielle vor dem Finale in gütiger Eintracht

Finalergebnisse der 92. DM in Straubing

Nachfolgend per PDF

Artur MANN, BC Gifhorn Deutscher Vizemeister 2014

Albon PERIVZAI, LV Mecklenburg-Vorpommern glücklicher Sieger

Einen guten Finalkampf lieferte Artur Mann gegen seinen Kontrahenten aus Mecklenburg-Vorpommern. Beide Athleten zeigten was in ihnen steckt, nämlich der Siegeswille gepaart mit sauberen Aktionen aus einer sicheren Deckung heraus.Perivzai war nicht unbedingt der haushohe Sieger dieses Finales.Es war ein von beiden geführtes gleichwertiges Gefecht, was letztlich die Kampfrichter dem jungen Athleten aus Mecklenburg-Vorpommern zugestanden.Somit hat Artur den Titel eines Deutschen Vizemeisters gewonnen.

Slawa KERBER,TuS BW Lohne unterliegt im DM-Finale Abbas BAROU,LV NRW

Mitreißender Finalkampf mit dem glücklicheren Ausgang für Barou

Slawa Kerber verkaufte sich im DM Finale 2014 gegen Abbas Barou,LV  NRW, so teuer wie möglich. beide Finalgegner blieben sich nichts schuldig. Sie gingen bis an die Grenze ihrer physischen Leistungsstärke. Es war ein Finalkampf ohne wenn und aber, beide wollten gewinnen und machten es dem jeweiliger gegner schwer. Letztendlich entschied das Kampfgericht und kürte Barou als Sieges dieses Finalfights.Wie gesagt, es war eine knappe Entscheidung, die auch  zu Gunsten von Slawa hätte ausgehen können.Aber so ist es eben in einem Turnier, es kann nur einer gewinnen

Ergebnisse der Halbfinalkämpfe sowie Finalansetzungen der 92 DM Männer Elite in Straubing Bayern

Hier nachfolgend per PDF

Artur MANN,BC Gifhorn, im Finale der DM 2014 in Straubing

Unbedingter Siegeswillen von Mann brachte Roman FRESS,LV NRW, auf die Verliererstraße

Der Siegeswillen war Artur Mann ins Gesicht geschrieben als er den Ring für das Halbfinale betrat. Klug und übersichtlich boxend beendete er die erste Runde mit Vorteilen. In der zweiten Runde kam er immer besser in Fahrt, griff an setzte Treffer und konterte seinen Gegner ebenfalls mit Treffern ab. In Runde drei versuchte Roman Fress nochmals das Ruder herumzureißen, doch das gelang ihm nicht,weil Artur Mann klug verteidigte.Es konnte keinen anderen Sieger geben als Artur Mann . Die Kampfrichter sahen das genau so und erkannten Artur Mann als Sieger in der 91 Kg Klasse dieses Halbfinals an. Somit steht auch Artur Mann neben Slawa Kerber morgen im Finale der 92. DM

Ein verdienter Sieger aus Niedersachsen

das erfolgreiche Team zieht ins Finale der DM 2014 ein

Jacob DEINES,VfK Celle, erboxt bei der 92. DM in Straubing Bronze

Knappe Niederlage gegen Josef ATANJAOUI, LV Berlin

Jakob Deines konnte sich nicht so richtig entfalten, denn sein Gegner wußte offensichtlich um seine Schlagstärke und hielt in brenzligen Situationen Jacob oftmals fest.Ab Ende der ersten Runde blieben beide Kontrahenten sicherlich unter ihrem .Leistungsstand tVon diesen Gebärden liess sich Jacob anstecken und beide Kämpfer standen sich (was festhalten und Klammern betraf , in nichts nach. Es war eine Frage der Zeit wann der niederl. Ringrichter eine Verwarnung ausprechen würde. So kam es dann auch , man darf raten wen es traf -natürlich unseren Athleten- ! Mit dieser Entscheidung entschied der Ringrichter und nicht die Athleten den Kampf. Fazit war, der Sieg des Berliner Boxers,

Jacob Deines hat somit Bronze bei dieser Deutschen Meisterschaft erboxt und kann darauf trotz aller Umstände stolz sein. Herzlichen Glückwunsch schon jetzt an dieser Stelle von uns allen ,Jacob.....

Im letzten Halbfinalkampf heute Abend hat Artur Mann ebenfalls die Chance ins Finale der 92. DM einzuziehen und es somit Slawa Kerber gleich zu tun. Hoffen wir das "BESTE"

 

Slawa KERBER,TuS BW Lohne klarer Punktsieger über Philip NSINGI, LV Brandenburg

Eindrucksvolles Halbfinale von Slawa lässt auf mehr hoffen

Ein überaus technisch versiertes Halbfinale lieferten Slawa Kerber und Philip Nsingi,LV Brandenburg, den zahlreichen Zuschauern in Straubing. Slawa von der ersten bis zur letzten Sekunde voll auf Sieg ausgerichtet machte es seinem Gegner schwer überzeugen zu können. Slawa war von Valentin Silaghi und Torsten Schmitz hervorragend eingestellt und setzte die an ihn gerichteten Aufforderungen wärend des Kampfes eins zu eins um. Ergebnis: klarer Punktsieg für Slawa kerber, der nun morgen ab 17.00 Uhr im Finale der DM 2014 steht.Wer unseren Slawa kennt, der weiss, dass er jetzt super motiviert die Deutsche Meisterschaft im Auge hat.

Mit diesen beiden Spitzentrainern an seiner seite zieht Slawa ins Finale der DM 2014 ein

Ergebnisse des 2. Wettkampftagesund Ansetzung der Halbfinalkämpfe

Können hier per PDF abgerufen werden

Jakob DEINES steht im HF der DM,"Eddy" DEMAJ musste sich gegen Dennis RADOWAN geschlagen geben

Beide zeigten eine ansprechende Leistung

Keine Mühe hatte Jakob Deines mit Muhammed BANGAEV,LV Hamburg. Jakob stets im Vorwärtsgang über alle drei Runden gehend, zeigte gleich in der esretn Runde an, wer dieses Viertelfinale gewinnen wollte. Manchmal noch etwas überhastend agierend liess er seinem Gegner zu keinem Zeitpunkt die Chance mehr als mit einigen Treffern zu punkten. An seinem Sieg und dem Einzug ins Halbfinale gab es keine Zweifel

Jakob nach seinem verdienten Sieg

Eddy DEMAJ hatte es mit dem Favoriten der 75 Kg-Klasse, Dennis Radowan zu tun. Eddy verkaufte sich so teuer wie möglich, doch mußte er neidlos anerkennen, das dieser gegner momentan noch ein Nummer zu groß ist. Dennoch hat Eddy sich bemüht und seinem Gegner auf keinen Fall den Sieg geschenkt.

Die schweren Jungs hatten es nicht leicht

Eugen Waigel verlor gegen Albon PERVIZAI,LV Mecklenburg-Vorpommern,Artur MANN siegte und steht im Halbfinale

Eugen Waigel hatte sich selbst das Leben schwer gemacht. Sein Gegner aus Mecklenburg-Vorpommern stand sets in guter Doppeldeckung seinen Angriffen gegenüber  und mit der "Brechstange" gewinnt man keine Kämpfe. Eugen hätte vielleicht variabler boxen müssen,denn Pervizai war nicht unbedingt um Größen besser als er. Letztlich mußten beide ihrem kraftraubenden Stil Tribut zollen und ihre konditionellen Mängel in der dritten Runde offenlegen.Niemand hätte sich beschwert, wenn der Sieger aus Niedersachsen gekommen wäre, es war eng aber es ging um das Weiterkommen bei einer DM.

Artur Mann, setzte gegen Patrick SCHOLL, LV Baden-Württemberg von Anfang an Akzente. Artur boxte besonnen, setzte Torsten Schmitz Marschroute genau um und konnte sich so in allen Runden einen klaren Punktevorsprung erarbeiten. Sein Sieg, trotz großem Arbeitsaufwand ging völlig in Ordnung. Nun geht es für ihn genau wie für Slawa Kerber um Medaillenplätze.

Artur Mann Punktsieger gegen Patrick Scholl, LV Baden-Württemberg

Hakan ERSEKER, Arbian ZEFAJ und auch Sergei DUDUNSKI bei der DM ausgeschieden

Die Hoffnung bleibt zuletzt ,doch erfüllte sich nicht

Jugendlicher Tatendrang unterlag Routinier,so kann man das Fazit zum Kampf von Hakan Erseker gegen Howik BARSEGJAN,LV Bayern,benennen. Hakan wollte einfach zu viel und verlor dabei seine Linie. Er lief in unnötige Konter und konnte sich nicht dementsprechend durchsetzen. Aber Hakan ist noch jung und wenn er an sich arbeitet wird es sicherlich bald bessser,nur er muss es wollen.

Arbian ZEFAJ blieb leider total hinter dem was er kann. Sein Gegner Wladislaw BARYSHNIK,LV Baden-Württemberg,war zwar körperlich größer,doch noch lange kein Grund immer wieder mit zu tiefem Kopf den Gegner anzugreifen. Ende vom Lied war, Arbian wurde 3malig verwarnt und konnte gegen Ende der dritten Runde seine DM-Hoffungen begraben. Eigentlich schade, denn ansatzweise kam durchaus boxerisch ab und zu ein Lichtblick von dem, was Adrian kann-nämlich boxen- Auch für ihn gilt wie für Hakan,wenn er trainingsmäßig mehr an sich arbeitet,kann sich alles zum positiven entwickeln.

Sergei Dudinski und Adithe GASHI,LV Brandenburg, kämpften einen ansehenswerten Kampf. Beide schenkten sich nichts, doch letztendlich hatte sein Gegner mehr Glück und konnte den Ring als Sieger verlassen. Eine Verwarnung gegen Sergei entschied sicherlich diesen Kampf.

Artur REIS konnte seine Leistung von gestern nicht kompensieren und verlor gegen Serge MICHEL, LV Bayern

Alles wenn und aber bringt nichts Artur hat knapp aber verloren.

Artur blieb hinten seinem Können zurück, wartete zu lange und agierte zu wenig.Das war letztlich der ausschlaggebende Punkt für seine Niederlage. Artur boxte zu defensiv und bekam die Quittung bei der Urteilsverkündung. Punktsieger Serge Michel,was auch in Ordnung geht

Slawa KERBER weiterhin auf der Erfolgsspur bei dieser DM

Clemens RUDER,LV Bayern, hilet gut mit,konnte Niederlage jedoch nicht abwenden

Klare und eindeutige Treffer setzte Slawa während seines Kampfes gegen Clemens Ruder, und holte sich unangefochten den Sieg in diesem Kampf.

Angelo WELP,SZ Walsrode zu Unrecht verloren,anrüchiger Sieg des NRW-Vertreters Harun GÜLER

Ringrichter benachteiligte NBSV-Athleten ,NBSV-Einspruch gegen das Urteil wurde abgewiesen

Angelo in rotem Trikot musste sich der Entscheidung des Kampfgerichtes beugen.

Es war eine Energieleistung des NBSV-Boxers, der ab Mitte der ersten Runde stets im Vorwärtsgang boxte, klar erhielt er durch seine Offensive auch hier und da eien Treffer. Die Kampfführung ging aber immer von Welp aus. Sein gegner Harun GÜLER,LV NRW, wurde technisch unsauber (hielt ständig, klammerte pp). Der Rinrichter, der eigentlich ein Soverän im Ring darstellen sollte,beliess es bei 12 Ermahnungen gegen Güler ohne eine Verwarnung auszusprechen.Von Souveränitat keine Spur. Nach der Urteilverkündung gab es lang anhaltende Pfiffe ,weil GÜLER als Sieger den Ring verlassen konnte.

 

Thulasi THARUMALINGAM scheidet gegen Kastriot SOPA,LV Baden-Württemberg aus dem DM-Geschehen aus

Zu wenig agiert und die Quittung erhalten

Thulasi hatte es selbst in den Fäusten-wie immer-doch heute Vormittag verschlief er die halbe erste Runde und wurde erst durch einen Niederschlag geweckt.Danach lief er dem  Punktevorsprung seines Gegners hinterher. Da halfen auch nicht gut gemeinte verbale Hilfen des Trainerduos. Der Sieg von Sopa war somit nur noch eine Formsache.

 

Ergebnisse des 1. Veranstaltungstages der 92. DM 2014 in Straubing

Ansetzungen für den zweiten Wettkampftag

Auch Edison DEMAJ in der 75 Kg-Klasse in der nächsten Runde der DM in Straubing

Beherzter Kampf des Wallenhorsters führte zum Sieg über Alhazur DADAEV,LV Thüringen

Die von Trainer Torsten Schmitz vorgegebenen und umgesetzten Kampftaktiken führten zum Erfolg von Edison DEMAJ gegen Alhazur DADAEV,LV Thüringen. Eddy hielt sich strikt an die Vorgaben seines Trainers und das war der entscheidende Schritt zum Sieg.

Glückwunsch Dir Eddy und all unseren anderen hetuigen Startern bei der DM.

Kampf-und Ringrichter der 92.DM standen unter dem besonderen Fokus der AIBA

AIBA Ringrichterprüfung und Ringrichterüberprüfung mit internationaler Beteiligung

Die Ringrichter/Kampfrichter der 92. DM in Straubing standen unter dem besonderen Fokus der beiden nebenstehenden AIBA-Offiziellen.

Denn einige der Ringrichter wollen bei dieser 92. DM die AIBA-Lizenz erwerben, andere wiederum mußten sich einer Überprüfung ihrer AIBA-Lizenz stellen.

Die beiden internationalen AIBA-Instructoren (links aus England/rechts aus Polen) hatten stets ein geschultes Auge auf die "Prüflinge" dieser DM.Neben den deutschen Teilnehmern waren auch Ringrichter aus Rußland, den Niederlanden und Österreich nach Straubing gekommen, um sich den Prüfungen zu unterziehen.

Jakob DEINES siegt durch TKO 2. Runde überAli AHMET,LV Hamburg

Knallharte Wirkungstreffer beendeten den Fight vorzeitig

Diese knallharte Rechte von Jakob Deines führte zum TKO-Sieg in der zweiten Runde. Ali AHMET,LV Hamburg hatte zuvor schon einige Wirkungstreffer einstecken müssen und war bereits angezählt worden.

Adam DEINES verliert gegen Zlatko Strauch,LV Hamburg
Artur Mann macht "kurzen Prozess" TKO Sieg 1. Runde über Peter WATTSCHIES,LV Berlin

NBSV-Athleten präsentierten sich bisher durchaus erfolgreich

Adam Deines blieb hinter seinen Möglichkeiten, er wollte alles,wirkte etwas verkrampft,boxte zu offen und bekam immer wieder Konter seines Hamburger Gegners.Seine Leistung war sicherlich nicht schlecht, aber für ein DM-Weiterkommen hat es nicht gereicht

Artur Mann hellwach und durchaus auf Sieg fokusiert boxte seinen zunächst auf Konter ausgelegten Stil. Traf dabei in der ersten Runde bereits eindrucksvoll, dass der umsichtige Ringrichter seinen Gegner sogar anzählte. Dann kam dieser im ersten Bild festgehaltene Angriff aus dem sich dann der Niederschlag von Peter WATTSCHIES anschloss, von dem sich der Berliner nicht mehr wieder erholte und der Ringrichter brach den Kampf per TKO ab.

