Unterlagen für den 39. Verbandstag in Hannover sind unter dem Menüpunkt "Verbandstag" einzusehen.

Die C - Lizenz Verlängerung ist abgeschlossen. Alle 76 Lizenzen, die ihre Unkosten beglichen haben, wurden durch die Urkunde vom DBV bestätigt. Die Lizenzkarten erhält jeder Sportler nach Teilnahme des nächsten Lehrganges. Ein Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben und die Durchführung dem Pandemiegeschehen angepasst. Alle Daten wurden aktuallisiert.

Bitte keine Anträge mehr stellen. Die nächsten Verlängerungen werden erst ab 2022 durchgeführt.

Corona macht den WM Teilnehmern einen Strich durch die Rechnung

Emily Perthold und Paul Shlieout für WM nominiert

Gleich zwei SportlerInnen konnten sich für die U19 WM in Polen qualifizieren. Die zweimalige Deutsche Meisterin, Emily Perthold vom BSA Hannover, konnte sich in der 57 kg Gewichtsklasse qualifizieren. Paul Schlieout sollte im Limit bis 69 kg starten. Ihm hat leider in der direkten Vorbereitung der Coronavirus außer Gefecht gesetzt und er musste die Teilnahme absagen.

Emily Perthold trainierte die letzten Tage durchweg am OSP Niedersachsen und fuhr dann zur UWV an den OSP Frankfurt/Oder. Von dort ging es in Richtung Südosten nach Kielce. In der Gewichtsklasse traten 21 Sportlerinnen aus der ganzen Welt an. Emily bekam eins der 11 Freilos und stellte sich im ersten Kampf gleich die russische Europameisterin von 2020, Alina Kantemirova. 

Sichtlich motiviert begann Perthold ihre bisher größte Herausforderung in der jungen Karriere der gebürtigen Eichsfelderin. Gleich die ersten Schlaghände zeigten Wirkung und die Russin war sichtlich beeindruckt. Warum das Kampfgericht der amtierenden Europameisterin gaben, weiß aus dem deutschen Lager keiner. Die zweite Runde verlief ausgeglichen und wurde auch der Russin zugesprochen. Nun war ein 18:20 Rückstand auf den Punktzetteln. Nun hieß es, alles oder nichts. Vor allen in der zweiten Hälfte konnte die Deutsche sich klare Vorteile erkämpfen. Nur Kasachstan gab die Runde noch der Deutschen. Im Deutschen Lager herrschte nach dem Kampf große Enttäuschung. Emily hatte sich sehr gut verkauft und alle waren von mehr Erfolg ausgegangen.

Die 19jährige Deutsche sagt selber nach dem Kampf: "Ich hatte mich sehr gut gefühlt und bin von einem Sieg ausgegangen."

Nun heißt es für die Niedersachsen wieder neuen Fokus zu entwickeln. Als nächstes steht die U22 EM an. Hier bereitet sich z.Z. Lena Büchner von Assel intensiv vor.

Vom 08.-15.05.21 versuchen sich sieben Niedersachsen durch einen Erfolg beim Ranglistenturnier der U17 in Lindow für die nächste EM zu qualifizieren.

Wer weitere Kämpfe der U19 WM bis zum 24.04.21 verfolgen will, kann über Youtube mit AIBA dort im Suchfeld, sich für Ring A oder B entscheiden. Auf AIBA org findet man immer die aktuellen Ansetzungen.