Peter Wattschies hier noch im Aufstehen begriffen hatte den Niederschlag nicht richtig verdaut und verlor durch TKO in der ersten Runde gegen Arter Mann,BC Gifhorn

Sergei Dudinski gewinnt gegen Bedir KORAY,LV NRW

Ebenfalls guter Auftaktkampf für Sergei bei dieser DM

Sergei, wie man ihn kennt: bewglich,gutes Auge und schnell auf den Beinen, das war das Erfolgsrezept gegen Bedir Koray,LV NRW. Teilweise mit knallharten Rechten konterte er seinen Gegner das eine ums andere Mal aus.An dem Sieg von Sergei dürfte es keine Zweifel geben.Die Leistung des Seelzer Boxer lässt auf "MEHR" hoffen

 

Sehr guter Start der NBSV-Athleten bei der DM in Straubing

Thulasi Tharumalingam, Slawa Kerber und Artur Reis gewinnen ihre Auftaktgefechte dieser DM

Einen verdienten Sieg erboxte sich Thulasi gegen Johann Schneider,LV Hessen, viele gut gesetzte Aufwärtshaken von Thulasi machten dem Hessen das Leben schwer.Hoffen wir, dass Thulasi weiterhin so seine Stärke unter beweis stellen kann, aber es wird schwer.st

 

Slawa Kerber rechts im Foto boxte seinen Stil und liess sich durch nichts beeindrucken. Sein Sieg war nie gefährdet und so ist auch Slawa in der nächsten Runde der DM 2014,gegner Vjaceslaw Spomer,LV Baden Württemberg ist somit raus.

Artur Reis gut vorbereitet durch "Tolle" Schmitz hatte stets die Regie des gesamten Kampfes in der Hand besser gesagt in seinen Fäusten. Patrick Esther,LV Thüringen,musste teilweise harte Wirkungstreffer einstecken. Esther wurde zweimal angezählt.Am Ergebnis konnte keiner Zweifel haben, klarer Punktsieger Artur Reis.

Wir können nur hoffen, dass unsere Athleten ihre Form kompensieren können um ihr Ziel -eine DM-Medaille zu erboxen-umsetzen werden.

NBSV-Athleten als Teilnehmer der 92. DM Männer-Elite 2014 vor dem ersten Kampf der DM

Auslosung der 92. DM in Straubing ist abgeschlossen
Nachfolgend per PDF die Kampfansetzungen des ersten Wettkampftages

NBSV-Mannschaft für die DM in Straubing bereitet sich im Landesleistungszentrum wie auch Bundesstützpunkt Gifhorn vor

Trainerteam im vollen Einsatz

Und das sind sie, unsere NBSV-Athleten, die um DM-Medaillen kämpfen werden:

60 Kg:

Sergei DUDINSKI, BSK Hann.-Seelze

Hakan ERSEKER, TV Schwanewede

Arbian ZEFAJ, BSV Holzhausen

64Kg:

Thulasimaaran THARUMALINGAM

69Kg

Vjaceslaw KERBER, TuS BW Lohne

Angelo WELP, SZ Walsrode

75 Kg

Jakob DEINES, VfK Celle

Edison DEMAJ, TSV Wallenhorst

81Kg

Artur REIS, AKBC Wolfsburg

91Kg

Adam DEINES, BC Tigers Salzgitter

Artur MANN,BC Gifhorn

Eugen WAIGEL, SZ Walsrode

Wir wünschen unseren Athleten schon jetzt ein gutes Losglück bei der Auslosung und in den sich anschließenden Kämpfen den bestmöglichsten Erfolg.Wir werden bemüht sein, wie in den Vorjahren auch, aktuell auf unserer Homepage zu berichten.

Leider müssen wir ohne zwei  Medaillenhoffnungen nach Straubing fahren, denn  Serge NEUMANN,BO Saterland und Agon GASHI, TuS BW Lohne, haben sich krank gemeldet. Wir hoffen, dass  beide Athleten bald wieder gesund sind und wünschen gute Besserung

Kenpokan Hannover erwies sich bei den diesjährigen Verbandsmeisterschaften als homogenes Team und überaus erfolgreicher Verein

NBSV-Meisterschaften 2014 Elite der Männer und Frauen

Finalergebnisse vom 11.10. 2014 Sieger und Meisterin/Meister (in Fettdruck)

Ausrichter dieser Finalrunde des NBSV war der BC 72 Braunschweig

Männer:

El. 60/64 kg 

Hakan Erseker, TV Schwanewede - Arbian Zefaj, BSV Holzhausen

                                                                            

El.  -69 kg  

Margar Warschamjan, BC Norden          Angelo Welp, SZ  Walsrode      

 

El.   -75 kg 

Jacob Deines, VfK Celle ,           Johannes Bulach, BC GF.

 

 El.  -81 kg  

Artur Reis, AKBC WOB,  Jason Quansah, VFB Oldenburg

 

 A.  -60 kg 

  Romin Nidiri, BC GF.              Dennis Gergit, BP. Peine

 

 A.  -64 kg  

Christian Gasau, ASC Göttingen            Eduard Brumm, BSV Holzhausen

                                   

 A   -75 kg  

Christian Litzendorf, Kenpokan Hann.     Magnus Herr, Kenpokan Hann.    

                      

 A.  -81 kg 

Kevin Klassen, Heros Hannover

Volkan Cakman, Kenpokan Hannover

                                 

A  +91 kg 

Wladimir Steinbach, ASC Göttingen - Marvin Frank, VfL WOB.

 

         

Frauen

 El. -60 kg   Güzin Atac,BC Tigers Salzgitter

Dilara Kocak, Kenpokan Hann.

Das erfolgreiche Kenpokan-Team mit Landestrainer Torsten Schmitz

 

 

 

 

NBSV-Meisterschaften der Elite Frauen-Männer sowie A-Klasse abgeschlossen
Favoriten setzten sich durch, leider einige krankheitsbedingte Ausfälle

Schmeichelhafter Sieg für Margar Warschamjan,BC Norden, Elite 69 Kg .
Offizielle Antidopingveranstaltung des NBSV

Die strahlenden Sieger der NBSV-Meisterschaft 2014 sowie die besonders ausgezeichneten  Sportlerin und Sportler mit NBSV-Vize H.-H. Bünger, Sportwart des BV Weser-Ems,Helmut Jacob und unser neuer Landestrainer Torsten Schmitz. Diese Veranstaltung der Finalbegegnungen stand unter dem Zeichen einer Antidopingveranstaltung des NBSV. Wir wollen durch unseren Sport darauf hinweisen -Athleten und Zuschauer- dass wir einen sauberen Sport ausüben und bei uns kein Platz für Doping existiert.

Leider haben sich einige Meister schon vorab auf den Heimweg begeben und sind deshalb nicht auf dem Foto dabei.

Die in Braunschweig ausgetragene Finalrunde der diesjährigen Meisterschaft im Bereich Frauen/Männer Elite und A-Klasse lag in der Hand des Ausrichters BC 72 Brausanchweig. Michale Rasedehorn und sein Team hatten ganze Arbeit geleistet und sorgten für einen entsprechenden Rahmen,der diesem sportlichen Highlight voll zur Geltung brachte. Selbst das kurze aber knackige Beiprogramm war aller Ehren wert.

Diese Meinung vertrat auch Herr Klaus Peter Bachmann,seines Zeichens Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages, der es sich nicht hat nehmen lassen,diese Veranstaltung zu besuchen. Herr Bachmann hatte in seiner Begrüßungsrede allen Sportlern viel Glück gewünscht und bedankte sich auch bei NBSV-Präsident Peter Ritter für dessen Engagement.

Es gab außer dem überraschenden und sicherlich für ihn schmeichelhaften Sieg von Margar Warschamjan,BC Norden gegen Angelo Welp, SZ Walsrode,keine Überraschungen in dieser Finalrunde.

Letztendlich setzten sich alle Favoriten durch und bestätigten damit die Nominierung für die DM 2014.

Da Artur Mann und David Toderovic erkrankt waren,fielen zwei sicherlich mit Spannung erwartete Kämpfen  leider aus.

Die Finalergebnisse werden an andere Stelle veröffentlicht.

Als bester Kampf der Elite Männer wurde der Kampf im Weltergewicht zwischen Warschamjan und Welp ausgezeichnet. Bei den Frauen erhielten Dilara Kocer,Kenpokan Hannover, und Güzin Atacz,BC Tigers Salzgitter,diese Auszeichnung.

Als bester Techniker der Finalrunde erkoren die Offiziellen Jakob Deines, VfK Celle aus und belohnten seine Leistung mit einem Pokal.



NBSV-Nachwuchstitelkämpfe kurz vor dem ersten Gong,wobei nicht alle gemeldeten Athletinnen/Athleten berücksichtigt werden konnten.

Auslosung per PDF-Dokument steht nachfolgend zur Verfügung

Viel Arbeit hatte der kommissarische Jugendwart des NBSV mit seinem Team aus den Unterverbänden,um die nachfolgenden  107 Kämpfe auszulosen. Trotz der erfreulichen hohen Meldezahl konnten nicht alle gemeldeten Athletinnen/Athleten berücksichtigt werden.

download

Die Meisterschaftsrunden stehen fest und der NBSV bedankt sich bei den beteiligten Vereinen für die Ausrichtung der jeweiligen Meisterschaftsrunde.

Nachfolgend die Veranstaltungsorte und Zeiten:

NBSV Meisterschaft. U 13 bis U19                    

Vorrunde: Sonntag, 21.02.16 in 49356 Diepholz, GGS Schulzentrum  Schlesierstr.13 Waage: 13:00 Uhr Beginn: 14:30 Uhr.

Zwischenrunde: Samstag, den 27.02.16 in 26129 Oldenburg, Sporthalle  Flötenteichstr. Waage: 14:30 Uhr Beginn: 16:00 Uhr.

 VSR: Sonntag, den 06.03.16 in 26506 Norden, Sporthalle In der Wild bahn. Waage: 13:30 Uhr Beginn: 15:00 Uhr

 Endrunden U13 bis U19: Sonntag, den 13.03.16 in 38448 Wolfsburg,  Leonardo da Vinci Sporthalle, Franz-Marc-Str.  WOB 1 Waage: 09:30 Uhr Beginn: 11:00 Uhr                                                                  

WOB 2 Waage: 14:00 Uhr Beginn: 15:30 Uhr

Vereine, die schon am Samstag zum Finale anreisen möchten,

können sich mit der Jugendherberge in Wolfsburg in Verbindung setzen.

Tel.: 05361- 13337 Adresse der DJH: Kleistr.18 – 20 in 38440 Wolfsburg.

Ich wünsche allen gutes Gelingen und eine gute Anreise.

Mit freundlichen Grüßen

Horst Klose

Kommissarischer Jugendwart NBSV

Internationale Jugendbegnung mit Sportlern aus dem Eastern Cape/Südafrika

Der LSB schreibt die o.a. intern. Begegnung aus, siehe nachfolgende PDF-Unterlage zum downloaden

Der LSB Niedersachsen schreibt die im Anhang beigefügte intern. Jugendbegegnung in Deutschland aus. Die NBSV-Vereine werden gebeten, dass diese Ausschreibung allen in Frage kommenden Athleten zur Kenntnis gelangt. Der NBSV befürwortet diese Maßnahme und hofft auf die Teilnahme von NBSV-Athleten

NBSV-Sport-und Vorhabenplan 2016

Nachfolgend per PDF abzurufen

Das Sportjahr 2016 nimmt Fahrt auf, NBSV-Nachwuchsmeisterschaft 2016

Nachfolgend per PDF die Ausschreibung der Nachwuchsmeisterschaft

N B S V sucht 2 engagierte Trainer

Nachfolgend per PDF die Ausschreibungen:
Leitender Landestrainer-und Landestrainer des NBSV

Erik PFEIFER als Kandidat für die Niedersächsische Sportlerwahl 2015 nominiert

Jetzt gilt es "Flagge zu zeigen" und Erik zu untersützen

Neben Matthias ARNOLD (Rudern),Sven KNIPPHALS (Leichtathletik),Arnd PFEIFFER (Biathlon) und Dimitri PETERS (Judo) wurde seitens des LSB Niedersachsen unser Erik PFEIFER als Kandidatr für die Sportlerwahl 2015 nominiert.

Der NBSV bittet alle Mitglieder sowie alle Boxfans aus nah und fern, sich an der Wahl zu beteiligen -siehe hierzu PDF-Anhang zum downloaden-

Jeder,der sich an der Wahl beteiligt, hat die Chance auf einen der attraktiven "Mitmachpreise"

!!! Einsendeschluss ist der 20.01.2016 !!!

download

DOSB schreibt "das Grüne Band 2016" aus

Alle Vereine des NBS sind aufgefordert mitzumachen siehe PDF-Download

Nachfolgende PDF-Dateien sind downloadbar

Alle interessierten NBSV-Vereine können sich hier informieren und die Ausschreibung wie auch Bewerbungsvordrucke downloaden

download

NBSV-Nachwuchs zeigte sehr starke Leistung in Schwerin

3. Seven Lange Gedächtnisturnier mit starker internationaler Besetzung
NBSV stellt 3 Turniersieger und einen 3. Platz

Das 3. Sven Lange Gedächtnisturnier in Schwerin fand international sehr große Beachtung (u.a. die A-Mannschaften in Nachwuchsbereich, aus Frankreich, Dänemark,England,Ukraine,England.Litauen nahmen daran teil).

Unsere Jungs trumpften sehr erfolgreich auf und stellten 3 Turniersieger ,einen Silbermedaillengewinner und zwei Bronze-Medaillengewinner.

Landestrainer M. Gratschow hatte ein hervorragendes und harmonisierendes Team zusammen gestellt.

So setzten sich folgende Junioren als Turniersieger dieses stark besetzten Turnieres durch:

57 Kg: Nick BIER, BC Gifhorn

60 Kg: Ibrahim SIMMO,VfK Celle

75 Kg: JustinPUHLMANN, BC Gifhorn

Ganz knapp verloren hat Daniel LITTAU,Kenpokan Hannover, der somit Silber holte.

Eric STREIT, TV Wallenhorst erkämpfte Bronze,ebenso Konstantin CERNOV,ASC Göttingen

 

 Marcel SCHULZ,BC Norden, musste leider in dem Kampf um die Medaillenplätze als Verlieren den Ring verlassen. Dennoch hat er nicht enttäuscht sondern eine hervorragende Leistung gezeigt, auf die es aufzubauen gilt.

Abschließend kann man mit Fug und Recht behaupten "der NBSV-Nachwuchs steht in den Startlöchern zu weiteren und höheren Aufgaben!". Denn alle Teilnehmer an diesem Turnier haben hervorragende Kämpfe geliefert. Jungs wir gratulieren Euch zu diesen erzielten Erfolgen und bedanken uns aber auch gleichzeitig für das entgegengebrachte Engagement. Euch und Euren Heimtrainer einen besonderen Dank für die Umsetzung der Trainingspläne.

 

 

Die Fotos wurden von Landestrainer M. Gratschow zur Verfügung gestellt

Denis GASHI,ist Europameister 2015

Superleistung des jungen NBSV-Athleten führte zu Gold

Eine Superleistung legte Denis Gashi im Finale der Youth Europameisterschaften in Kolbobrzeg/Polen hin.Die von ihm gezeigte Energieleistung in diesem Finalkampf ging bis an das Limit seiner physischen Leistungsfähigkeit. Der Kampf-und Siegeswillen von Denis war stets ungebrochen und trug letztendlich dazu bei, dass er seinen irischen Gegner James Mc Givern auf die Verliererstraße schickte.

Denis, wir sind mehr als stolz auf Dich. Herzlichen Glückwunsch zu dieser von Dir bei der EM in Kolobrzeg gezeigten Leistung. Mit dieser Medaille hast Du Dir selbst das größte Geschenk gemacht und uns mit Stolz erfüllt.

Grandiose Leistung, Denis GASHI,TuS BW Lohne im Finale der EM 2015

Jetzt ist alles möglich, Dennis zeigt sich zuversichtlich und will GOLD nach Niedersachsen holen

Dennis Gashi, nach seinem Halbfinalsieg bei der EM in Polen

Einen wohl seiner besten Kämpfe absolvierte der junge Sportler des TuS Blau Weiss Lohne bei diesem Halbfinalkampf der aktuellen EM in Polen.

Mit dem Vertreter aus Aserbaidschan hatte er den erwartet schweren Gegner, doch Denis von seinem Trainerteam gut eingestellt schafte auch diese Hürde und konnte gekonnt die Angriffe und Attacken seines starken Gegners stets parieren und siegte verdient in diesem Halbfinale.

Im Finale wartet nun der Vertreter aus Irland.

Denis "mach Dein Ding, Du bist gut drauf wie du selbst sagt und hole Dir Gold bei dieser EM", der NBSV steht voll hinter Dir und drückt die Daumen.

In diesem "Schmuckkästchen" werden am 28.11.2015 die Finalkämpfe der EM Youth 2015 ausgetragen. In Kolobrzeg/Polen steht auch unser Finalist Denis Gashi, Tus BW Lohne im Ring und greift nach EM-Gold

Der Gegner von Denis Gashi in diesem EM-Finale der Youth, ist kein anderer als James Mc Givern, Irland. Der sich ebenso eindrucksvoll in Finale boxte wie unser Dennis. Mc Givern, für Belfast boxend, ist kein schlechter Jugendboxer. In 2012 gewann er u.a. die Schoolboys EM in Anapa und ist amtierender irischer Meister.

Aber wie sagt Denis immer: "wer ganz nach oben will, muss alle schlagen". Dennis wie gesagt toi toi toi, wir stehen alle hinter Dir.

DENIS GASHI, Tus BW Lohne, bei der EM in Polen auf Medaillenkurs

Bronzemedaille durch Erreichen des Halbfinales ist sicher

Dennis hier nach seinem Sieg im Viertelfinale der EM 2015

 

Denis Gashi, hat bei der EM in Polen bereits nach seinem Sieg im Viertelfinale, der ihm den Einzug in das Halbfinale brachte, sicher.

Auch die ihn begleitender Trainer sind mit Recht stolz auf die gezeigte Leistung von Dennis

Denis:

....Ich bin gut drauf, aufgrund der guten Unterstützung durch meine Trainer vor allem ist es gut, dass A. Dzhafarov hier ist, er gibt mir viel Halt. Jetzt bin ich im Halbfinale, habe Bronze zwar sicher,aber ich möchte mehr erreichen. Bin aber  sicher, dass es im HF gegen den Vertreter aus Aserbaidschan nicht unbedingt einfach wird, aber der boxt auch nur mit zwei Fäusten.....

Denis, das ist eine sehr gute und positive Einstellung , wir drücken Dir alle die Daumen und hoffen ,dass Deine Wunschvorstellung ins Finale zu gelangen hinhaut.

Viel Glück

 

Das DBV-Team der EM in Polen

Horst KLOSE übernimmt bis auf weiteres, kommissarisch das Ehrenamt des NBSV-Jugendwartes

Einstimmiger Vorstandsbeschluss des NBSV

Nachdem uns alle die Nachricht vom plötzlichen Tod des bisherigen Jugendwartes des NBSV,Manfred Kohout,sicherlich hart getroffen hat, muss es aber auch im Sportgeschehen weitergehen. Der NBSV-Vorstande hat daher einstimmig beschlossen, dass Horst Klose (NBSV-KO) bis zur Neubesetzung des Ehrenamtes eines NBSV-Jugendwartes diese Aufgabe kommissarisch übernimmt.Horst, danke für Dein Engagement.

Der kommissarische Jugendwart ist wie folgt zu erreichen:

Horst Klose,

Stephansring 38

49134 Wallenhorst

Tel.:

        05407-506006 priv.

mobil: 0176-18979005

email: horstklose@gmx.de

 

zu erreichen

Ein BOXERHERZ hat urplötzlich aufgehört zu schlagen

NBSV-Jugendwart Manfred "Fred" KOHOUT plötzlich verstorben

Dieses "verschmitzte Lächeln" wird uns fehlen, aber Fred sei gewiss, Niemals geht man so ganz......(irgendwas von dir bleibt hier)

Voller Anteilnahme haben wir heute (20.11.2015) vom plötzlichen Tod unseres Jugendwartes MANFRED "Fred" KOHOUT erfahren.Fred,war einer der ganz Großen im Boxsport, nicht nur als Aktiver auch als Funktionär hat er sich über viele Jahre in die Verwirklichung des NBSV (zuletzt als Jugendwart ) eingebracht.Sein "Wiener Charme" sowie seine fachliche Kompetenz wird uns fehlen. Der NBSV verliert einen engagierten und allseits beliebten Funktionär.Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Frau und seiner Familie.

Serdar KURUN und Lersan KURUN sind nicht mehr startberechtigt für den ASC Göttingen

ASC Göttingen bittet um Veröffentlichung der o.a. Info

Wie der Abteilungsleiter des ASC Göttingen-Boxen- mitteilt, sind beide Athleten aus dem ASC Göttingen ausgetreten . Die Beendigung der Mitgliedschaft wurde jedoch nicht im jeweiligen Startausweis eingetragen . Daher sind die Gebrüder KURUN nicht mehr für den ASC Göttingen startberechtig.

Wir bitten um Beachtung.

Zwei Niedersachsen im DBV-Aufgebot für die EM U19 in Polen

Dennis Gashi und Heivar BAKO vertreten den DBV in Kolobrzeg/Polen

Heivar BAKO,VFB OLdenburg, startet bei der am 20.11.2015 in Polen beginnenden EM U19 für das DBV-Team.Für den jungen Oldenburger ist es seine erste Berufung in das Nationalteam, was ihn mit besonderem Stolz erfüllt. Heivar wird versuchen dieserAuszeichnung gerecht zu werden.

Leider hat Heivar seinen ersten Fight bei der EM gegen einen sehr straken Gegner verloren. Heivar ist aber Sportsmann durch und durch und verbucht diese Niederlage unter Erfahrungen sammeln und wird wieder angreifen.i

 

Dennis GASHI, TuS BW Lohne, hat seine bisherigen Leistung mit der Berufung in das Nationalteam für die EM in Kolobrzeg/Polen bestätigt.

Beide Athleten bereiten sich zur Zeit mit dem DBV-Team in Walcz/Polen im dortigen Sportzentrum Bukowina (Olympiazentrum für poln. Wassersport-Kanu pp) auf die EM vor.

Mit dabei ist auch NBSV-Landestrainer Akhmed Dzhafarov, der wird sich in Walcz und der dortigen Umgebung sicherlich wohlfühlen wird, denn das NBSV-Team hatte dort schon mehrere Trainingslager und Wettkämpfe.

Sie hatten sich mehr vorgenommen, NBSV-U 18 Boxer stellten vier Halbfinalteilnehmer, alle verloren

4 Bronzemedaillen für die U18 Boxerinen/Boxer des NBSV

Es war ihnen anzusehen, nämlich die Enttäuschung nach den Halbfinalkämpfen unserer DM-Teilnehmer.

Wenn auch der eine oder andere Kampf knapp verloren ging, so war es doch eine Niederlage und damit die DM zu Ende.

Doch wollen wir nicht noch mehr Öl in Feuer kippen,unsere DM-Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben auf dieser stark besetzten DM 4 Bronzemedaillen gewonnen. Herzlichen Glückwunsch allen Medaillengewinnerinnen und Gewinnern. Den nicht plazierten Athleten ein großes Dankeschön für das aufgebrachte Engagement und allen sagen wir  für die Zukunft "Jungs und Mädels" macht weiter so, dass Ergebnis bei dieser DM wird analysiert  und beim nächsten Mal läuft alles besser.

Joanna KÖLLN,KS Lüneburg und Domenika WOLLKOWICZ,BC Verden holten bei den weiblichen Teilnehmerinnen Bronze. Ihnen gleich taten es Adalbert DOPKEWITSCHUS,BC Gifhorn und Roman SCHÄFER,BSK Hann.-Seelze -Nochmals herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Nachfolgend die Ergebnisse der Halbfinalpaarungen der U18 DM 2015 in Köln

DM U18 in Köln ist angelaufen

8 NBSV Athletinnen und Athleten am Start
DM Finale am 14.11.2015 ab 14.45 Uhr im Livestream über die DBV-Homepage

(Foto zeigt das komplette des NBSV)

Nach einem erfolgreichen Vorbereitungslehrgang am LLZ/Bundesstützpunkt in Gifhorn machten sich unsere Sportler zusammen mit Landestrainer Michael Gratschow und Trainer Klaus Becker auf den Weg nach Köln.

Marcel SCHULZ, BC Norden

Adelbert DOPKEWITSCHUS,BC Gifhorn

Ali MOHAMAD,Bushido Delmenhorst

Danielö LITAU,Kenpokan Hannover

Romasn SCHÄFER, BSKJ Hann.-Seelze

und unsere Ladies:

Domenika WOLKOWICZ,BC Verden

Joanna KÖLLN, KS Lüneburg

Lara SCHMIDT, BC Heros Salzgitter

werden alles geben, um für sich und auch den NBSV eine Medaille zu erringen.Wir wünschen allen das bestmöglichste Abschneiden bei dieser DM-toi-toi-toi

 

Startverbot von NBSV-Athleten

Hiermit wird ein offizielles Startverbot von NBSV-Athleten für die Offenen Baden Württembergischen Meisterschaften 2015, am 21.11.2015 verfügt

Der Verband  World Fight Sport Union veranstaltet am 21.11. 2015 offene Baden Württembergische Meisterschaften.

Da es sich nicht um eine DBV-Veranstaltung handelt ,ist die Teilnahme von NBSV-Athleten bei dieser Meisterschaft unter Hinweis auch auf §15 der WB untersagt.

Patrick WOJCICKI, AKBC Wolfsburg beendet das olympische Boxen und hat sich entschlossen die "Profikarriere" einzuschlagen

Mit sofortiger Wirkung hat sich der ehemalige Olympiateilnehmer des NBSV,Patrick Wojcicki,AKBC Wolfsburg, dem Profiboxen verschrieben und bei Sauerland einen Vertrag unterzeichnet Somit ist Wojcicki nicht mehr im Bereich des NBSV/DBV startberechtigt er verliert auch ab sofort seine Amateureigenschaft.

Frauen-Ländervergleichskampf DBV-Schweiz in Wolfenbüttel

Guter Sport der Athletinnen anläßlich des 70jährigen Vereinsjubiläums des BAC Wolfenbüttel

Pressemeldung des DBV zum Landervergleichskampf in Wolfenbüttel

Frauenländervergleich Deutschland – Schweiz

11. Oktober 2015 von Manfred Dörrbecker

Wolfenbüttel. Anlässlich des 70. Vereinsgeburtstages des BAC Wolfenbüttel wurde am Samstagabend ein Vergleichskampf im Frauenboxen zwischen Deutschland und der Schweiz ausgetragen.  Es fanden 4 Frauenkämpfe und 4 Rahmenkämpfe des männlichen regionalen Nachwuchses statt. Die Helferinnen und Helfer des Box-Athletik-Club Wolfenbüttel mit ihrem Präsidenten Ulrich Hackbarth hatten die Veranstaltung als Ausrichter gut organisiert.

Diesen Vergleich konnte die DBV – Auswahl mit 3:1 klar für sich entscheiden. Die Schweizerinnen traten mit ihren Landesmeisterinnen an.

Hier der Bericht des Mannschaftsleiters/Trainers Roland Kubath:

51 kg Sarah Bormann gewinnt gegen Nadja Barriga mit 3:0 Richterstimmen
Sarah beherrschte die Schweizerin von Beginn an über den ganzen Kampfverlauf. Sie übte sofort
Druck aus, platzierte ihre Schlaghand gegen die Rechtsauslegein wahlweise mit vorbereitender
Führhand, wie auch überraschend ohne Vorbereitung.

54 kg Selin Korkmaz gewinnt gegen Sarah Joy Rae mit 3:0 Richterstimmen
Nach einer verhaltenden 1. Runde kam Selin immer besser gegen die mit großer Reichweite
ausgestatteten Schweizerin zurecht. Nach Meidbewegungen und Ausweichschritte konnte sie
erfolgreich kontern und steigerte sich von Runde zu Runde.

60 kg Janina Bonorden verliert gegen Sandra Brügger mit 0:3 Richterstimmen
Janina zeigte zu viel Respekt vor der international erfahrenen Schweizerin. Sie reagierte nur statt zu
agieren und hielt auch nicht aggressiv genug dagegen.

64 kg Natalia Pawletko gewinnt gegen Barbara Wilhelmi mit 2:1 Richterstimmen
Nach 2 ausgeglichenen Runden stellte sich Natalia immer besser auf ihre Gegnerin ein. Ab Runde 3
provozierte sie die Schweizerin und konnte ihre Konter mit 2er und 3er Schlagverbindungen
erfolgreich durchsetzen

Die vier Athletinnen des DBV

BOX-WM 2017 in Hamburg

Der DBV und die Stadt Hamburg haben das Rennen gewonnen

Das  Exekutivkomitee des Boxweltverbandes AIBA hat am Dienstag,13.10.2015, in Doha beschlossen, dass die WM 2017 in Hamburg stattfinden wird..

Die Hansestadt setzte sich gegen die russische Olympia-Stadt Sotschi und die usbekische Hauptstadt Taschkent durch. Mit der Durchführung dieser Box-WM kann und wird sich Hamburg sicherlich ein Renommee im Kampf um die Vergabe der Olympischen Spiele 2024 schaffen.

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) präsentierte den AIBA-Ausschüssen gemeinsam mit Hamburgs Sport-Staatsrat Christoph Holstein,die Bewerbung. In Katar  waren auch die Geschäftsführer der Olympia-Bewerbungsgesellschaft, Nikolas Hill und Bernhard Schwank dabei..
 

Hier erscheint Ihre Überschrift – sie kann aus maximal drei Zeilen mit insgesamt 80 Zeichen bestehen.

Der Zusatz zu Ihrer Überschrift ist etwas abgesetzt und kann aus bis zu 130 Zeichen bestehen. Dadurch erstreckt er sich ebenfalls über maximal drei Zeilen.

Dies ist eine Bildunterschrift.

Hinweis an alle NBSV-Vereine

DBV Wettkampfbestimmungen geändert (§39 WB)

Hiermit wird mitgeteilt, dass die WB mit Stand vom 19.09.2015 inhaltlich in Bezug auf §39 WB geändert wurde. Siehe hierzu unter Media im Downloadbereich die neue aktuelle WB

BOXEN einmal ganz anders -ernst und hintergründig-

Schloßtheater Celle präsentiert "Der Boxer" in Anlehnung an die Lebensgeschichte von Johann " Rukeli" TROLLMANN

In ihrer Premierenkritik titelt die „Cellesche Zeitung“: „ ‚Der Boxer‘ löst Beifallsstürme aus“ und schreibt dazu unter anderem:  

 

<< Souverän agierende Schauspieler, geschickte Inszenierung von Charlotte Koppenhöfer: ‚Der Boxer‘ löste im Celler Schlosstheater Beifallsstürme aus. >>  

 

Die Bühne wird zum Boxring. Auf Grund seiner Herkunft als Sinto kämpft ein junger Sportler erst um seine Würde, dann um sein Leben. Johann „Rukeli“ Trollmann war ein Ausnahmeathlet. In Wilsche bei Gifhorn wird er 1907 geboren und wächst in Hannover auf. Als die NSDAP an die Macht kommt, wird der auch schon zuvor rassistisch diffamierte Sportler systematisch ausgegrenzt. Sein eleganter, tänzerischer Boxstil wird als undeutsch verunglimpft. Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt im Arbeitslager Hannover-Ahlem, Verwundung an der Ostfront und Ausschluss aus der Wehrmacht wird Trollmann im KZ Neuengamme interniert. Dort leistet er schwerste Zwangsarbeit und wird trotz fortschreitender körperlicher Entkräftung immer wieder gezwungen, in den Boxring zu steigen.

 

Mitterers dynamisches und bewegendes Theaterstück thematisiert die bösartige Ausgrenzung des vermeintlich Anderen und zeichnet mit dem ergreifenden Schicksal Trollmanns auch ein Stück regionaler Geschichte nach.  

 

Weitere Informationen zu Johann "Rukeli" Trollmann gibt es auf der Homepage vom Verein "Rukeli Trollmann e.V.".  

Der NBSV war durch Mick Dettmar vom VfK Celle, der den  Schauspielern mit Rat und Tat bezüglich der boxerischen Praxis zur Seite stand, indirekt auch beteiligt.

 

Vorne Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“, hinten links Jürgen Kaczmarek als „Dr. Robert Ritter“ und hinten rechts Felix Meyer als „Reinhard Wolf“

 

links: Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“, Mitte: Josephine Raschke als „Olga Bilda“ und rechts Felix Meyer als „Reinhard Wolf“

v.l.n.r.: Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“, Felix Meyer als „Reinhard Wolf“, Thomas Wenzel als „Heinrich ‚Stabeli‘ Trollmann“, Tanja Kübler als „Friederike ‚Pessi‘ Trollmann“, Maurizio Micksch als „Heinz Harms“, Josephine Raschke als „Olga Bilda“ und Jürgen Kaczmarek als „Dr. Robert Ritter“.

Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“ und Josephine Raschke als „Olga Bilda“

 

Felix Meyer als „Reinhard Wolf“ (links) und Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“

 

Der NBSV kann nur empfehlen, dieses einmalige Schauspiel im Celler Schloßtheater zu besuchen.

Zu folgenden Terminen wird das Stück jeweils um 20 Uhr im Schlosstheater Celle aufgeführt. 06.10.2015 | 07.10.2015 | 08.10.2015 | 11.10.2015 | 13.10.2015 | 16.10.2015 | 17.10.2015 | 19.10.2015 | 20.10.2015 | 22.10.2015 | 24.10.2015 | 25.10.2015 | 28.10.2015 | 29.10.2015 | 30.10.2015 |

01.11.2015 (15 Uhr)

Felix Meyer als „Reinhard Wolf“ (links) und Christoph Türkay als „Johann ‚Rukeli‘ Trollmann“

Alle Fotos: Benjamin Westhoff

 

Hier noch ein Pressebericht zur Theateraufführung als PDF

download

NBSV-Nachwuchsteam überzeugte beim 24. internationalen Turnier "Olympische Hoffnungen des Nordens 2015"

2x Gold,1x Silber und drei Bronzemedaillen für unseren Nachwuchs

Heimtrainer und Landestrainer haben wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Denn mit 6 Medaillen kehrten unsere Nachwuchsathleten von der Ostsee zurück. Wenn nicht die knappen Niederlagen in den Viertelfinalkämpfen gewesen wären, hätte unser Team noch erfolgreicher abgeschnitten. Der Landesverband ist stolz auf diese engagierten jungen Athleten, von denen wir zukünftig hoffentlich noch mehr positive Erfolge vermelden können.Das Turnier war internattional hochwertig besetzt und deshalb ist das Abschneiden unserer Mannschaft als besonders erfolgreich zu bewerten. -Danke Jungs-

Die Bronzemedaille erkämpften:

Zanto WEISS, VFB Oldenburg, Justin PUHLMANN,BC Gifhorn und Maikel VOTTCHEL,AKBC Wolfsburg

Silber holte:

Malik TRAUENSEN, AKBC Wolfsburg

Als "Goldjungs" kehrten

Constantin CERNOV,ASC Göttingen und Jason EDAMUS,TV Papenburg

nach Hause zurück.

 

BSK Seelze veranstaltet seinen "Integrations Cup"

Seelze Integrations-Cup gleichzeitig NBSV-Antidopingveranstaltung 2015

Auch wenn sicherlich schon viele Vereine gemeldet haben,nachfolgend noch einmal die Ausschreibung für alle per PDF

download

Erik Pfeifer verliert AIBA Weltmeistertitel gegen Rümänen

TKO Niederlage in Runde 9, der Gürtel ist weg

In zweiten  WM-Kampf in Hamburg am 22.09.2015 verlor Erik Pfeifer, Niedersachsen, seinen Weltmeistertitel im Superschwergewicht der AIBA. Erik (28) TuS BW Lohne, verlor gegen den Rumänen Mihai Nistor,den er zuvor schon geschlagen hatte, durch TKO in der neunten Runde. Erik Pfeifer,der am Olympia-Stützpunkt in Heidelberg trainiert, aber immer noch Niedersachse ist hatte den Titel im Januar dieses Jahres gewonnen und sich damit als erster Boxer  weltweit für Olympia in Rio 2016 qualifiziert. Daran ändert auch die Niederlage und sein Titelverlust in Hamburg  nichts.

 Schade das dieser Fight verloren ging, doch wollen wir ehrlich sein, Erik konnte im Gesamtverlauf bis zur 9. Runde und dem TKO zu seinem Nachteil nicht so richtig überzeugen. Sicherlich, ein zwölf Runden-Kampf wird unter anderen Voraussetzungen geboxt.

In der Vergangenheit hatte Erik doch bewiesen, dass er über mehr als 6 Runden voll gehen kann……Vielleicht stimmte auch die Psyche nicht, denn das war nicht Erik Pfeifer den wir kennen. Dennoch ein Gutes hat diese Niederlage vielleicht doch , nun kann Erik sich mit aller Macht auf Rio vorbereiten und wieder Turniere boxen und sein vorhandenes Können beweisen.

Erik Du hast uns so viele Glücksmomente beschieden. Deshalb gewinnen und verlieren wir gemeinsam, der NBSV wird auch weiter hinter Dir stehen, lass` Dich nicht entmutigen

 

Während der WM-Veranstaltung in Hamburg hatte NBSV-Präsident Ritter die Möglichkeit einige Worte mit AIBA Präsident Dr. Wu zu wechseln und nahm u.a. die tröstenden Worte des AIBA-Präsidenten zur Niederlage von Erik Pfeifer  entgegen.

Erik PFEIFER, APB-Weltmeister der AIBA verteidigt seinen Titel in Hamburg

Erik kann jede Unterstützung gebrauchen

Am Dienstag,22.09.2015, verteidigt Erik Pfeifer seinen Weltmeistertitel im Superschwergewicht der APB/AIBA . Erik inzwischen 28 Jahre und immer noch für den TuS BW Lohne auftretend,muss sich mit dem Rumänen Mihai Nistor auseinandersetzen. Erik Pfeifer hatte sich vor acht Monaten als erster Boxer im Bereich der AIBA (Weltverband) den APB-Titel geholt und damit vorzeitig für die Olympischen Spiele qualifiziert. Gegen Nistor hatte Erik schon einmal im APB-Programm geboxt und damals gewonnen.

Selbst wenn Erik den WM-Titel an Nistor verlieren würde-was wir nicht hoffen wollen- behält er seine Teilnahmeberechtigung an den Spielen in Rio 2016

Wie hoch diese Veranstaltung auch bei der AIBA angesiedelt ist, ist auch daran zu erkennen, dass AIBA-Präsident Wu Ching-Kuo aus Taiwan Gast dieses WM-Kampfes ist.

Wir hoffen alle, dass Erik seinen Titel erfolgreich verteidigt und würden uns freuen, wenn viele NBSV-Mitglieder bei der Veranstaltung in Hamburg "unseren Erik" unterstützen !

Geschafft: Jakob Deines Deutscher Meister im Mittelgewicht

Energieleistung des Celler Athleten führte zum überzeugenden Punktsieg bei der DM 2015

Jacob Deines hat im Finale der 93.DM in Straubing 2015 alles richtig gemacht in dem er die Traineranweisungen von David Hoppstock und Tortsen Schmitz hervorragend umsetzte. Der junge, sehr beweglich boxende Andrej Merzlijakov,LV Bayern, verlangte von Jakob aufgrund seiner Schnelligkeit alles ab.

Jakob Deines konnte jede Runde sicherlich manchmal auch knapp, für sich entscheiden.Am Ende war es eine Energieleistung des Celler Boxers, die ihm den verdienten Sieg und somit den Meistertitel einbrachte.

Herzlichen Glückwunsch.

 

ALLE DEUTSCHEN MEISTER DER 93. DM 2015 IN STRAUBING

Slawa Kerber Deutscher Vizemeister 2015 im Weltergewicht

Stark gekämpft doch leider reichte es nicht ganz

Slawa hatte sein Kämpferherz in beide Hände genommen und hielt den Kampf um die Meisterehre aufgrund der guten Trainereinstellung bis zum Schlussgong offen

Slawa in blau

Baroun ABASS,LV NRW,hatt seine lieben Mühe mit dem Kämpfer des TuS BW Lohne,der keinen Zentimeter zurückwich und stets bemüht war nach vorne zu gehen.

Die kämpferische Leistung von Slawa wurde nicht unbedingt belohnt, denn er verlor dieses Finale äußerst  knapp. Slawa Glückwunsch zum Vizemeistertitel

Auch Jakob Deines,VfK Celle, steht im Finale der 93. DM

Punktsieg gegen Timo Rost, LV Nordrhein Westfalen, war nie gefährdet

Jakob Deines in rot

Unsere Landestrainer Hoppstock und Schmitz hatten sich für diese HF der DM ein besonderes Konzept ausgedacht, was im nachhinein voll aufgegangen war.Jakob setzte dieses aber hervorragend um

Jakob boxte ruhig gelassen aber zielstrebig genau nach Angaben der Trainer. So punktete er jede Runde und konnte klar im Kampfverlauf seine Stärken ausspielen.

Die druckvollen Angriffe von Jakob setzen seinen Gegner immer wieder unter Druck und er mußte in die Verteidigungshandlung eintreten. Hier kam es an den Ringseilen zu schlagstarken Angriffen von Jakob, der stets Herr der Lage war und nun im Finale der 93. DM steht.

Dominik Hirsch, AKBC Wolfsburg, bestand Feuerprobe im Männer Elitebereich mit Bravour. Bronzemedaille bei der 93. DM in Straubing

Eine hervorragende Leistung unseres Einsteigers in die Männerklasse/Elite. Bundestrainer Kappel nominierte ihn aufgrund seiner guten DM-Leistung nachträglich als teilnerhmer des intern. Trainingslehrganges in Hennef

Es war klar,dass Dominik in diesem, seinem ersten HF einer Männermeisterschaft nicht nur gegen die Zuschauer boxen musste sondern auch gegen einen Routinier der Extraklasse. Nämlich Edgar Walth, BC Straubing, Bayern.

Doch Dominìk lieferte einen tadellosen Kampf, von Lampenfieber keine Spur. Walth, sicherlich überrascht von der guten Beinarbeit des jungen Wolfsburgers,braucht einige Zeit, um sich auf den schnellen Niedersachsen einzustellen.

Domink s Feuertaufe im Bereich der Männer-Elite und der sehr guten Leistung gegen den Vorjahresmeister aus Straubing wurde auch prompt belohnt. Bundestrainer Kappel nominierte unseren Athleten nachträglich zur Teilnahme am internationalen Trainingslehrgang in Hennef

Slawa Kerber im Finale der 93.DM Boxen Männer-Elite, in Straubing

Klasse taktische Leistung des für den TuS BW Lohne boxenden kerber

Slawa Kerber in rot

Eine taktische Meisterleistung lieferte Slawa Kerber im HF der 93. DM gegen Rinant Karimov,LV NRW, ab. Mit  wachsamen Augen und die Anweisungen des Trainerteams (Schmitz/Silaghi) befolgend, setzte Slawa einen Akzent nach dem nächsten gegen den unbequem zu boxenden Karimov.

Rinat Karimov, in Körpergröße mit Vorteilen ausgestattet konnte sich nicht richtig entfalten, denn Slawa war stets im Angriff oder Verteidigung die berühmte Sekunde schneller und traf bzw. konterte den Angriff seines Gegners aus.

Ein glücklicher aber verdienter Sieger,Slawa Kerber, der nun im Finale der 93. DM gegen Baraoun ABASS,LV NRW, antreten wird.

Mit Slawa Kerber nach seinem Sieg gegen Vjaceslaw Spomer,LV Baden Württemberg der dritte Niedersachse im Halbfinale

Nach verhaltener ersten Runde konnte Slawa dominierend den Kampf für sich gestaltenie

Slawa im roten Trikot

Es war das erwartet schwere "Match" gegen Spomer,doch Routinier Kerber hatte stets seinen Gegner im Griff und liess diesen nicht zur Entfaltung kommen. Die Anlaufschwierigkeiten wollen wir hier in Anbetracht des Sieges einmal vergessen.

Routiniert,ruhig aber zielgenau setzte Slawa einen Treffer nach dem anderen, wobei ihm seine Auslage sicherlich hilfreich war. Spomer wurde stets ausgekontert und in den Vorwärts- wie aber auch Rückwärtsbewegungen getroffen. An dem Sieg von Slawa, der von Valentin Silaghi und Torsten Schmitz immer ins rechte Licht gesetzt wurde, gab es wohl bei keinem Zweifel.

Im Halbfinale trifft Slawa nun auf Rinant Karimov,LV Nordrhein Westfalen.

Dminik Hirsch,AKBC Wolfsburg besiegt Oliver Gomann,LV Nordrhein Westfalen,und zieht nach Jakob Deines ins Halbfinale ein

Sehr gute Leistung des jungen Wolfsburgers bei seiner ersten Männermeisterschaft

Hirsch im blauen Trikot

Dominik Hirsch und Oliver Gomann zeigten, dass der Wechsel aus dem Nachwuchsbereich in den Elitebereich der Männer berrierefrei möglich ist.

Denn das, was diese beiden jungen Athleten technisch wie auch taktisch zeigten, war sehenswert. Beide von einem enormen Siegeswillen geprägt und stets auf Angriff boxend war gut anzusehen. Dabei blieb es natürlich nicht aus, dass auch einige Male der Kopf zu tief war und dieses vom Ringrichter mit Verwarnungen bestraft wurde.

 

Es war letztendlich ein sehr guter Fight von beiden Boxern, der auf Augenhöhe geführt wurde. Doch zum Schluss war das notwendige Quentchen Glück oder auch Können auf Seiten von Dominik, der diesen Kampf somit verdient gewonnen  hatte und ins Halbfinale einzieht. Dort wird es aber besonders schwer für den jungen Wolfsburger, denn es wartet keien geringerer als Edgar Walth,LV Bayern (BC Straubing) auf ihn.

"Mo" Nasser verliert gegen Phillipp Gruner, LV Sachsen

Starke Leistung des Oldenburgers

"Mo" Nasser in rot

Die kämpferische Leistung von Mohamad Nasser,VFB Oldenburg, war schon aller Ehren wert. Denn schließlich ist sein gegner nicht irgenwer,sondern Phillipp Gruner,LV Sachsen, ein DBV-Kaderboxer und mit allen Wassern gewaschen.

 

Doch "Mo" liess sich dadurch nicht beeindrucken,mußte hier und da zwar einige harte Schläge einstecken aber konterte dennoch durch gute Kombinationen. Mohamad hat zwar den Kampf verloren, aber gezeigt, dass man auch im gesetzteren "Boxalter" mit Siegeswillen  eine hervorragende Leistung abgeben kann und so gesehen wirklich nicht "zum alten Eisen" gehört..

Eugen Waigel unterlag gegen Igor Teziev,LV Baden Württemberg

Trotz boxerischer Leiitungssteigerung konnte Eugen den Kampf nicht für sich entscheiden

Waigel im blauen Trikot

Trotz einer boxerischen Steigerung von Eugen (er hat mittlerweile begriffen, dass Kämpfe nicht nur durch Kraft gewonnen werden) reichte es dieses Mal noch nicht weiter zu gelangen

In Igor Teziev hatte er natürlch auch "einen Brocken" vor den Fäusten.........Lange hielt Eugen den Kampf offen, doch die klareren Treffer setzte sein Gegner. Die boxerische Steigerung von Eugen lässt für die Zukunft hoffen.

Arthur Manschos,VFB Oldenburg, musste sich gegen Ibragim Bazuev, LV Nordrhein Westfalen geschlagen geben.

Eine für Manschos gute Leistung reichte nicht zum Sieg

Manschos blaues Trikot

Arthur Maschos bot für seine Verhälniss gegen den Vertreter aus Nordrhein Westfalen eine mehr als akzektable Leistung, Bazuev,sehr athletisch wirkend konnte auch oftmals seine leichten Reichweitenvorteile klat und treffsicher ausnutzen.

Für Arthur Manschos gab es leider keinen Beweis seiner Leistungsstärke vergangener Jahre.Arthur enttäuschte jedoch nicht und hielt den Kampf lange Zeit offen, doch letztendlich gibt es an dem Punksieg von Bazuev nichts auszusetzen

Arthur Reis,AKBC Wolfsburg,verliert gegen Ammar Abduljabbar,LV Hamburg

Reis konnte, aus welchen Gründen auch immer, seine Leistungen nicht abrufen

Reis im blauen Trikot

Reis wie auch sein gegner aus Hamburg lieferten keinen Kampf den man sich auf einer DM wünscht.

Beide Athleten ließen das Boxen, das die Zuschauer mitreißt über den gesamten Kampf vermissen.

Beide kämpften nicht unbedingt  sauber und so handelten sich auch beide Kontrahenten jeweils ein Verwarnung ein.

Machen wir es kurz, Reis konnte seine in ihn gestzte Hoffnung sportlich nicht abrufen und verlor knapp aber verdient.

Jakob Deines,SZ Walsrode,schlägt Geheimfavoriten Josef Atanjaoui,LV Berlin und somit Bronze sicher

Deines boxte den Berliner Nachwuchsathleten sauber aus und setzte damit u.a. ein Zeichen bei dieser DM in Straubing

Deines rotes Trikot

Jakob Deines machte alles richtig und setzte den Geheimnfavoriten aus Berlin stets und ständig unter Druck.

Antanjaoui war stets im Hintertreffen und mußte den klug gesetzten Treffern des Niedersachsen immer hinterherlaufen. So konnte Jakob Deines ein um den anderen Treffer setzen und sein Punktekonto in jeder Runde erhöhen- Der Punktsieg für Jakob geht auch in der Addition mit 3:0 voll in Ordnung.

Im Halbfinale muss er nun gegen Timo Rost, LV Nordrhein Westfalen sein Können beweisen. Wer Jakob kennt, der weiss dass dieser junge Athlet mit Bronze noch nicht zufrieden ist......

Slawa Kerber,TuS BW Lohne, meisterte Pflichtübung beim Auftaktfight der DM

Shalen AYBAY,LV Nordrhein Westfalen,auf verlorenem Posten

Keinerlei Probleme hatte Slawa Kerber im Auftaktfight der diesjährigen DM in Straubing

Shalen AYBAY,LV Nordrhein Westfalen, links im Bild wurde von Slawa Kerber jederzeit des Kampfes beherrscht.Die Überlegenheit von Slawa spiegelte sich auch im 3:0 Punktsieg wieder.

Romin NADIRI,BC Gifhorn,verlor seinen ersten DM-Fight nach Punkten

leider keine Chance gegen den "langen Kerl" aus Hamburg

Romin Nadiri,BC Gifhorn, hatte alles gegeben,doch sein körperlich überlegener Gegner aus dem LV Hamburg nutzte seine dementsprechenden Vorteile aus.

Romin hatte es sehr schwer gegen Soleiman ASEFI,denn dieser spielte seine körperliche Überlegenheit stets aus. Dennoch hat Romin nicht enntäuscht und sich tappfer gegen den Vertreter Hamburgs geschlagen. Der Punktsieg für Asefi geht vollkommen in Ordnung.

DM Männer Elite in Straubing hat begonnen.
Klarer Auftaktsieg für Eugen WAIGEL,SC Walsrode

Glücksgöttin Fortuna nicht auf NBSV-Seite

Genau das, was ihm die Landestrainer Hoppstock und Schmitz aufgetragen haben, setzte Eugen Waigel gegen Zlatko Strauch,LV Hamburg, um. Der Erfolg stellte sich mehrfach ein, denn Strauch wurde wie hier nach einem Wirkungstreffer nicht nur einmal angezählt. Der klare Punktsieg von Eugen war nur noch Bestätigung seiner Leistung.- so kann es weitergehen.

In der heutigen nachmittagsveranstaltung boxt Romin NADIRI,BC Gifhorn, gegen Soleiman ASEFI,LV Hamburg,. In der Abendverstaltung tritt Slawa KERBER, TuS BW Lohne, gegen Shalen AYBAY,LV Nordrhein Westfalen an.

Ein verdienster Sieger"Eugen Waigel"

Kämpfer,Landestrainer und Präsident zufrieden über den Auftaktsieg von Eugen Waigel

Jan Bröcker wurde als Rechtswart des NBSV im Zuwahlverfahren in den NBSV-Vorstand berufen

NBSV-Verbandsvorstand wählte Volljuristen ins Amt des Rechtswartes des NBSV

Einstimmig wählte der NBSV-Vorstand gem.dem durch die  Satzung vorgegebenen Zuwahlverfahren

Jan Bröcker

- Rechtsanwalt -

Sutthauser Str. 30A

49124 Georgsmarienhütte

Tel.: 0 54 01 / 83 50 66

Fax: 0 54 01 / 83 50 67

Mobil: 0177 / 2329150

E-Mail: jan.broecker@ra-broecker.de

als neuen Rechtswart in den NBSV-Vorstand. SK Bröcker nimmt hier die Nachfolge der zurückgetretenen Rechtswartin Astrid Henriksen mit sofortiger Wirkung auf.

Nick Bier bei der WM in St. Petersburg unglücklich ausgeschieden

WM 1/4Final- Niederlage , Nick verlor unglücklich mit 1:2

Leider hat es nach Ansicht einiger Punktrichter bei der WM in St. Petersburg für Nick nicht gereicht, denn ein 1/4 Finale einer WM mit 1:2 zu verlieren ist schon unglücklich. Aber dennoch, Nick hat ein hervorragendes Turnier geboxt und sehr gute Leistungen abgeliefert.

Unglücklich verlor unser Nick Bier sein 1/4-Finalmatch denkbar knapp mit 1:2 gegen den Vertreter aus Azerbaidjan.Nick hat ein hervorragendes Turnier bestritten, er kann stolz auf seine Leistung sein. Wir sind es auf jeden Fall. Glückwunsch und danke Nick.

Nachfolgend die offizielle Pressemitteilung des DBV:

54kg Orkhan Hasanov (AZB) PS über Nick Bier (BC Gifhorn)
Nick Bier stand dem Aserbaidschaner Orkhan Hasanov gegenüber. Es war ein brillantes Gefecht, mit tollen Szenen auf beiden Seiten. Nick musste diesmal aus dem Angriff boxen, was ihm weitgehend sehr gut gelang. Der Kampf wogte hin und her, und war bis zum Schlussgong eng. Nicks Einsatz wurde leider nicht belohnt. Am Ende gab es eine denkbar knappe 1:2 Punktniederlage für Deutschland.

Nick BIER,BC Gifhorn, zeigte Stärke und Klasse im ersten WM-Fight in St. Petersburg. Auch zweiter Kampf wurde gewonnen

Klarer,nie gefährdeter Punktsieg des jungen Gifhorner Athleten-GLÜCKWUNSCH-
Auch das 1/8 Finale gegen die thail. Vertretung wurde mit 3:0 gewonnen

Nachfolgend die Pressemeldung des DBV zum Erfolg von Nick Bier:

(der wir uns nur anschließen können, herzlichen Glückwunsch Nick,mach weiter so)

Nick Bier machte den deutschen Triumph komplett. Er bezwang den Tunesier Haithem Briki einstimmig nach Punkten. Mit dem ersten Gongschlag bestimmte Nick das Geschehen und setzte immer wieder in der Halbdistanz nach. Dabei wurde er kaum getroffen. Eine feine Auftaktleistung. In der nächsten Runde wird Nick es mit dem Thai Anan THONKRATOK zu tun bekommen.

Jetzt kommt das Achtelfinale

08.09.2015 :   54kg Nick Bier (NS) vs. THA

Auch dieses Achtelfinale gegen den Vertreter aus Thailand konnte Nick Bier klar und deutlich in allen Runden für sich entscheiden.

Ein klarer 3:0 Erfolg war der Richterspruch.

Auch dazu herzlichen Glückwunsch!

Hier die dazugehörige Pressemeldung des DBV

54kg Nick Bier (NS) gewinnt gegen Anan THONKRATOK, THA
Nach seinem einstimmigen Punktsieg gegen den Tunesier Haithem Briki räumte Nick auch den Thai Anan THONKRATOK mit 3:0 ab. Nick ließ THONKRATOK keine Siegchance, denn unser „Jungadler“ war einfach zu stark. Er punkte den Thailändern Runde für Runde aus und glänzte mit seinem Manöverboxen.

 

Nun geht es im 1/4 Finale gegen den Vertreter aus Aserbaidschan-HASANOV Orkhan . Dieser Kampf wird morgen stattfinden.( 5. Kampf in der um 13.00Uhr OZ beginnenden Turnierfolge) Nick, wir alle drücken Dir die Daumen, dass auch dieser Kampf zu Deinen Gunsten ausgeht!

 

Nick Bier in voller Aktion bei einem nationalen Vergleichskampf (Foto: regios24)

20. Brandenburg-Cup in Frankfurt/Oder kurz vor dem Beginn

4 NBSV-Boxer sind dabei

Mit im DBV-Traineraufgebot ist auch Landestrainer/OSP-Schnittstellentrainer Akhmed Dzhafarov vom NBSV

Beim Brandenburg-Cup 2015 sind aus Niedersachsen folgende Athleten dabei:

Heiuar BAKO, VFB Oldenburg

Denis GASHI, TuS BW Lohne

Daniel WEINBENDER, VfL Lintorf

Jan KLEIN, Bushido Delmenhorst

alle Teilnehmer haben sich gewissenhaft im Bundesstützpunkt in Gifhorn vorbereitet und sind "gut drauf".Wir wünschen allen die bestmöglichste Plazierung und hoffen damit auf gute boxerische Leistungen. Viel Glück bei diesem stark besetzten intern. Turnier.

Hier die Sieger des Brandenburg-Cup 2015 mit dem Präsidenten des LV Brandenburg,Lothar Heine ganz links und DBV-Jugendsportkoordinator Thomas Kroß -rechts-

Dennis GASHI siegt beim Brandenburg Cup 2015, Daniel WEINBENDER wird in seiner Klasse Zweiter und Jan KLEIN konnte einen beachtlichen dritten Platz belegen. Glückwunsch an alle NBSV-Athleten.

Landestrainer Akhmed Dzhafarov war sehr zufrieden mit dem abschneiden unserer Jungs.

Hier das Deutsche Team des Brandenburg-Cup 2015, einem hochkarätig besetzen intern. Turnier und Teilnehmerfeld.

DM in Straubing wirft ihre Schatten voraus.NBSV-Elite-Team für die DM 2015 steht fest

DM-Vorbereitung in den Heimatvereinen läuft auf Hochtouren, Vorbereitungslehrgang zur DM ist ausgebucht

Nick BIER im Aufgebot des DBV für die WM in St. Petersburg

Ausnahmeathlet des BC Gifhorn und des NBSV will sich auf der WM beweisen
421 Athleten aus 57 Ländern boxen um Medaillen

Nick Bier, BC Gifhorn,will an seine bisherigen sehr guten Leistungen anknüpfen und bei seiner ersten WM-Teilnahme alles versuchen.

Noch mit Reisefieber und verständlicher Nervosität behaftet wird er zur Einkleidung nach Heidelberg fahren und von dort gemeinsam mit dem DBV-Team nach St. Petersburg reisen.

Wir können uns als Landesverband nur beim BC Gifhorn und dessen Sponsoren  bedanken, dass diese WM-Teilnahme eines wirklichen Ausnahmeathleten möglich gemacht wurde. Wir wissen alle um die Probleme der sportlichen Förderung in dieser Altersklasse und sind damit mehr als unglücklich.

Aber dennoch wir wünschen unserem  Nick Bier den bestmöglichsten Erfolg und eine unvergessliche sportliche Erfahrung in seiner bisherigen Karriere... Denn seine bisherigen Leistungen (2012 DM 3.Platz EM Kadetten.

DM Vizemeister Kadetten

2014 DM Junioren, EM-Teilnahme

2015 DM Junioren,und erstmals Teilnahme an einer WM) lassen mehr als nur Hoffnung aufkommen.

Am 06.09.2015 steigt Nick Bier in seinem Auftraktfight bei der WM in St. Petersburg gegen den Vertreter aus Tunesien in den Ring.

Das Deutschge Team für St. Petersburg

Ungültigkeit eines DBV-Startausweises

Hiermit wird der Startausweis Nr. 01892 ausgestellt auf Baschir IDJEV ,BC Gifhorn, aufgrund eines Formfehlers für ungültig erklärt

NBSV Sport-und Vorhabenplanung für 2015

Nachfolgend per PDF herunter zu laden

Bei den nachfolgenden Terminen handelt es sich um eine Planung, die letztendlich geändert werden kann ggf. auch muss. Wir stellen diese hier zur Information und Planung online. Diese Vorhabenplanung ist vom NBSV-HA am 20.12.2014 genehmigt worden.Einige Veranstaltungsorte für geplante Maßnahmen sind derzeit noch offen, es wird umgehend berichtet, wenn diese Orte feststehen.

NBSV U21 Team kehrt mit zwei Medaillen aus Moers zurück

Dennis GERGET, Black Panthers Peine holt SILBER und Emin KARIMLI,BSK Hannover-Seelze erkämpft Bronze

Einige des NBSV-Teams mit ihren Landestrainern

Ein verdienter U21 Vizemeister,Dennis GERGET mit Michael Gratschow und Torsten Schmitz

Dennis GERGET, hier links im Bild nach der Siegerehrung-Glückwunsch !-

Emin KARIMLI,hier ganz links im blauen NBSV-Outfit nach der Siegerehrung und des Erhalts der bronzemedaille bei diesen U21 Meisterschaften mit Offiziellen .

Auch hier gratulieren wir ganz herzlich.

An die anderen teilnehmer an dieser DM geht unser Dank für Engagement und ihre gezeigten Leistungen. Aber wie das bei Meisterschaften so ist, kann jeweil immer nur einer weiterkommen bzw. Meister werden. Also Jungs, laßt den Kopf nicht hängen und greift wieder an. Ihr habt das Zeug dazu...

Den Heim-und Landestrainern an dieser Stelle herzlichen Dank für die Vorbereitung der jungen Athleten.

DM U21 in Moers kann beginnen, unsere Jungs sind gut vorbereitet

Vorbereitungslehrgang zur U21 in vollem Gange,Trainer optimistisch

Wir wünschen unseren Teilnehmern

-56 Kg  Dennis Gerget           D.       BP  Peine                        11.08.1996       20: 14/  5/ 1

 

-60    „  Emin Karimli              A.       BSK Hann.-Seelze           26.01.1997      17: 15/  2/ 0

 

-60    „  Bashir Idiev               A.        BC Gifhorn                       28.12.1996      19: 14/ 6/ 0

 

-64    „  Andrej Degalcev        D.       Bushido Delmenhorst       01.08.1996      48: 35/11/ 2

 

-64    „  Yunus Ceyhan           D.       BSC Kenpokan                03.01.1997       32: 19/10/ 3 

             

-69    „  Agon Gashi               D.       BW Lohne                        12.09.1996       57: 44/13/ 0

 

-75    „  Albert Rennert           D.       ABC Lingen                      20.06.1996       21: 17/ 4/  0

 

-75    „  Hasan Özer               D.       BSK Hann.-Seelze            17.12.1995      60/ 40/20/ 0

den bestmöglichsten Erfolg bei dieser DM

Daniel Weinbender (81 Kg) VFL Lintorf ist leider verletzt abgemeldet worden und Jan KLEIN,Bushido Delmenhorst verzichtet auf einen Start bei der DM und wird dafür am Brandenburg-Cup teilnehmen.

Unsere Trainer sind sich einig, dass die Vorbereitungen im Bundesstützpunkt/Landesleistungszentrum gut umgesetzt werden und der eine oder andere Athlet durchaus für eine Überraschung sorgen kann. Jungs, wir wünschen es Euch.

 

Unser NBSV-Team für die U 21 mit Landestrainern und Sparringspartnern-hier im Vorbereitungslehrgang zur DM-

Viel Glück Jungs ! ! !

Serge bei der EM ausgeschieden

Serge verlor gegen den Briten mit 3:0 alle Punktrichter gaben alle Runden mit 10:9 an den britischen Vertreter

Schade es hat nicht sollen sein oder wie es auch immer heißt. Serge konnte sein EM-Debüt leider nicht für sich entscheiden und schied somit schon sehr früh aus dem Wettbewerb aus.Aber offensichtlich war der britische Gegner halt wirklich besser, denn alle Punktrichter gaben alle Runden mit 10:9 für Horn und das bedeutete das aus für Serge denn 30:27 ist ein klares Urteil welches wir sportlich fair akzeptieren müssen.

Erster Gegner von Serge Neumann bei der EM steht fest

Englands Nachwuchsstar Harvey Horn muss gegen unseren Serge sein Können beweisen

Harvey HORN britischer Nachwuchsstar boxte in der letzten Saison für die British Lionhearts in der WSB. Der 19 jährige Brite wird als potenzieller Medaillengewinner seitens des britischen Verbandes gesehen.

Serge Neumann geht gut vorbereitet in das EM-Debüt 2015, auch der britische Gegner boxt nur mit zwei Fäusten -warten wir es ab- Serge zeig`was Du kannst denn alle NBSVer drücken Dir die Daumen für das Erreichen der nächsten Runde bei dieser EM.....

Serge boxt gegen Horn am 09.08.2015 in der Nachmittagsveranstaltung

Serge Neumann im DBV-Aufgebot für die EM in Bulgarien

Quali für Olympia 2016 in vollem Gange

Serge NEUMANN unterstützt durch die VW-Sportförderung ist der Teilnehmer des NBSV, bei dem es nicht nur um ein gutes bis sehr gutes Abschneiden bei der EM gilt, sondern auch für den weiteren sportlichen Weg des jungen Boxers - und hier heißt das absolute Ziel Olympia-Quali für 2016 erfolgreich gestalten.

Denn bei dieser EM starten 241 Athleten aus 37 europäischen Ländern, die sich sicherlich gegenseitig das "Boxerleben" schwer machen werden, denn jeder Teilnehmer will vermutlich alles erreichen.

Wir wünschen Serge von dieser Stelle schon jetzt alles GUTE und mit  etwas Glück bei der Auslosung kann er durchaus seinen Weg gehen. Sportlich ist er nach Aussagen seiner Trainer Hoppstock und Schmitz auf jeden Fall "sehr gut drauf".

Toi toi Serge, Du schaffst das.......

Serge Neumann,Box Olymp Saterland, alle Hoffnungen des NBSV bei dieser EM ab dem 06.08.2015 in Bulagrien sind auf ihn gerichtet. Toi toi toi

Neben Serge hat der DBV noch folgende Athleten nach Bulgarien entsandt:

Serge Neumann 49kg (Saterland)
Omar El-Hag 56kg (Berlin)
Robert Harutyunyan 60kg (Hamburg)
Kastriot Sopa 64kg (Ludwigsburg)
Araik Marutjan 69kg (Schwerin)
Dennis Radovan 75 kg (Köln)
Serge Michel 81kg (Traunreut)
Roman Fress 91kg (Köln)
Florian Schulz +91kg (Greifswald)

DOSB-Ausschreibung "FAIR PLAY PREIS DES DEUTSCHEN SPORTS"

Nachfolgend die Pressemitteilung des DOSB per PDF zur Kenntnisnahme

Es wird um Beachtung der nachfolgenden Pressemitteilung des DOSB gebeten.

Chemiepokal 2015 kurz vor dem Start

Erfolgsturnier geht in die 42. Runde

Liebe Sportfreunde der angrenzenden Landesverbände,

vom 21.07. bis zum 24.07.2015 findet in Halle das 42. Internationale Boxturnier um den Chemiepokal statt. Wir als Landesverband unterstützen den Deutschen Boxsport-Verband als Veranstalter und Ausrichter mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und Kräften.

Der schönste Lohn für die Organisatoren dieses Sportereignisses mit absolutem Weltklasseformat in unserer Region sind viele Besucher.

Aus diesem Grund möchte ich Euch bitten, dass Ihr die nachfolgende Terminübersicht an die Vereine Eures Landesverbands weiterleitet.

 

Dienstag, 21.07.2015, Achtelfinale ab 09:00 Uhr (6 bis 7 Veranstaltungen)

Dienstag, 21.07.2015, Achtelfinale und feierliche Eröffnung, 19:00 Uhr

Mittwoch, 22.07.2015, Viertelfinale, ab 09:00 Uhr (4 Veranstaltungen)

Donnertag, 23.07.2015, Halbfinale, 15:00 Uhr und 18:30 Uhr

Freitag, 24.07.2015, Finale, 19:00 Uhr

 

Bei den Kämpfen im Achtelfinale und Viertelfinale wird kein Eintritt erhoben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Boxsportinteressierte den Weg nach Halle (Saale) finden würden, insbesondere zur letzten Achtelfinalveranstaltung mit Eröffnungszeremonie am Dienstag, den 21.07.2015 um 19.00 Uhr.

Bereits in der Vorrunde werden hochklassige Begegnungen zu sehen sein. Ein Großteil der besten Boxnationen (z. B. Russland, Kasachstan, Ukraine, Frankreich und natürlich die Deutsche Nationalmannschaft) nutzen den Chemiepokal zur Vorbereitung auf die Europameisterschaften und auf die Weltmeisterschaften in diesem Jahr.

Folgende Info/Bitte des LV Sachsen-Anhalt geben wir natürlich gerne weiter.

NBSV B und C-Klassenturnier in Peine am 11.07.2015

nachfolgend per PDF die Ansetzungen

NBSV B-C Klassenturnier-Ansetzungen-

download

Ergebnisse des B-C-Klassenturnieres in Peine,wie vom Sportwart mitgeteilt:

download

NBSV-Meisterschaft 2015 abgeschlossen

Keine "Überflieger" erkannt, lediglich Arthur Reis AKBC Wolfsburg, überzeugte voll. Witterungsbedingte Hitzewelle wirkte sich negativ aus.

 

Foto zeigt adie neuen Titelträger des NBSV

 

Was in diesem Jahr bei der Finalveranstaltung im Elite und A-Bereich des NBSV gezeigt wurde ,war leider nur mäßig. Einigee Kämpfe fielen aus, einige Spitzenleute fehlten aufgrund Verletzungen. Arthur Reis und Artur Manschos lieferten in der 81 Kg-Klasse der Elite einen überzeugend guten Kampf, in dem Reis in jeder Phase des Fights die Oberhand hatte. Das Ergebnis war  eindeutig für Reis ausgefallen. Für diesen Kampf erhielten beiden einen Pokal für den besten Finalkampf -mit Recht-

Die Verantwortlichen werden es schwer haben mit den Landestrainern eine aussagekräftige Mannschaft für die DM-Teilnahme aufzustellen bzw. zu benennen. Fest steht auf jeden Fall, dass die NBSV-Mannschaft für Straubing nicht mehr so anzahlmäßig groß sein wird wie in der Vergangenheit.Hoffen wir das Beste, dass die Verletzten wieder auf dem Wege der Genesung sind und ggf. zur Verfügung stehen .-etwas Zeit haben wir ja noch-

Die weiteren Ergebnisse sind nachfolgend per PDF abzurufen

Artur Manchos, VFB Oldenburg (links) und Arthur Reis, AKBC Wolfsburg, nach ihrem hervorragenden Finalkampf, den Reis zwar klar für sich entschieden hat. Doch das soll die starke Leistung von Manschos nicht ins Abseits stellen.

Beide wurden für denbesten Kampf geehrt.

Finalergebnisse Braunschweig

Die jeweiligen Sieger sind farblich markiert

NBSV-Team von der DM U19 zurück

6 Halbfinalisten kehrten nur mit 5 Bonze und einer Silber zurück, Enttäuschung war bei den Jungs groß geschrieben

Sie hatten sich so viel vorgenommen, kamen doch 6 unserer Athleten in Halbfinale. Doch da trennte sich die " Spreu vom Weizen". Lediglich Dennis GASHI gelang der Einzug ins Finale. Unsere Jungs haben nicht unbedingt enttäuscht, doch wenn wir ehrlich sein wollen,haben wir und vor allem die Athleten selbst mehr erwartet zumindest erhofft. Aber sei es wie es ist, bei Meisterschaften kann halt nur immer einer gewinnen und die teilweise knappen (2:1)  Urteile hätten auch zu Gunsten der Niedersachsen ausgehen können, doch da war das Glück nicht auf unserer Seite.

Wir bedanken uns bei allen Athleten, Heim-und Landestrainern für das entgegengebrachte Engagement., Jungs, lasst den Kopf nicht hängen es geht weiter das nächste Mal werdet ihr überzeugender auftreten .

Unser Team von Hamburg mit Vereinstrainern-Landestrainern und auch Jugendwart

Die nachfolgenden Fotos wurden vom NBSV-Jugendwart zur Verfügung gestellt.

Hier H. Falke (3. Platz) nach der Siegerehrung

Jan Klein, nach dem Erringen der Bonzemedaille

Daniel Weinbender Dritter Platz DM U19 2015

Auch Jens Rat erboxte eine Bronzemedaillei

Jan Hergeth als Bronzemedaillengewinner der U19 DM 2015

Dennis Gashi verlor das Finale äußerst unglücklücklich mit 2:1, mehr können und wollen wir dazu nicht sagen............

Wenn jemand,in diesem Fall Dennis Gashi, eine überzeugende Leistung in einem Finale abgibt und die bis dahin absolvierten Kämpfe klar gewonnen hat,ist natürlich die Enttäuschung -vor allem bei dem Athleten sehr sehr groß- wobei er alles richtig gemacht hatte. Aber 2:1 ist eben ein Ergebnis, was dem Sieger mehr als schmeichelt aber dem eigentlichen Sieger das Nachsehen gibt.-leider-

Eine starke Kooperation setzte Zeichen

NBSV/DBV schulten Kampfrichter im Eastern Cape

Bereits im letzten Jahr, beim Besuch der NBSV-Elite-Mannschaft in Südafrika/Eastern Cape, wurde seitens des südafrikanischen Präsidenten Andile Mofu an die Delegation aus Niedersachsen die Frage gestellt, ob es möglich wäre, die Kampfrichter des Eastern Cape nach AIBA-Vorschriften zu schulen. NBSV Präsident Peter Ritter nahm diese Anregung auf und sagte eine Prüfung und ggf. Ausführung zu.

Mit dem LSB Niedersachsen, dem zuständigen Sportministerium des Eastern Cape und auch dem DBV folgten sehr fruchtbare Gespräche. Seitens des DBV wurde großzügig die seit 1995 bestehende Kooperation des Landes Niedersachsen mit der Provinz Eastern Cape/Südafrika unterstützt. DBV Präsident Kyas engagierte sich persönlich und delegierte innerhalb de DBV alles Weitere. Der DBV-Vizepräsident Erich Dreke, zugleich Kampfrichterobmann des DBV, sagte volle Unterstützung zu. So konnte diese Schulung in Südafrika umgesetzt werden. In der Zeit vom 24.06.-01.07.2015 reisten Erich Dreke und Dr. Ramie Al Masri mit NBSV-Präsident Ritter nach Südafrika. Dort trafen sie auf die von Gugulethu Adam vorbereiteten Seminarräume, wie aber auch auf ein wunderbares Hotel. Der von "Gugs" an den Tag gelegte Service gegenüber den Projektteilnehmern sowie der Lehrgangsleitung ließ keine Wünsche offen -Danke-

Vom 26.06.-29.06. begann die Schulung in East London in einem mit allen notwendigen Voraussetzungen ausgestattetem Tagungshotel. Auch wurde extra eine Veranstaltung mit 25 Kämpfen für die  Schulungsteilnehmer von der ECABO aus dem Boden gestampft. Somit war auch der praktische Teil dieses doch sehr umfangreichen Seminars abgedeckt. Für den theoretischen Prüfungsteil hatten die beiden Seminarleiter Dreke und Al Masri 100 Fragen vorbereitet, die die Lehrgangsteilnehmer nach vorherigen intensiver Schulung beantworten mussten. Es war ein sehr arbeitsaufwendiges Unternehmen, und wir können uns nur für das Engagement der beiden Referenten bedanken.

Alle Seminarteilnehmer waren voll des  Lobes über diese Schulung, zumal für sechs der über 20 Teilnehmer eine Empfehlung zur Ablegung der AIBA-Prüfung ausgesprochen wurde.

Der Repräsentant des Niedersächsischen Innenministeriums im  Eastern Cape, Herr Lars Koenig, zeigte sich sehr überrascht über die hier vermittelten Seminarinhalte, deren Umfänge ihm so nicht bewusst gewesen waren.

Selbst SANABO-Präsident Andile MOFU ließ es sich nicht nehmen, seinen Freund Peter Ritter in Südafrika zu begrüßen und unterbrach eigens für Willkommensgrüße einen Flug nach Botswana.

Abschließend kann festgestellt werden, dass hier die Kooperation zwischen der Provinz Eastern Cape und dem Land Niedersachsen im Bereich der sportlichen Zusammenarbeit zu hundert Prozent durch den LSB Niedersachsen und den DBV unter Beteiligung des NBSV mit Leben erfüllt wurde

 

 

 

 

Andile Mofu Präsident der SANABO unterbrach einen Flug nach Botswana,um seine Gäste aus Deutschland zu begrüßen.

"Gugs" Gugulethu ADAM hiess alle Teilnehmer des Seminars willkommen

"Gugs" stellte den Seminarteilnehmern die Referenten vor (links im Bild Herr Lars Koenig Repräsentant des Landes Niedersachen im Eastern Cape)

NBSV Präsident Peter Ritter begrüßte die Lehrgangsteilnehmer und wünschte viel Erfolg.

Die Teilnehmer vor dem praktischen Teil des Seminars

Ein Blick in den Seminarraum mit einem Teil der Teilnehmer

Erich Dreke und Dr. Ramie Al Masri ,ihnen gebührt ein nicht hoch genug einzuschätzender Dank für die hervorragende Seminarabwicklung

Die besten 6 Seminarteilnehmer ,die von der deutschen Lehrgangsleitung eine Empfehlung zu einer AIBA-Kampfrichterprüfung erhalten haben

 

Angelo Frank (früher Welp) verlässt NBSV

Angelo Frank hat sich für eine Profilaufbahn entschieden

Angelo FRANK (früher Welp)  SZ Walsrode, hat sich für eine Profilaufbahn entschieden und somit mit sofortiger Wirkung seinen Amateurstatus verloren.

Geänderte WB des DBV in Kraft

Die neue -geänderte- WB des DBV ab sofort in Kraft

Zusatz des DBV:


Diese neue WB wird auf der Homepage des DBV zeitnah veröffentlicht.
Ich bitte den neu formulierten § 15 Abs. 3 immer in Verbindung mit  § 14 Abs. 5 zu sehen.
Diese Regelungen treten mit der heutigen Veröffentlichung in Kraft, es gibt somit keine Rückschau auf bisherige sportliche Aktivitäten in artverwandte Kampfsportarten, sondern es gilt nur für die Sportler,die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der WB des DBV solche artverwandten Sportarten betreiben.
Erlaubt sei der Hinweis, dass bei den Europ Games in Baku bereits mehrere Sportler suspendiert wurden,
weil diese artverwandte Kampfsportarten betrieben haben.
Ich möchte mich bei dem Kampfrichterausschuss des DBV für die vorbildliche Zusammenarbeit bedanken.
Außerdem möchte ich mich für alle Hinweise bedanken, die wir bei der Erarbeitung der WB des DBV erhalten haben.
Mit freundlichen Grüßen
Erich Dreke
Kampfrichter-Obmann des DBV
 

download

Nachfolgend kann die neue-geänderte WB-des DBV per PDF heruntergeladen werden.

Ansetzung der Finalkämpfe in Braunschweig

NBSV-Elite-Meisterschaft Frauen und Männer sowie A-Klasse ausgelost

Nachfolgend per PDF die Auslosungsliste und Kampfansetzungen

Die diesjährigen Verbandsmeisterschaften finden wie folgt statt:

 

Vorrunde:

SV Nordenham, Sporthalle Rudgardstr. 7, 26954 Nordenham

Samstag, 20.06. Beginn Vorkämpfe 15 Uhr / W. 13:30 Uhr,  Hauptkämpfe 19 Uhr

 

Zwischenrunde:

VFB Oldenburg, Sporthalle Am Flötenteich, 26129 Oldenburg, Flötenstr.

 Samstag, 27.06. Beginn 18 Uhr / W. 16:30 Uhr

 

Endrunde:

 BC 72 Braunschweig, Sporthalle Naumburgstr. 23, 38124 BS.-Südstadt

 Samstag, 04.07. Beginn 18 Uhr / W. 16:30 Uhr

 

B+C-Klassenturnier:

BC 62 Peine, Sporthalle Am Silberkamp (Gymnasium), 31224 Peine

 Samstag, 11.07. Halbf.: 15 Uhr / W. 13:30 Uhr, Finale: 19 Uhr

                                    

Je ausgelosten Teilnehmer sind 15,00 € Meldegebühr auf das NBSV-Konto einzuzahlen.

IBAN: DE71 2655 0105 15511 088956 / BIC: NOLADE 22 XXX

 

Nachfolgend die Kampfansetzungen für die NBSV-Zwischenrunde in Oldenburg am 27.06.2015

download

Info : Bitte die durch den Sportwart mitgeteilte Änderung der Ansetzungen für die NBSV-Meisterschaft Elite und A-Klasse beachten.

download

Nachfolgend die vom NBSV-Sportwart übermittelten Ergebnisse der Veranstaltung in Nordenham

download

Serge NEUMANN,Box Olymp Saterland, steht als Teilnehmer der 1. Euro-Games fest

David HOPPSTOCK und Serge NEUMANN vom DOSB ins Deutsche Team berufen

Die Auslosung der Euro-Games ist Vergangenheit, alle Kämpfe sind ausgelost und angesetzt.Serge Neumann (Box Olymp Saterland) ist gesetzt und muss erst am 22. Juni um 10:45 Uhr Ortszeit gegen den 20jährigen Ukrainer  Dmytro Zamotayev in der Light Fly Klasse (bis 49 Kg) ran. Serge, wir drücken die Daumen....

Erstmals werden in diesem Jahr die sogenannten Euro-Games ausgetragen. In Baku treffen sich vom 12.-28 Juni 2015 viele europäische Spitzensportler in ihren jeweiligen Sportarten und werden die Besten ermitteln. Für uns, den NBSV, ist es besonders hervorzuheben, dass wir einen Teilnehmer für die Euro-Games mit Serge Neumann stellen. Das haben wir dem DBV zu verdanken, der beide Personen vorgeschlagen hat weil die Qualifikationsvoraussetzungen erfüllt wurden. Der DOSB hat darauf unsere NBSV-Teilnehmer bestätigt und ins DOSB-Team berufen.

Auch der ltd. Landestrainer David Hoppstock wurde vom DOSB nominiert. Ein besonderer Dank geht aber vorab schon einmal an die VW-Sportförderung (Serge ist bei VW angestellt), die diese Teilnahme unseres Athleten ermöglicht hat.

Wir wünschen unserem  Athleten und seinem Trainer den bestmöglichsten Erfolg. Zumal es schon eine Weichenstellung zur WM-Teilnahme darstellt, wenn Serge auf das berühmte Treppchen gelangen sollte. (hoffen wir das beste, dass er sich nach seiner OP wieder voll motiviert und austrainiert zeigen kann)

Serge Neumann verliert Viertelfinale der EU-Games

Aggressiv boxender Gegner aus der Ukraine behielt stets die Oberhand

Serge hatte sich so viel vorgenommen, doch der stets agressiv boxende Dmytro Zamotayev aus der Ukraine behielt in allen drei Runden die Oberhand und liess unseren Mann ewrst gar nicht zur Entfaltung kommen -siehe PDF Anhang-

Hakan ERSEKER wieder kurzfristig in der AIBA-APB-Serie eingesetzt

Hakan gewann auch seinen zweiten APB-Kampf dieses Mal in China

Rund um den Globus traten die Deutschen APB Profis zum Kampf an.
Hakan Erseker (NBSV,TV Schwanewede) boxte im chinesischen Guiyang und gewann gleich zweimal. Den ersten Sieg fuhr Erseker an der Waage ein, denn Blanco Pacheco, Dritter der Südamerika-Meisterschaften, wog ein Kilogramm mehr, als das Limit im Bantamgewicht zulässt.
Trotzdem wurde geboxt. Und auch hier war Erseker besser und besiegte den Venezolaner nach Punkten.
Wir gratulieren herzlich und durch diesen kurzfristigen Start wurde wieder einmal unter Beweis gestellt, das die Kooperation AIBA-DBV-NBSV hervorragend umgesetzt wird/wurde.

NBSV-Kadetten mit 5 Medaillen aus Lindow zurück

2x Gold, 2xSilber und 1x Bronze für unsere Nachwuchsboxer

Die DM der Kadetten 2015 ist vorbei. Unser NBSV-Team hat durchaus erfolgreich abgeschlossen. So haben

Keano BALKO, BSC Langen und Vincento KLIMKEIT ebenfalls BSC Langen haben Gold erboxt und sind nunmehr mit berechtigtem Stolz Deutsche Meister der Kadetten 2015

Ihre Finalkämpfe verloren leider Anton NEUMANN,Box Olymp Saterland und Maikel VOTTCHEL,AKBC Wolfsburg. Diese beiden Athleten haben jedoch nicht Gold verloren sondern Silber gewonnen und das ist auch eine hervorragende Plazierung für unsere  Nachwuchsgilde

Im Halbfinale musste sich Maik TRAUELSEN,AKBC Wolfsburg, bereits aus dem weiteren Verlauf der DM ausklinken. Aber eine Bronzemedaille bei seiner erstmaligen Teilnahme an einer DM ist aller Ehren wert.

Wir gratulieren insbesondere den Medaillengewinnern und bedanken uns bei den übrigen Teilnehmern, Heimtrainern und Landestrainern für das dem NBSV entgegengebrachte Engagement und hoffen auf weitere positive Schlagzeilen unser Kadetten.

Finalergebniss Lindow 2015

download

Niedersachsens Kadetten brennen auf die Teilnahme an der DM 2015 in Lindow

Der NBSV entsendet 12 Teilnehmer

Durch die Heimtrainer aber auch durch unsere Landestrainer Gratschow und Dzhafarov (vorgeschalteter Lehrgang im Landesleistungszentrum Gifhorn) gut vorbereitet (mit VW-Bussen der VW-Sportförderung) reisen am 04.06.2015 zwölf NBSV-Kadetten zur DM nach Lindow.   Wir sind uns darüber im klaren, dass alle ihr Bestes geben werden, doch für einige ist es die erste Teilnahme an einer DM und da ist die Nervosität besonders hoch. Allein, dass sich diese jungen Athleten des NBSV für die Teilnahme an der DM qualifiziert haben,kann man eigentlich gar nicht hoch genug einschätzen. Wenn der eine oder andere in seiner Gewichtsklasse noch etwas Losglück hat, springt sicherlich für unser Team auch bei der Vergabe der DM-Medaillen etwas heraus.

Wir wünschen unseren "Jüngsten" auf jeden Fall den bestmöglichsten Erfolg und hoffen, dass sie alle unserem Sport treu bleiben und uns auch weiterhin vertreten werden.

Unser Nachwuchsteam mit seinen Landestrainern während des in Gifhorn durchgeführten Vorbereitungslehrganges für die DM 2015 in Lindow.

VIEL-ERFOLG

Das NBSV-Nachwuchsteam-Kadetten-mit den Landestrainern Dzhafarov und Gratschow. Auch Kampfrichterin Jana Blank freut sich über erneuten Einsatz bei einer DM.

Kleine Lady auf großer Reise,2015 AIBA Junior/Youth Women World Boxing Championships, mit Nicole STRAK,AKBC Wolfsburg

WM-Teilnahme von Nicole Strak durch Nds. Lotto-Sportstiftung ermöglicht

Ein wenig nervös war sie schon, als Nicole mit dem Deutschen Team nach Taipeh/Taiwan abgeflogen ist, um an den dort stattfinden Weltmeisterschaften vom 14.-24.Mai teilzunehmen.

Unsere " kleine Lady " wird sich in der Junioren-WM durchboxen müssen. In 13 Gewichtsklassen boxen dort 194 Mädels aus 45 Ländern. Die Gesamtteilnehmerzahl der WM beträgt 441 Boxerinnen.

Nicole wurde im Bundesstützpunkt Gifhorn top fitt gemacht und nahm an den WM-Lehrgängen des DBV teil.Wenn die Nervosität abgelegt ist und dann noch das Losglück für Nicole entscheidet hoffen wir auf eine erfolgreiche Teilnahme unserer Nachwuchsathletin.David Hoppstock,ltd. Landestrainer,ist überzeugt davon, das Nicole egal wie sie bei der WM abschneidet, ihren Weg machen wird. das große Ziel sei es momentan internationale Erfahrungen zu sammeln ,um wenn alles gut geht an den Olympischen Spilen 2020 teilzunehmen.

Allein die Teilnahme an einer WM berechtigt sie, den Heimatverein und auch uns als Landesverband durchaus stolz zu sein.Wir wünschen Nicole schon jetzt den bestmöglichsten Erfolg und drücken beide Daumen.

Auslosung bei der WM in Taipeh ist erfolgt,Nicole STRAK,AKBC-Wolfsburg, trifft auf Beyza-Saraçoğlu / Türkei

Nachfolgend die Ansetzungsspinne für die 46 Kg-Klasse bei der WM 2015

download

Bundestrainer Roland Kubath berichtet von der WM in  Taipeh

Die ersten beiden Wettkampftage der Junioren- und Jugend-Weltmeisterschaft sind vorbei. Es sind jetzt noch fünf deutsche Athletinnen im Turnier. Alle deutschen Boxerinnen, die verloren, zeigten eine gute Einstellung und sind in ihren Kämpfen bis an die Grenzen gegangen. Leider hat es diesmal noch nicht gereicht.
Die Kämpfe in der Juniorenklasse starten immer nachmittags um 14 Uhr, die Jugend abends um 19 Uhr Ortszeit. Wir sind hier in Taipei der deutschen Zeit 6 Stunden im Voraus.

U-17, 46 kg:

Nicole Strak verliert gegen Beyza Saracoglu/TUR nach Punkten
In Runde 1 hat Nicole ihre Gegnerin beherrscht und konnte diese Runde nach mehreren geraden 2er Verbindungen für sich entscheiden. Im Kampfverlauf gelang es der Türkin sich immer besser auf Nicole einzustellen und hat ihre überfallartigen Angriffe durchsetzen können.

Schade, können wir da nur sagen,denn Nicole hatte sich eigentlich vorgenommen mit einer Medaille zumindest einer sehr guten Plazierung von der WM zurück zu kommen.Doch Nicole, lass` den Kopf nicht hängen, du bist noch jung und dir stehen alle Wege offen-und wer kann schon sagen das er an einer Weltmeisterschaft teilgenommen hat-trotzdem Glückwunsch zu Deiner Leistung und deinem Engagement für den NBSV und komm`gesund wieder-

Nicole inmitten des DBV-Team der WM mit dem Boss der AIBA Dr. Wu

NBSV-Mädels bereiten sich für die DM in Saarbrücken vor

2 Vorbereitungslehrgänge in Gifhorn

David Hoppstock wird mit seinem Trainerteam die "Mädels" versuchen so richtig zu motivieren. Denn das Engagement und der Trainingswillen sowie das Bewustsein, bei der DM "etwas zu reißen", haben sich die Mädels auf ihre Fahnen geschrieben. Folgende Sportlerinnen werden nach den Lehrgängen zur DM nach Saarbrücken reisen-sofern sie gesund bleiben-

Elite -57 kg S. Peczkowski ,AKBC WOB.

Elite -60 kg J. Bonorden ,Seelze

Elite -60 kg A. Freimuth, Papenb.

Jug. -51 kg L. Kirchgessner, Emstek

Jun. -54 kg S. Teibert, AKBC WOB

Jun. -54 kg J. Koeln, KS Lüneburg

Jun. -54 kg D. Wolkowicz, Verden

Jun. -57 kg H. Dön ,Syke

Jun. -60 kg L. Schmidt ,Heros Salzg.

Jun. -64 kg Buket DOGAN ,Syke

Der NBSV wünscht allen DM-Teilnehmerinnen den bestmöglichsten Erfolg und hofft auf die eine oder andere Medaille.

Unsre Mädels für Saabrücken fahren gut vorbereitet zur DM. Alle sind gesund und werden bis zur Abfahrt im Bundesstützpunkt in Gifhorn unter Leitung von David Hoppstock noch das eine oder andere hinzulernen.Allen ist bewußt, dass es bei der DM anders zugeht als bei normalen Turnieren, aber die Mädels sind voller Optimismus und die Stimmung im Team ist  sehr gut. Das kann dazu beitragen, das die eine oder andere DM-Teilnehmerin über sich hinauswächst und durchaus für eine Überraschung sorgen kann.

DM-Auslosung Frauen hat stattgefunden, jetzt wird es ernst

Die jungen Wilden ( Damen ) des NBSV werden jetzt gefordert

Die Veranstaltungen des ersten Wettkampftages mit NBSV-beteiligung:

14.05.2015 11.Uhr:

Stella TEIBERT, AKBC Wolfsburg (Jun. 54Kg) gegen Alina RADISCHEWSKI, LV Saarland

Domenika WOLKOWICZ,BC Verden gegen Stefanie von BERGE, LV NRW

Hamrin GAFAR, LV NRW gegen Lina KIRCHGESNER,SV Emstek

 

14.05.2015,15.00 Uhr:

Sina ANDERS,LV Thüringen gegen Lara SCHMID,BC Heros SZ, ( Jun. 60Kg)

Janina BONORDEN, BSK Seelze gegen Corinna LORENZ,LV Saarland, (Frauen 60 Kg)

Andrea FREIMUTH, TV papenburg gegen Regina SLOBODJANIKOW, LV Bayern (Frauen 60Kg)

14.05.2015, 19.00 Uhr:

Sandra PECZKOWSKI,AKBC Wolfsburg gegen Razie UKTU,LV Baden Württemberg, Frauen 57 Kg)

Hilal DÖN und Janina BONORDEN holen Gold für Niedersachsen,Joanna KÖLLN,Lara SCHMID und Buket DOGAN erkämpfen Silber,Bronze geht an Sarah PECZKOWSKI und Stella TEIBERT

Lara Schmid um den Lohn ihrer Leistung gebracht

Joanna KÖLLN,KS Lüneburg war die erste unserer Mädels die am Finaltag in den Ring musste. Joanna kämpfte gegen Stefanie von BERGE,LV NRW ein beherztes Finale. Doch kam sie mit der an Körpergröße überlegenen Gegnerin nicht so richtig klar. Von Berge nutze ihre reichweitenvorteile klar aus und punkte so unsere stets im Angrif boxende Joanna ein ums ander Mal aus.

Joanna hat Silber gewonnen und das ist sicherlich ein weiterer Motivationsgrund  unserem Sport treu zu bleiben

Hilal DÖN,TuS Syke, machte es kurz bei ihrer ersten DM. Ihre gegnerin Lisa SKLOMEIT,LV Mecklerburg-Vorpommern wurde von Hilas`Schlagserien oft und hart getroffen, dass Andy Schiemann als verantwortlichetr trainer der jungen Boxerin aus Mecklenburg-Vorpommern nach 30 sekunden das Handtuch warf.

Somit hatte Hila bei der teilnahme an ihrer ersten Deutschen Meisterschaft Gold erkämpft.Sie ist nun Deutsche meisterin, das kann ihr niemand mehr nehmen.

Lara SCHMID,BC Heros Salzgitter,musste ihr Finale gegen Sabine FIEDLER,LV Sachsen bestreiten. Sie machte den Kampf, hatte nach Meinung vieler Experten auch die besseren Treffer .Doch das Kampfgericht entschied sich nach Kampfende für die junge Kämpferin aus Sachsen. Es ist eigentlich Schade, wenn nicht beteilgte Kampfrichter auch die Meinung vertreten haben, dass der Kampf eine andere Siegerin verdient gehabt hätte.

Lara, ist sicherlich die moralische Siegerin dieses Finales und hat nicht Gold verloren sondern Silber gewonnen. Die von Lara gezeigte Leistung war sehr gut und wir werden sicherlich noch von ihr hören.Lara Kopf hoch es geht weiter........

Buket DOGAN,TuS Syke war offensichtlich zu nervös,denn sie fand nicht zu ihrer Agressivitä,die man von ihr kenntn. Vielleicht lag es auch an der körperlich größeren Gegnerin Valeria RAFILOVA,LV Brandenburg. Buket war stets zu spät dran und konnte sich nicht enfalten, da sie von ihrer Gegnerin stets auf Distanz gehalten wurde. Aber Buket wird sich über die rreichte Silbermedaille bei ihrer ersten DM sicherlich genau so freuen wie wir. Beim nächsten Mal kann es nur noch besser werden.

Janina BONORDEN,BSK Hann.-Seelze gewann das Finale der Frauen in der 60 Kg-Klasse gegen Nina MEINKE,LV Berlin.

Glücklich und zufrieden nach der Urteilsverkündung zeigte sich hier Janina Bonorden. Janina legte eine fantaschtische Leistung in diesem Finale ab. Stets hatte sie die junge angriffslustige Berlinerin im Griff. Janina konterte,wich aus und setzte ihrerseits klare und genaue Treffer.An ihrem Sieg gab es keine Zweifel.

Nicht nur Janina zeigte sich erfreut über den Deutschen Miestertitel sondern auch NBSV-Präsident Peter Ritter war von der gezeigten Leistung Janinas angetan.

Zwei Bronze-Medaillen für den AKBC Wolfsburg aber auch für den NBSV erboxten Sarah Peczkowski

und Stella Teibert bei dieser 13. deutschen Meisterschaft 2015 in Saarbrücken.

Alle Deutschen Meisterinnen der Frauen auf einen Blick

Der NBSV verabschiedet sich mit seinem Frauenteam von der Deutschen Meisterschaft 2015 und bedankt sich bei der Saarländischen Boxunion für die hervorragende Ausrichtung

NBSV-Mädels haben ihr bestes gegeben und sind mit 5 Boxerinnen im Finale der DM 2015

Hilal DÖN,Buket DOGAN,Lara SCHMID,Joanna KÖLLN und Janina BONORDEN wollen Gold für Niedersachsen holen

Hila DÖN,BC Verden, steht im Finale der DM 2015

Bket DOGAN,BC Verden,hat sich für das Finale viel vorgenommmen und möchte Gold holen.

Lara SCHMID,BC Heros Salzgitter, will ihre Chance nutzen und den Finalring als Siegerin verlassen.

Janina BONORDEN,BSK Hann.-Seelze wird alles daran setzen den deutschen Meistertitel der Frauen in 60 Kg zu erkämpfen.

Joanna KÖLLN,KS Lüneburg, möchte wqie ihre Mitstreiterinnen auch den deutschen Meistertitel nach Niedersachsen holen.

Stella TEIBERT, AKBC Wolfsburg, hatte in ihrem ersten DM-Kampf gegen ihre Saarländische Gegnerin Alina RADISCHEWSKI überhaupt keine Probleme. Sie bestimmte von erster bis letzter Minute diesen Kampf und siegt klar nach Punkten.

Domenika WOLKOWICZ,BC Verden ,mußte sich gegen Stefanie von BERGE, LV NRW durchsetzen. Doch aufgrund der Körpergröße von der Nordrheinwestfälin fand sie nur schwer in den Kampf. Ab der zweiten Runde hatte sie sich eingestellt und hielt eigentlich sehr gut mit-wobei der Kampf stets offen blieb- letztendlich verlor sie ganz knapp nach Punkten. Wenn das Urteil umgedreht ergangen wäre, hätte sich auch niemand beschweren können.

Lina KIRCHGESNER,SV Emstek, (hier mit dem ltd. Landestrainer David Hoppstock)startete eine Klasse höher, da ihre Gegnerin in 51 Kg nicht anreiste/antrat.Lina kämpfte gegen Hamrin GAFAR, LV NRW, hinter ihren Möglichkeiten. Wenn man ehrlich sein will und das wollen wir, hat sie den Kampf verschlafen. Die guten Aktivitäten der letzten Runde reichten aber nicht zum Sieg.

Es war das erwartet schwere Einstiegsduell dieser ersten DM für Lara SCHMID,BC Heros Salzgitter, gegen Sina ANDERS,LV Thüringen.

Beide Boxerinnen schenkten sich nichts,und so konnte Lara`s Gegnerin lange den Fight offen halten. Doch letztendlich nahm Lara die Anweisungen von David Hoppstock auf und präsentierte sich in einer guten Form. Lara war und ist zurecht eine Runde weiter bestätigte David Hoppstock.

Nach anfänglicher Nervosität fand Lara zu ihrem Kampfstil und konnte so ihren DM-Auftaktfight für sich entscheiden. -Lara im blauen Trikot-

Janina BONORDEN, BSK Hann.-Seelze, trat in ihrem ersten DM-Kampf gegen Corinna LORENZ,LV Saarland, an. Janina zeigte, dass ihr die absolvierte "Babypause" durchaus nicht geschadet hat. Janina fand zu ihrer alten Stärke zurück,auch wenn hier und da durchaus noch Verbesserungen möglich sind. Alle 4 Runden dominierte sie diesen Kampf und wurde klare Punktsiegerin

Andrea FREYMUTH,TV Papenburg, (rotes trikot) hatte mit Regina SLOBODAJANOVICZ,LV Bayern die erwartet schwere Gegnerin. Andrea stets in der Offensive und nach vorne gehend konnte diesen Angriffsvorteil jedoch nicht für sich entscheiden. Sie wurde oftmals ausgekontert und nahm Schläge, die nicht sein mußten. Am Ende des Kampfes war es auch ihr klar, dass sie den Kampf zwar knapp-aber verloren hatte- und so war es dann auch.

Auch Sandra PECZKOWSKI,AKBC Wolfsburg, in der nächsten Runde der DM 2015. Sandras Gegnerin Razie UKTU, LV Baden-Württemberg, hatte keinen leichten Stand gegen die voll motivierte NBSV-Athletin. Sandra, vom Trainerteam hervorragend eingestellt zeigte Explosivität aber auch gekonntes taktisches Verhalten.Der Sieg geht voll in Ordnung und das Konzept zwischen Heim-und ltd. Landestrainer ging wie auch bei janina Bonorden voll auf.

Joanna KÖLLN,KS Lüneburg, steht im Finale der DM 2015. Joanna konnte das verbandsinterne Halbfinale zwischen Stella TEIBERT,AKBC WOB und ihrer Person knapp nach Punkten für sich entscheiden.

Stella schloss die Teilnahme ihrer ersten DM erfolgreich mit einer Bronzemedaille ab. Wir können von ihr zukünftig viel positives erwarten.Glückwunsch

Janina BONORDEN,BSK Hann.-Seelze konnte ihr Halbfinale gegen Regina SLOBODJANIKOW,LV Bayern, erfolgreich für sich entscheiden. Alle Runden gingen, wenn auch manchmal knapp an Janina, die mit ihrer quirrligen und agressiv boxenden Gegnerin bestens fertig wurde.

 

Heute Abend in der 19.00 Uhr-Veranstaltung bestreitet Sandra PECZKOWSKI, AKBC Wolfburg gegen Moinika SCHWARZ,LV Hessen, das Halbfinale um den Einzug ins Finale der Damen 57Kg

Sadra im blauen Trikot

Sandra PECZKOWSKI,AKBC WOB, hat sich nicht ins DM-Finale boxen können. Es gibt Tage, da klappt gar nichts und mit der "Brechstange" ist da nichts zu machen. Einen solchen Tag hatte Sandra gegen Monika SCHWARZ,LV Hessen,heute erwischt. Sie blieb den gesamten Kampf über hinter ihren Möglichkeiten und so war es logisch, dass die angriffslustige Hessin stets im Vorteil war. Der Punktsieg geht völlig in Ordnung.

Dennoch kann Sandra stolz sein, denn sie kehrt von der DM mit einer Bronzemedaille heim.

NBSV-Teilnehmer von der DM U17 erfolgreich zurück

Nick BIER und Konstantin CERNOV mit Gold dekoriert
Silber an Eric Streit,Daniel LITTAU und Jason EDAMUS

Es wird immer schwerer Titel zu gewinnen, dass mußten unsere U17 Teilnehmer zweifellos anerkennen. Dennoch haben sie lt. Mitteilungb des Jugendwartes und der Landestrainer wie auch den Heimtrainern eine bravoröse Leistung erbracht und belegten dadurch in der Länderwertung einen beachtlichen driiten Platz.Hervorragende Leistungen zeigte wieder einmal Nick Bier vom BC Gifhorn und wurde Deutscher Meister. Eine Überraschung gelang dann Konstantin CERNOV ASC Göttingen, als er Nick Bier folgte und ebenfalls Deutscher Meister wurde.Doch sollen hier die übrigen NBSV-Nachwuchsathleten nicht den Kopf hängen lassen, durch ihre Leistungen und Plazierungen haben sie auf sich aufmerksam gemacht und wir werden zukünftig sicherlich viel positives von ihnen hören.

Uns bleibt nur allen einen herzlichen Glückwunsch für dieses bei der DM gezeigte Engagement auszusprechen. Ein besonderer Dank geht natürlich an die Heimtrainer aller Teilnehmer sowie unserem Landestrainerteam.

Heimtrainer wie auch Landestrainer sind sichtlich stolz über das Erringen der Deutschen Meisterschaft ihrer Scützlinge Nick Bier links und Konstantin Cernov rechts...

DM U17 auf der Insel Rügen kurz vor dem Beginn

NBSV-Nachwuchskader für Juliusruh gut vorbereitet

-44kg       Schmitz, Maik        VfK Celle                            

-46kg       Streik, Erik            TSV Wallenhorst                

-46kg       Siala, Juhia           BC Gifhorn      

-52kg       Engel, Jens           BW Lohne                          

-52kg       Schulz, Marcel      BC Norden         

-54kg       Bier, Nick              BC Gifhorn                          

-57kg       Erhard, Viktor        VfL Lintorf 

-57kg       Piekarski, Nicolas   AKBC Wolfsburg  

-60kg       Cernov, Konstantin   ASC Göttingen                    

-63kg       Littau, Daniel           BSC Kernpokan Hann.   

-66kg       Edamus, Jasen       TV Papenburg                      

-70kg       Bojani, Brandon        BSC BP Peine 

-70kg       Ehne, Stefan            BC Gifhorn          

                           

Wirt wünschen unseren Teilnehmern eine gute Anreise nach Juliusruh und den bestmöglichsten Erfolg bei der DM

Vom 29.April bis 02.Mai 2015 kämpfen die besten Nachwuchsboxer Deutschlands, in der Altersklasse Junioren (U17), wieder um die Meistertitel. Veranstalter der Meisterschaften ist der Deutsche Boxsport-Verband DBV. Ausrichter der Wettkämpfe, die im Jugenddorf Wittow auf der Insel Rügen ausgetragen werden,ist der Boxverband Mecklenburg-Vorpommern .Unsere Nachwuchstrainer haben in Zusammenarbeit mit dem Jugendwart folgende Jungs gemeldet:

Ein harmonisierendes Team des NBSV kehrt durchaus erfolgreich von der Insel Rügen zurück

NBSV unterstützt Brottütenaktion des Netzwerkes gegen häusliche Gewalt im LK Gifhorn

APB-(AIBA) Weltmeister Erik Pfeifer spricht sich gegen häusliche und Gewalt gegenüber Kindern aus

Unter diesem Motto veranstaltete das Netzwerk gegen häusliche Gewalt im LK Gifhorn am 18.04.2015 eine Auftaktveranstaltung in der Gifhorner Fußgängerzone.Zu diesem Thema werden in der Aktionszeit Backwaren in Tüten mit dem Plakatlogo im Landkreis Gifhorn  durch die beteiligten Bäckerein verpackt -siehe obiges Plakat- ,um auf die leider vorhandene Problematik der häuslichen Gewalt auch gegen Kinder, aufmerksam zu machen.

Als man an den NBSV seinerzeit herangetreten war und um Unterstützung bzw. Teilnahme an dieser Veranstaltung nachsuchte, überlegte Präsident Ritter nicht lange und sagte sofort zu. Zusammen mit seinen Landestrainern wurde ein kurzes aber knackiges Programm zusammengestellt und demonstriert.

Selbst AIBA-APB-Weltmeister Erik Pfeifer (NBSV) liess es sich nicht nehmen und reiste extra zu dieser Veranstaltung an und unterstütze so dieses ungeliebte aber leider vorhandene Thema. Wir NBSV-Athleten machten klar, dass Gewalt nichts mit Boxen zu tun hat und demonstrierten durch spielerische vorgeführte Trainingsübungen das von uns angestrebte gewaltlose fechten mit der Faust, welches sicherlich auch zur persönlichen Selbstkontrolle und Selbstbehauptung beiträgt. Unsere Landestrainer Torsten Schmitz und Akhmed Dzhafarov setzten das von ihnen erstellte Vorführungsprogramm mit Kaderathleten aber auch Nachwuchsboxern des BC Gifhorn und VFK Celle tadellos um und erhielten viel Beifall für die Darbietungen, die von BC-Gifhorn Chef, Werner Kasimir ,moderiert wurden.

Die zahlreichen Besucher des gleichzeitig stattfindenden Gifhorner Wochenmarktes waren voll des Lobes für die NBSV-Vorführungen zu diesem ,wie gesagt ,leider vorhandenen Thema. Alle ,ob Teilnehmer oder Zuschauer waren sich einig  "GEWALT KOMMT NICHT IN DIE TÜTE"

Wir haben gerne teilgenommen

Landrat des LK Gifhorn, Herr Dr. Andreas Ebel, eröffnet die Auftaktveranstaltung

Herr Dr. Ebel stellt unseren WM Erik Pfeifer vor

Sichtlich beeindruckt zeigt sich hier Heinz Hermann Salge als Verantwortlicher der Gifhorner Polizei über das Gewicht des WM-Gürtels von Erik Pfeifer